Nächste Klatschen für die CDU

TRIER. Das Desaster für die CDU bei der Kommunalwahl hat sich auch bei den heutigen Ortsvorsteher-Stichwahlen fortgesetzt. Die ehemals erfolgsverwöhnten Unionschristen mussten die Chefposten in Trier-Nord und in Kürenz an die Grünen abgeben. Auch in Mitte/Gartenfeld wurde der CDU-Mann Norbert Freischmidt von Michael Düro (Grüne) haushoch geschlagen. Nur in Mehr

Ehranger Mundart-Stammtisch geht in fünfte Runde

TRIER-Ehrang. Der von den bekannten Ehranger Humoristen Jürgen Haubrich und Willi Feil vom Theater- und Karnevalsverein "Blau-Weiß 09 Ehrang" gegründete Mundartstammtisch wird fortgesetzt. Beide Urgesteine aus Ehrang laden bereits zum fünften Mal zum Mundartstammtisch am Dienstag, 18. Juni, 18 Uhr ins Bistro der Tankstelle Roth, Servaisstraße 1, in Ehrang Mehr

Von Blüten, Rosen und Bienenprodukten

KONZ. Woher kommt der Begriff "bienenfleißig"? Das veranschaulichten am Sonntag im Freilichtmuseum Roscheider Hof Imker des Imkervereins 1907 Konz. Und auch die Arbeitsgrundlage für leckeren Honig und Wachsprodukte, eine Vielfalt von Feld- und Wiesenpflanzen, konnten die Besucher zeitgleich unter die Lupe nehmen. Logisch, dass dabei auch die Königin der Mehr

Mit Abitur aufs "goldene Ruhekissen"

TRIER. Stuckateurmeister Pasquale Buccio hat am Max-Planck-Gymnasium Werbung für sein Handwerk gemacht. Nicht als einziger. "Ist jemandem bewusst, in was für einem Gebäude ihr seid?", fragt Buccio in die Elfklässlerrunde am Max-Planck-Gymnasium. Den Baustil möchte er wissen. "Gotik", sagt ein Schüler. Fast. Es ist Neugotik. Buccio ist gekommen, um das Mehr

Musik für einen lauen Sommerabend

TRIER. Im 3. Mixed Zone Konzert des Theaters Trier sind das Philharmonische Orchester der Stadt Trier unter Leitung von Jochem Hochstenbach und das Bossarenova Trio um die brasilianische Sängerin Paula Morelenbaum zusammengetroffen. Heraus kam ein entspannter musikalischer Mix aus klassischen, lateinamerikanischen und modernen Hiphop-Anklängen. Für den reporter war Anke Mehr

Larún: Viel Kopfkino und eine Menge Potenzial

Larún spielte sich in Trier mit sanften Balladen und rhythmischen Klängen in die Herzen der Menschen. Foto: Rolf Lorig

TRIER. Irische Musik, das ist Lebensfreude pur. Am Samstag hatte die multinationale Gruppe Larún in den Großen Saal der Tufa eingeladen. Eine Einladung, der etwa 70 Besucher Folge leisteten. Mehr

Erstellt am Autor Rolf Lorig in Gesellschaft Hinterlasse einen Kommentar

Zum 100. Geburtstag ein millionenfacher Gruß

Jede Karte ist ein Kunstwerk für sich: das sind nur einige der Karten, die die Waldorfschule in Trier zum Jubiläum erreicht haben. Foto: privat

TRIER. Die Trierer Waldorfschule im Montessoriweg feiert – wenn auch indirekt – Geburtstag. Es war im Jahr 1919, als die erste Waldorfschule in Stuttgart ins Leben gerufen wurde. Heute gibt es über 1.100 Waldorfschulen und knapp 2.000 Waldorfkindergärten in rund 80 Ländern. Die südlichste liegt in Neuseeland. Die am höchsten gelegene Waldorfschule steht in Ecuadors Hauptstadt Quito. In Afrika, Asien, Europa, Nord- und Südamerika – überall gibt es Waldorfschulen. Mehr

Erstellt am Autor trier reporter in Gesellschaft Hinterlasse einen Kommentar

Partnerschaften zugunsten von Europa intensivieren

Gemeinsam hissen die Teilnehmer die beiden neuen Fahnen auf dem Basilika-Vorplatz; seit dem gestrigen Samstag wehen hier nun auch die Europafahne und die polnische Flagge auf dem Basilika-Vorplatz. Fotos: Rolf Lorig

TRIER. Die Förderung des Austauschs zwischen Ehrenamtlichen und Politik ist die Intention des Partnerschaftstages, den die Stadt Trier in diesem Jahr bereits zum dritten Mal gemeinsam mit dem Landkreis Trier-Saarburg beging. Oberbürgermeister Wolfram Leibe und Landrat Günther Schartz begrüßten dazu in der Kreisverwaltung zahlreiche aktive Bürger und Politiker. Die weiteste Anreise hatte wohl der stellvertretende Landrat des nordpolnischen Kreises Puck, Tomasz Herrmann, gefolgt von Marko Wolfram, dem Landrat des Kreises Saalfeld-Rudolstadt. Mehr

Erstellt am Autor Rolf Lorig in Featured, Politik Hinterlasse einen Kommentar

Spannende Roboter-Wettkämpfe bei der Trierer WRO

Unter den aufmerksamen Augen der Jury startet bei den Snioren der Roboter. Auch in diesem Starterfeld ist die Wettkampf-Spannung direkt greifbar. Fotos: Rolf Lorig

