Schrotthändler hatten trotz Sorgen ein Herz für Andere

TRIER. Vereint für den guten Zweck trafen sich im Januar 63 Schrotthändler aus der Region Trier und Mönchengladbach, um zum einen auf die Problematik eines neuen Gesetzes, welches die Annahme von Elektroschrott durch Schrotthändler unter Strafe stellt, aufmerksam zu machen und zum anderen gleichzeitig Geld für kranke Kinder in Mehr

Moselwein für exotische Reiseziele

REGION. Moselwein ist international gefragt, und das nicht nur in den klassischen Exportmärkten. Dieses Fazit die Moselweinwerbung nach dem Auftritt des Weinanbaugebietes auf der wichtigsten Weinfachmesse der Welt in Düsseldorf. Dort stellten fast 7.000 Aussteller aus aller Welt an drei Tagen ihre Produkte rund 61.500 Fachbesuchern aus 142 Ländern Mehr

Trier – ein Vorreiter in Deutschland

TRIER. Die Menschen müssen pfleglicher mit der Erde und deren Ressourcen umgehen; Sorge für eine Entwicklung tragen, die als Grundlage zur nachhaltigen Entwicklung und Frieden und Wohlstand dienen soll. Dazu haben die Vereinten Nationen im September 2015 insgesamt 17 Ziele verabschiedet. Darauf basierend hat Trier als bislang einzige Kommune Mehr

Eine großformatige und bunte Visitenkarte von Trier

TRIER. Maju, da gibt es viel zu entdecken, vor allem: "Milljunen Leit" und einen Waschbären. Das neue Trier-Buch von Josef Hammen ist eines, wie es noch keines zuvor gab – es ist ein Wimmelbuch. Ein Bilderbuch, nicht nur für Kinder, auch Erwachsene haben hier ihren Spaß. Und eigentlich ist Mehr

Der Fotograf Uli Schmidt und die "vergessenen Plätze"

SAARBURG. Wir alle kennen sie − leerstehende Häuser, scheinbar vergessene Industrieanlagen. Sogenannte "Lost Places", also verlassene und teilweise auch vergessene Plätze. Orte, die auf viele Menschen eine geradezu magische Anziehung haben. Und die man trotzdem nicht betreten darf. Der in Trier lebende Fotograf Uli Schmidt hat genau das getan. Mehr

Azubi-Gala − Junge Leute auch mal machen lassen

Bestens aufgelegt präsentieren sich die Azubis dem Fotografen und den übrigen Gästen. Alle Fotos: Rolf Lorig

Bestens aufgelegt präsentieren sich die Azubis dem Fotografen und den übrigen Gästen. Alle Fotos: Rolf Lorig

TRIER. Kann ein Ausbildungsberuf in der Gastronomie Spaß machen? Aber selbstverständlich, sagen 17 junge Leute. Sie vereint, dass sie sich alle im Nells Park Hotel in der Ausbildung befinden. Dass sie in ihrer Lehrzeit durchaus Freude am Beruf haben, berichteten sie bei der “5. Azubi-Gala” mit einer Live-Koch-Show in der Orangerie des Hotels. Inhaber Thomas Pütter hatte dazu 160 Gäste − Eltern, Verwandte, Repräsentanten aus den Bereichen Bildung, Politik, Tourismus, Wirtschaft und den Medien − eingeladen. Die Besucher erlebten einen ebenso informativen wie kurzweiligen Abend. Mehr

Erstellt am Autor Rolf Lorig in Featured, Gesellschaft Hinterlasse einen Kommentar

“Bund muss seiner Verantwortung gerecht werden”

Auch in Rheinland-Pfalz engagieren sich viele Ehrenamtliche in der Flüchtlingsarbeit. Die Landesregierung fordert den Bund nun erneut auf, seiner Verantwortung auch finanziell gerecht zu werden. Foto: Gabi Böhm

Auch in Rheinland-Pfalz engagieren sich viele Ehrenamtliche in der Flüchtlingsarbeit. Die Landesregierung fordert den Bund nun erneut auf, seiner Verantwortung auch finanziell gerecht zu werden. Foto: Gabi Böhm

