Das ging schnell: ADD genehmigt Trierer Haushalt

TRIER. Die Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion Trier (ADD) hat den im Dezember beschlossenen Trierer Haushalt 2019/2020 mit Datum vom 4. Februar genehmigt – und damit nach Rathaus-Angaben so schnell wie noch nie. Für Oberbürgermeister Wolfram Leibe sei das eine gute Nachricht, betont die städtische Pressestelle am heutigen Freitag, "denn viele Mehr

Bauen, modernisieren, erneuern - die ÖKO 2019 hilft

TRIER. Seit Freitag, 14 Uhr, hat die "ÖKO 2019" ihre Tore geöffnet. Die größte Trierer Verbrauchermesse, ausgerichtet von der Handwerkskammer (HwK) Trier, erfreut sich einer ständig wachsenden Beliebtheit bei den Menschen in der Großregion. "Wir hatten bereits in den ersten Stunden des Nachmittags schon so viele Besucher wie nie Mehr

Missbrauch – "Schmerzlicher Diskussion offen stellen"

TRIER. Knapp zweihundert Priester und Diakone im Dienst des Bistums Trier haben sich nach Angaben des Bistums am Donnerstag mit der Studie "Sexueller Missbrauch an Minderjährigen durch katholische Priester, Diakone und männliche Ordensangehörige im Bereich der Deutschen Bischofskonferenz" befasst. Eingeladen dazu hatte der Priesterrat des Bistums. Bischof Ackermann hatte Mehr

Girls' und Boys' Day an der Hochschule Trier

TRIER. Am 28. März lädt die Hochschule Trier Mädchen und Jungs der Region erneut zum Girls' und Boys' Day ein. dabei können Schülerinnen und Schüler spannende Einblicke in Berufe und Studiengänge erlangen, die als sonst eher als männer- und frauendominiert gelten. Mädchen lernen beim Girls' Day-Workshop "Wie Spotify und Netflix Mehr

Konzert der AMG-Combo

TRIER. Am Freitag, 22. Februar, 19.30 Uhr, findet in der Tufa (großer Saal) das diesjährige Konzert der AMG-Combo statt. Die Band des Bischöflichen Angela-Merici-Gymnasiums Trier (AMG) versteht sich als Cover-Band, die sich gleichermaßen den guten alten Klassikern aus Rock, Pop und Soul wie auch aktuellen Songs von Adele, Amy Mehr

Aktion Autofasten – Mit dem Rad zur Kita

Johannes Wiegel von der Aktion Autofasten, Arnold Schmitt vom Landkreis Trier-Saarburg, Teneka Beckers, Katinka Fries vom evangelischen Kirchenkreis Trier, Gundo Lames vom Bistum Trier, Andreas Ludwig von der Stadt Trier, Veronika Zänglein vom Verkehrsverbund Region Trier, Ole Seidel, Petra Matthes von der Lokalen Agenda 21 und Bernhard Schmitt von der Radstation Bürgerservice (v.l.) bei der Eröffnung der Aktion auf dem Kornmarkt.

Johannes Wiegel von der Aktion Autofasten, Arnold Schmitt vom Landkreis Trier-Saarburg, Teneka Beckers, Katinka Fries vom evangelischen Kirchenkreis Trier, Gundo Lames vom Bistum Trier, Andreas Ludwig von der Stadt Trier, Veronika Zänglein vom Verkehrsverbund Region Trier, Ole Seidel, Petra Matthes von der Lokalen Agenda 21 und Bernhard Schmitt von der Radstation Bürgerservice (v.l.) bei der Eröffnung der Aktion auf dem Kornmarkt.

TRIER. Einfach einmal auf dem Weg zur Arbeit um sich blicken und das Geschehen um sich herum bewusst wahrnehmen. Das ist einer der Gründe, warum sich Ole Seidel entschlossen hat, beim Autofasten mitzumachen. Der Trierer versucht, so oft es geht, vier Wochen lang sein Auto stehen zu lassen und andere Wege der Fortbewegung wie das Fahrrad zu nutzen – auch wenn das bedeutet, seine kleine Tochter auch mal bei schlechtem Wetter mit dem Rad in die Kita zu bringen. “Man muss es einfach mal ausprobieren, und so vielleicht neue Gewohnheiten entstehen lassen.” Zum 19. Mal laden die Katholische und Evangelische Kirche im deutschen Südwesten und Luxemburg zu der Aktion Autofasten ein. Am heutigen Mittwoch wurde sie in Trier eröffnet. Statt findet die Aktion in diesem Jahr vom 21. Februar bis 20. März. Mehr

Erstellt am Autor trier reporter in Gesellschaft Hinterlasse einen Kommentar

Der Kommentar – Eine Schnapsidee!

