Nikolaus inspiriert zu fairem Konsum

TRIER. Weihnachten rückt näher. Bevor aber an Heiligabend das Christkind kommt, heißt es am 6. Dezember erst einmal “Vorfahrt für den Nikolaus – der BDKJ fairändert den Advent”. Mit dieser Aktion möchte der Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) dazu ermutigen, in der Vorweihnachtszeit nachhaltiger und kritischer zu konsumieren – und verkauft fair gehandelte Schokoladenfiguren vom echten Nikolaus. Der Heilige Nikolaus lebte im 4. Jahrhundert und war Bischof von Myra, das in der heutigen Türkei liegt. Sein Gedenktag ist der 6. Dezember. Er soll besonders den Armen, Benachteiligten und Kindern geholfen haben.

Der BDKJ hat sich dies zum Vorbild genommen und möchte auf die Ungerechtigkeit im Welthandel aufmerksam machen und Alternativen anbieten. Rainer Schulze, Vorsitzender des BDKJ im Bistum Trier betont: “Konsumieren mit offenen Augen und Ohren, zum Beispiel durch den Einkauf von fair gehandelten Produkten, ist gerade in der oft von Konsumwahn geprägten Vorweihnachtszeit wichtiger denn je.” Die Aktion findet in diesem Jahr bereits zum siebten Mal, gemeinsam mit dem BDKJ im Bistum Speyer, statt.

Der fair gehandelte Schoko-Nikolaus kann online unter vorfahrt-fuer-den-nikolaus.de bestellt werden. Dort gibt es auch Informationsmaterial und Aktionsideen zu den Themen “Heiliger Nikolaus” und “Kritischer Konsum” für die Kinder-und Jugendarbeit.

Der BDKJ informiert am Montag, 4. Dezember, am Sozialstand auf dem Trierer Weihnachtsmarkt über die Aktion und verkauft Schokoladen-Nikoläuse. Für die Jüngeren gibt es vom echten Nikolaus ein kleines Geschenk. (tr)


Drucken
Erstellt am Autor trier reporter in Die Reporter-Meldungen Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar

* Eingabe erforderlich (Pflichtfelder). Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Die Angabe eines Klarnamens ist nicht erforderlich.