TRIER. Es ist ein Wort, das seinen Ursprung in der tschechischen Sprache hat: Roboter. 1920 gebrauchte der Dramatiker Karel Čapek diesen Begriff erstmals für ein künstliches Lebewesen, das Fronarbeit für den Menschen erledigt, in einem utopischen Drama. Um die Arbeitswelt geht es sich auch bei der World Robot Olympiad (WRO), die 2004 erstmals in Singapore ausgerichtet wurde. Heute beteiligen sich an dieser Olympiade mehr als 20.000 Teams aus 60 Ländern. Alleine in Deutschland sind es mehr als 3.000 Kinder und Jugendliche sowie viele Lehrer und Eltern. Ein internationaler Roboterwettbewerb, der Kinder und Jugendliche für Naturwissenschaft und Technik begeistern möchte. Der regionale Vorentscheid für das Deutschlandfinale wurde am Samstag im Medienzentrum der Stadt Trier am Domfreihof ausgetragen. Die Veranstaltung in Trier war eine von über 30 regionalen Wettbewerben im ganzen Bundesgebiet.

Von Rolf Lorig Mehr

Erstellt am Autor Rolf Lorig in Featured, Gesellschaft Hinterlasse einen Kommentar

“Die Einheit unserer Kirchen im Herzen ist unübersehbar“

Gemeinsam feiern die Repräsentanten der AG Christliche Kirchen einen ökumenischen Gottesdienst. Foto: Bistum

TRIER. Vertreterinnen und Vertreter der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen (ACK) in der Region Südwest haben bei den Heilig-Rock-Tagen am 4. Mai mit vielen gläubigen Christen unterschiedlicher Konfessionen einen ökumenischen Gottesdienst gefeiert.  Das Bistumsfest feiert in diesem Jahr sein 20. Jubiläum. Mehr

Erstellt am Autor trier reporter in Gesellschaft Hinterlasse einen Kommentar

Für 918 Wahlhelfer ist der 26. Mai ein Großkampftag

Hier ist Durchhaltevermögen gefordert: Maylin Müllers und Wolfram Leibe präsentieren den Wahlzettel für den kommenden Stadtrat. Fotos: Rolf Lorig

TRIER. Große Dinge werfen ihre Schatten voraus: Am Sonntag, 26. Mai, ist Wahltag. Rund 86.000 Wahlberechtigte entscheiden in Trier dann mit über die Besetzung des Europaparlamentes und wählen zudem den künftigen Stadtrat, die Ortsbeiräte und die Ortsvorsteher. Zwei Tage lang werden 918 Wahlhelfer alle Hände voll mit der Auszählung der Stimmzettel zu tun haben. Was da alles an Arbeit anliegt, das vermittelt ein Blick in die Europahalle, wo derzeit viele fleißige Helfer mit dem Versenden der Briefwahlunterlagen sowie mit der Entgegennahme der ersten Briefwahlen beschäftigt sind.

Für den reporter hat sich Rolf Lorig vor Ort umgeschaut und mit Akteuren gesprochen. Mehr

Erstellt am Autor Rolf Lorig in Featured, Politik 8 Kommentare

“Wir müssen den Menschen Europa nahebringen”

Christian Z. Schmitz, James Marsh und Michael Blug (von links) Seite an Seite. Fotos: Rolf Lorig

TRIER. Dass der 1. Mai der Tag der Arbeit ist, wird längst als selbstverständlicher Feiertag im Kalender angesehen. Dass dieser Tag aber auch eine lange Geschichte hat, daran erinnerte bei der Mai-Kundgebung Michael Blug, ver.di-Landesleiter Rheinland-Pfalz und Saarland, auf dem Hauptmarkt. Weitere Redner waren der Trierer DGB-Geschäftsführer James Marsh und Triers Oberbürgermeister Wolfram Leibe.

Von Rolf Lorig

Mehr

Erstellt am Autor Rolf Lorig in Featured, Gesellschaft Hinterlasse einen Kommentar

Mit Kampfliedern und Demo für ein gerechtes Europa

Auf der Strecke vom Hauptmarkt durch die Stadt und zurück schlossen sich viele Menschen der Demo an.

TRIER. Es war ein Abweichen vom altherbekannten Protokoll: Regelmäßig lädt der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) am 1. Mai zur Kundgebung ein. In diesem Jahr gab es davor noch eine Demonstration. “Der aktuelle Anlass ist die Europawahl, die mit den Kommunalwahlen zusammenfällt. Das Erstarken der rechtspopulistischen Parteien und die Befürchtung, dass diese bei beiden Wahlen zugewinnen werden, veranlasst uns die Menschen zu einem Demozug aufzurufen, der das Motto trägt: ‘Auf die Straße für ein solidarisches und gerechtes Europa”, erläuterte der Trierer DGB-Chef James Marsh die Motivation. Und wenn es noch Zweifler gegeben haben sollte, ob bei dem vorhergesagten guten Wetter überhaupt genügend Menschen den Weg zur Demo finden würden, sahen diese sich am heutigen Morgen getäuscht.

Mehr

Erstellt am Autor Rolf Lorig in Featured, Gesellschaft Hinterlasse einen Kommentar