Trier, Majusebetter!

Trier, Majusebetter!

Der wegen der widrigen Witterungsverhältnisse abgesagte Trierer Rosenmontagszug wird nun am kommenden Samstag nachgeholt werden. Er wird als Abendumzug ausgelegt sein, startet um 19.11 Uhr in Trier-Süd und endet hinter der Porta. Die Entscheidung, die von der Stadtverwaltung auf Betreiben der ATK Trier getroffen wurde, konterkariert den Sinn der Fastnacht auf eine geradezu beispiellose Art. “Am Aschermittwoch ist alles vorbei” lässt keinen Spielraum für Firlefanz jenseits des Stichtages. Was sich in den letzten Jahren vor allem am öffentlichen Weiberdonnerstag bereits zeigte, ist nun auch für den Rosenmontag bewiesen: Die Fastnacht ist längst zu einem Event der Spaß-Generation verkommen. Dass die Polizei und das Bistum Trier gute Miene zum bösen Spiel machen, ist offensichtlich der starken Lobby um ATK-Präsident Andreas Peters geschuldet. Aber auch Oberbürgermeister Wolfram Leibe (SPD) ist diesmal in seinem Anspruch, unbürokratische Lösungen zu finden, deutlich über das Ziel hinausgeschossen. Er selbst hat nun Tür und Tor für die Beliebigkeit in Trier geöffnet. Ein Kommentar von Eric Thielen Mehr

Erstellt am Autor Eric Thielen in Featured, Meinung 17 Kommentare

Einsatz für Frieden und Menschlichkeit

Ministerin Vera Reiß zeichnet Thomas Zuche mit dem Bundesverdienstkreuz aus. Foto: josten.org@online.de

Ministerin Vera Reiß zeichnet Thomas Zuche mit dem Bundesverdienstkreuz aus. Foto: josten.org@online.de

MAINZ/TRIER. Bundespräsident Joachim Gauck hat Thomas Zuche mit dem Bundesverdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet. Geehrt wird der Trierer für sein langjähriges Engagement in der Friedensarbeit und in der Gedenk- und Erinnerungsarbeit an die Opfer des Nationalsozialismus. “Mit Thomas Zuche ehren wir einen Mann, der dem Vergessen die Stirn bietet. Durch seinen unermüdlichen Einsatz sensibilisiert er für einen verantwortungsbewussten Umgang mit der Vergangenheit und damit auch mit der Zukunft.” Das betonte Vera Reiß (SPD), Ministerin für Bildung, Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur, die die Auszeichnung in Vertretung von Ministerpräsidentin Malu Dreyer während einer Feierstunde in Mainz überreichte. Mehr

Erstellt am Autor trier reporter in Politik Hinterlasse einen Kommentar

“Hier können wir von der Natur lernen”

Auf dem Baum-Welt-Pfad kann der Besucher auch Mammut-Bäume sehen und erleben, erfahren die die Besucher. Fotos (3): Rolf Lorig

Auf dem Baum-Welt-Pfad kann der Besucher auch Mammut-Bäume sehen und erleben, erfahren die Besucher. Alle Fotos: Rolf Lorig

TRIER. Zu einer Reise rund um die (botanische) Welt lädt das Forstamt Trier ein. Knapp vier Kilometer lang ist der Baum-Welt-Pfad, der eine Begegnung mit den unterschiedlichsten fremdländischen Bäumen ermöglicht. Das Besondere daran: Etwa zwei Kilometer des Weges sind barrierefrei ausgebaut und damit auch für Rollstuhlfahrer frei zugänglich. Das Projekt ist einmalig in Rheinland-Pfalz. Mehr

Erstellt am Autor Rolf Lorig in Featured, Politik 1 Kommentar

Zoten, Zwerchfell, Zauberei – Trier, Majuuu!

Samba und Konfetti an der Mosel - Trier, Maju!

Samba und Konfetti an der Mosel – Trier, Maju!

TRIER. Mit einem karnevalesken Feuerwerk ist gestern Abend im Messepark die vierte und letzte Sitzung im Rosa Karneval zu Ende gegangen. Dabei zog die Schmit-Z-Family wieder alle Register, von Zoten bis Zauberei. Ein kurzweiliger Abend von fünf Stunden, ein Potpourri aus fastnachtlicher Tradition und schlüpfrigen Gags, gemixt mit besten Showeinlagen – verfeinert mit politischen Spitzen und jeder Menge Klamauk. Mehr

Erstellt am Autor trier reporter in Featured, Gesellschaft Hinterlasse einen Kommentar

“Mindestlohn zahlt sich aus”

Auch in der Gastronomie gilt seit gut einem Jahr der Mindestlohn.

