Packen für die Johanniter Weihnachtstrucker

Johanniter begleiten ehrenamtlich alle gespendeten Pakete bis an ihr Ziel und sorgen dafür, dass die Hilfe dort ankommt, wo sie gebraucht wird. Foto: JUH

REGION. Am kommenden Samstag, 24. November, fällt der Startschuss für die Weihnachtstrucker-Aktion der Johanniter. Bundesweit im 25. Jahr, ist die Region Trier-Mosel zum zweiten Mal dabei. Die Hilfsorganisation bittet Privatpersonen, Firmen, Schulen, Kindergärten und Vereine, Hilfspäckchen mit Grundnahrungsmitteln und Hygieneartikeln zu spenden. Die Päckchen werden von ehrenamtlichen Helfern an notleidende Kinder, Familien, alte Menschen und Menschen mit Behinderung in Südosteuropa verteilt.

Mehr als 300 Pakete mit Grundversorgungsgütern für bedürftige Familien sind so im vergangenen Jahr von der Dienststelle der Johanniter-Unfall-Hilfe in der Trierer Loebstraße 15 aus nach Rumänien, Albanien, Bosnien und die Ukraine gestartet. In diesem Jahr geht es auch nach Bulgarien. “Unsere Hilfe wird in den harten Wintermonaten dort wirklich gebraucht”, sagt Daniel Bialas, Regionalvorstand der Johanniter in Trier: “Zur Schule zu gehen, ausreichend zu Essen zu haben oder Dinge wie eine Zahnbürste zu besitzen, ist in den Zielregionen alles andere als selbstverständlich.” Die Pakete sollen aus Zoll- und Gerechtigkeitsgründen anhand einer festen Packliste mit Grundversorgungsgütern gepackt und zwischen 24. November und 14. Dezember bei den Johannitern und in weiteren Sammelstellen, etwa in Waldrach, Hermeskeil, Ehrang, Schweich und Konz, abgegeben werden.

Die Packliste
2 kg Zucker, 3 kg Mehl, 1 kg Reis, 1 kg Nudeln, 2 Liter Speiseöl in Plastikflaschen, 3 Packungen Multivitamin-Brausetabletten, 3 Packungen Kekse, 5 Tafeln Schokolade, 500 g Kakaogetränkepulver, 2 Duschgel, 1 Handcreme, 2 Zahnbürsten, 2 Tuben Zahnpasta sowie ein Geschenk für Kinder (Malblock mit Stiften, Stofftier o.ä.).

Überall in der Region, auch in vielen Schulen, Kindergärten und Vereinen, können jetzt Weihnachtstrucker-Pakete abgegeben werden. Am Samstag, 24. November, packen die Johanniter in der Konzer Sammelstelle im Kaufland am Saar-Mosel-Platz gemeinsam mit Kunden die ersten Pakete.

Die Johanniter

Die Johanniter im RV Trier-Mosel engagieren sich mit rund 150 haupt- und 120 ehrenamtlichen Kräften sowie knapp 6.000 Fördermitgliedern karitativ in der Tradition des evangelischen Johanniterordens. Von der ambulanten Altenpflege über Behindertenbegleitung und Jugendhilfe reicht das Dienstleistungsspektrum bis zu Wohngruppen für Kinder sowie minderjährige Flüchtlinge. Mit gemeinnützigen Projekten wie Kindertrauergruppen, Sprachpaten und Babypraktikum nehmen die Johanniter eine soziale Stützfunktion für die Region Trier-Saarburg ein.

Alle regionalen Infos unter johanniter.de (Regionale Hilfsangebote), Allgemeines auf der Facebook-Fanseite Johanniter-Weihnachtstrucker oder unter Telefon 0800-3311166 (kostenlos).


Drucken
Erstellt am Autor trier reporter in Gesellschaft Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar

* Eingabe erforderlich (Pflichtfelder). Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Die Angabe eines Klarnamens ist nicht erforderlich.