TRIER/MAINZ. Rheinland-Pfalz hat gemeinsam mit den Ländern Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen und Schleswig-Holstein eine Bundesratsinitiative zur Flüchtlings- und Integrationspolitik eingebracht. “Die hohe Zahl von Flüchtlingen ist nicht nur eine Verpflichtung zur Hilfe. Sie bietet dem Land und der Wirtschaft eine große Chance, denn vor dem Hintergrund des demografischen Wandels und des wachsenden Fachkräftebedarfs ist Rheinland-Pfalz auf den Zuzug von Menschen angewiesen. Damit die Integration von Flüchtlingen und Asylsuchenden gelingen kann, muss der Bund allerdings seiner Verantwortung gerecht werden, gefasste Beschlüsse umsetzen und dafür sorgen, dass Integration so früh wie möglich beginnt”, betont Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD). Die Entschließung soll bei der nächsten Plenarsitzung des Bundesrates beraten werden. Derweil haben die beiden CDU-Spitzenkandidaten in Rheinland-Pfalz und und Baden-Württemberg, Julia Klöckner und Guido Wolf, am Wochenende eine gemeinsame Erklärung zu den Ergebnissen des zurückliegenden EU-Gipfels veröffentlicht. Darin beklagen sie die mangelnde Solidarität innerhalb der Europäischen Union in der Flüchtlingskrise und fordern nationale Maßnahmen wie etwa die umgehende Einführung tagesaktueller Flüchtlingskontingente analog zu Österreich. Mehr

Erstellt am Autor trier reporter in Politik Hinterlasse einen Kommentar

“Rheinland-Pfalz hat eine humane Flüchtlingspolitik”

Umweltministerin Ulrike Höfken gibt einen Überblick über die Arbeit ihres Ministeriums. Alle Fotos: Rolf Lorig

Umweltministerin Ulrike Höfken gibt einen Überblick über die Arbeit ihres Ministeriums. Alle Fotos: Rolf Lorig

TRIER. Warum nicht mal bei einer Tasse Kaffee oder Tee, bei einem Saft oder Wasser sich zwanglos über grüne Politik informieren? Gedacht, getan. Kurzerhand lud der Stadtverband Trier von Bündnis 90/Die Grünen zu einem kostenlosen “Klima-Frühstück“ ins Café Balduin ein. Etwa 40 Parteimitglieder und politisch Interessierte nahmen diese Einladung am Sonntagmorgen an. Mehr

Erstellt am Autor Rolf Lorig in Featured, Politik 1 Kommentar

“Was AfD und Pegida machen, ist eklig!”

Seit 2009 sitzt Reiner Marz wieder für die Grünen im Trierer Stadtrat - ist dort stellvertretender Vorsitzender der Fraktion.

Seit 2009 sitzt Reiner Marz wieder für die Grünen im Trierer Stadtrat – ist dort stellvertretender Vorsitzender der Fraktion.

TRIER. Er gilt als einer der Architekten des schwarz-grünen Bündnisses aus CDU und Grünen im Trierer Stadtrat: Reiner Marz ist nicht nur Realo, sondern auch politischer Pragmatiker. Im Interview mit dem reporter sagt er, dass die rot-grüne Landesregierung gerade in der Flüchtlingsdebatte einen guten Job mache, kritisiert SPD und Grüne aber für deren Finanzpolitik, weil Kommunen wie Trier immer noch in der Schuldenfalle steckten. Für Oberbürgermeister Wolfram Leibe (SPD), seit knapp einem Jahr im Amt, hat Marz lobende Worte: “Ich finde gut, was er macht!” Gerade beim Flüchtlingsthema sei Trier gut aufgestellt. Die schwarz-grüne Zusammenarbeit im Rat funktioniere – auch bei jenen Themen, bei denen CDU und Grüne sich konträr gegenüberstehen. Über seine eigenen Ambitionen 2018, wenn seine Parteifreundin Angelika Birk als Bürgermeisterin ausscheidet, schweigt Marz sich hingegen aus. Die AfD und Pegida nennt der Grüne “rechtsextremistisch, rassistisch und menschenverachtend”. Mit Reiner Marz sprach Eric Thielen Mehr

Erstellt am Autor Eric Thielen in Featured, Politik 16 Kommentare

“Handwerk ist Ausrüster der Energiewende”

Sie sind stolz auf die Öko 2016: HwK-Hauptgeschäftsführer Manfred Bitter, Handwerkspräsident Hans Peter Wollseifer, Wirtschaftsministerin Evelyn Lemke und Handwerkskammerpräsident Rudi Müller. Alle Fotos: Rolf Lorig

Sie sind stolz auf die Öko 2016: HWK-Hauptgeschäftsführer Manfred Bitter, Handwerkspräsident Hans Peter Wollseifer, Wirtschaftsministerin Eveline Lemke und Handwerkskammerpräsident Rudi Müller. Alle Fotos: Rolf Lorig