Auch in der Gastronomie gilt seit gut einem Jahr der Mindestlohn.

TRIER. Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) hat den vor gut einem Jahr eingeführten Mindestlohn als großen Erfolg bewertet. Bei der Jahreshauptversammlung der Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) der Region Trier betonte sie, dass der Mindestlohn für mehr Gerechtigkeit sorge und gleichzeitig zum Abbau prekärer Beschäftigung geführt habe. “Seit der Einführung des Mindestlohnes ist die sozialversicherungspflichtige Beschäftigung gestiegen. So waren im Oktober 2015 mehr als 1,3 Millionen Rheinland-Pfälzerinnen und Rheinland-Pfälzer in sozialversicherungspflichtiger Beschäftigung. Das sind 25.700 Menschen mehr als im Vorjahresmonat”, so Dreyer: “Er wirkt und er funktioniert auch in der Praxis gut.” Mehr

Erstellt am Autor trier reporter in Politik Hinterlasse einen Kommentar

Weißhaus – Zwischen Melancholie und neuer Hoffnung

Zwischen Nostalgie, morbidem Charme, Melancholie und neuer Bestimmung - das Trierer Weißhaus.

Zwischen Nostalgie, morbidem Charme, Melancholie und neuer Bestimmung – das Trierer Weißhaus.

TRIER. Weißhaus. Nur ein Name und doch weit mehr als das: Für Trierer ist das Kleinod nebst gleichnamigem Wald auf dem Moselfelsen ein großes Stück Heimat. Heerscharen mit Kind und Kegel zogen oder fuhren mit der inzwischen verschwundenen Kabinenbahn hinauf. Hier ließ es sich leben. Hier erwachte auch der Trierer Bürgersinn erstmals richtig zum Leben: Bürger gegen Verwaltung und Politik, als um das Weißhaus herum in den 1970er Jahren moderne Appartements gebaut werden sollten. Die Gegeninitiative, zu der damals auch Triers Alt-OB Klaus Jensen gehörte, setzte sich durch. Die Politik gab nach. Seit über einem Jahr ist die weiße Perle hoch auf dem roten Felsen verwaist. Und ein Ende des Dornröschenschlafes ist nicht absehbar. Denn die Stadt muss andere Prioritäten setzen: Sporthallen, Schulen, die Unterbringung von Flüchtlingen. Und das Weißhaus? Rein theoretisch, sagt Dr. Hans-Günther Lanfer vom städtischen Presseamt gegenüber dem reporter, sei fast alles möglich – vom Verkauf über die Verpachtung bis hin zur Überlassung in Erbpacht. Mehr

Erstellt am Autor Eric Thielen in Featured, Gesellschaft, Politik 1 Kommentar

Gemeinsam gegen von Storch

Notfalls auch mit Waffengewalt zurückhalten... Quelle: facebook.com

Notfalls auch mit Waffengewalt zurückhalten… Quelle: facebook.com

TRIER. Die im Trierer Stadtrat vertretenen Parteien CDU, SPD, Grüne, FWG, FDP, Linke und Piraten stellen sich in einer von den Grünen initiierten gemeinsamen Erklärung gegen die Veranstaltung der rechtspopulistischen Partei AfD mit der stellvertretenden Bundesvorsitzenden Beatrix von Storch in Trier. Von Storch hatte die Bundesvorsitzende der AfD, Frauke Petry, in deren Position gestützt, Flüchtlinge an den Grenzen mit Waffengewalt zurückzuhalten. Gegenüber der Tageszeitung Mannheimer Morgen hatte Petry gesagt, notfalls müsse auch geschossen werden. Wenn von Storch nun in Trier auftrete, so zeige das, heißt es in der Erklärung, “dass auch die Trierer AfD deren menschenverachtende und rassistische Ansichten teilt”. Zugleich machen allerdings CDU und Linke weiterhin neben der AfD auf derselben Trierer Online-Seite bezahlte Werbung im Landtagswahlkampf. CDU-Chef und Landtagskandidat Udo Köhler tritt dort sogar mit seinem Konterfei auf. So steht neben den Berichten zu CDU-Veranstaltungen die Banner-Werbung der rechtspopulistischen AfD. Mehr

Erstellt am Autor Eric Thielen in Featured, Politik Hinterlasse einen Kommentar