TRIER. Die Latte liegt hoch: Rund 15.000 Besucher kamen im vergangenen Jahr zur Öko 2015 in die Moselauen. Handwerkskammer-Präsident Rudi Müller ist optimistisch, dass die Öko 2016 diese Zahl übertreffen wird. Denn sowohl der Wettergott wie auch die erneut gestiegene Zahl an Ausstellern spielen der Dienstleistungsschau des Handwerks in die Karten. Lob für das Umweltzentrum (UWZ) für Energie und Nachhaltigkeit der Handwerkskammer Trier als Ausrichter der Messe gab es bei der Ausstellungseröffnung sowohl von Wirtschaftsministerin Eveline Lemke (Grüne) wie auch vom Präsidenten des Zentralverbands des Deutschen Handwerks, Hans Peter Wollseifer. Mehr

Erstellt am Autor trier reporter in Featured, Gesellschaft Hinterlasse einen Kommentar

Im Meulenwald gibt es 94 Wildkatzen

Partner bei der Wildkatzen-Inventur: Sabine Yacoub, Gundolf Bartmann und Annika Tiesmeyer. Foto: Rolf Lorig

Partner bei der Wildkatzen-Inventur: Sabine Yacoub, Gundolf Bartmann und Annika Tiesmeyer. Foto: Rolf Lorig

TRIER. Wie ist es im Meulenwald um die Population bei den Wildkatzen bestellt? Die Antwort überrascht: Gut, sagt der Landesverband Rheinland-Pfalz im Bund für Umwelt und Naturschutz (BUND). Und bat zur Verkündung der guten Nachricht nach Trier-Quint ins Forstamt Trier. Mit auf dem Podium saßen Landesforsten, eine Wissenschaftlerin des Forschungsinstituts Senckenberg und der Landesjagdverband. Mehr

Erstellt am Autor Rolf Lorig in Gesellschaft 1 Kommentar

“Chancengarantie für Ausbildungsabschluss”

Der Ovale Tisch bei seiner Sitzung in Mainz. Foto: Torsten Silz/Staatskanzlei RLP

Der Ovale Tisch bei seiner Sitzung in Mainz.
Foto: Torsten Silz/Staatskanzlei RLP

MAINZ/TRIER. “Jeder ausbildungsreife und ausbildungswillige Jugendliche, mit und ohne Migrationshintergrund, soll bei uns die Chance erhalten, eine Ausbildung abzuschließen.” Dies hat Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) bei der jüngsten Sitzung des Ovalen Tischs für Ausbildung und Fachkräftesicherung betont. Mehr

Erstellt am Autor trier reporter in Politik Hinterlasse einen Kommentar

CDU-Politiker beleidigt Malu Dreyer

Die Äußerungen von CDU-Mann Daniel Wilms auf Facebook. Screenshot: SPD Rheinland-Pfalz

Die Äußerungen von CDU-Mann Daniel Wilms auf Facebook. Screenshot: SPD Rheinland-Pfalz

TRIER. Koblenzer CDU-Politiker haben die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) wegen deren Behinderung gut drei Wochen vor der Landtagswahl im Netzwerk Facebook diskriminierend beleidigt. Dreyer leidet seit Jahren an Multipler Sklerose. Die Regierungschefin ist auf weiten Strecken auf einen Rollstuhl angewiesen. 2013 ließ sie sich im Magazin der Süddeutschen Zeitung auch im Rollstuhl fotografieren. Die Verlinkung des Beitrages im Internet nahm der Koblenzer CDU-Mann Daniel Wilms zum Anlass, im Netz zu fragen, ob “die SPD nun auf der behinderten Mitleidsschiene” fahre. Ferner schrieb Wilms “von eurem behinderten Filz im Land”. Gemeint waren ebenfalls Dreyer und die SPD. Die CDU in Koblenz hat sich am Donnerstag von den Äußerungen Wilms’ distanziert und diese als “privat” bezeichnet. Laut SWR1 hatte sich auch ein zweiter CDU-Mann aus Koblenz ähnlich wie Wilms’ geäußert. Belegt sind jedoch nur die Posts von Wilms’ durch einen Screenshot der Landes-SPD. Nach einer aktuellen Meldung der dpa ist der Vorstand des CDU-Ortsverbandes Koblenz-Süd am Abend zurückgetreten, nachdem Wilms seinen Rücktritt und Austritt aus der CDU zuvor abgelehnt hatte. Mehr

Erstellt am Autor Eric Thielen in Featured, Politik 18 Kommentare