Trierer Kriminalitätsbelastung landesweit am geringsten

TRIER. In Deutschlands ältester Stadt und den darum liegenden Gemeinden lebt man nicht nur gut, man lebt hier auch sicher. Das beweist die Kriminalstatistik für das Jahr 2018, die der Trierer Polizeipräsident Rudolf Berg am Freitag den Medienvertretern vorstellte. Danach bewegen sich die Zahlen der registrierten Straftaten im 10-Jahres-Vergleich Mehr

Neue Fahrradstation "Gleis 11" am Hauptbahnhof

TRIER. Fahrradverleih, Fahrradreparatur, Fahrradverkauf. Das gibt es jetzt alles bei der neuen Fahrradstation "Gleis 11" des Trierer Bürgerservice (BüS) am Hauptbahnhof in Trier. Sogar eine Fahrradwaschanlage gibt es dort. Doch solange die Stadt die Infrastruktur nicht auf Fahrräder auslegt, bleibt es ein Trendgeschäft. Das weiß auch Bauderzernent Andreas Ludwig. Mehr

Schrotthändler hatten trotz Sorgen ein Herz für Andere

TRIER. Vereint für den guten Zweck trafen sich im Januar 63 Schrotthändler aus der Region Trier und Mönchengladbach, um zum einen auf die Problematik eines neuen Gesetzes, welches die Annahme von Elektroschrott durch Schrotthändler unter Strafe stellt, aufmerksam zu machen und zum anderen gleichzeitig Geld für kranke Kinder in Mehr

Moselwein für exotische Reiseziele

REGION. Moselwein ist international gefragt, und das nicht nur in den klassischen Exportmärkten. Dieses Fazit die Moselweinwerbung nach dem Auftritt des Weinanbaugebietes auf der wichtigsten Weinfachmesse der Welt in Düsseldorf. Dort stellten fast 7.000 Aussteller aus aller Welt an drei Tagen ihre Produkte rund 61.500 Fachbesuchern aus 142 Ländern Mehr

Trier – ein Vorreiter in Deutschland

TRIER. Die Menschen müssen pfleglicher mit der Erde und deren Ressourcen umgehen; Sorge für eine Entwicklung tragen, die als Grundlage zur nachhaltigen Entwicklung und Frieden und Wohlstand dienen soll. Dazu haben die Vereinten Nationen im September 2015 insgesamt 17 Ziele verabschiedet. Darauf basierend hat Trier als bislang einzige Kommune Mehr

“Chancengarantie für Ausbildungsabschluss”

Der Ovale Tisch bei seiner Sitzung in Mainz. Foto: Torsten Silz/Staatskanzlei RLP

Der Ovale Tisch bei seiner Sitzung in Mainz.
Foto: Torsten Silz/Staatskanzlei RLP

MAINZ/TRIER. “Jeder ausbildungsreife und ausbildungswillige Jugendliche, mit und ohne Migrationshintergrund, soll bei uns die Chance erhalten, eine Ausbildung abzuschließen.” Dies hat Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) bei der jüngsten Sitzung des Ovalen Tischs für Ausbildung und Fachkräftesicherung betont. Mehr

Erstellt am Autor trier reporter in Politik Hinterlasse einen Kommentar

CDU-Politiker beleidigt Malu Dreyer

Die Äußerungen von CDU-Mann Daniel Wilms auf Facebook. Screenshot: SPD Rheinland-Pfalz

Die Äußerungen von CDU-Mann Daniel Wilms auf Facebook. Screenshot: SPD Rheinland-Pfalz

TRIER. Koblenzer CDU-Politiker haben die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) wegen deren Behinderung gut drei Wochen vor der Landtagswahl im Netzwerk Facebook diskriminierend beleidigt. Dreyer leidet seit Jahren an Multipler Sklerose. Die Regierungschefin ist auf weiten Strecken auf einen Rollstuhl angewiesen. 2013 ließ sie sich im Magazin der Süddeutschen Zeitung auch im Rollstuhl fotografieren. Die Verlinkung des Beitrages im Internet nahm der Koblenzer CDU-Mann Daniel Wilms zum Anlass, im Netz zu fragen, ob “die SPD nun auf der behinderten Mitleidsschiene” fahre. Ferner schrieb Wilms “von eurem behinderten Filz im Land”. Gemeint waren ebenfalls Dreyer und die SPD. Die CDU in Koblenz hat sich am Donnerstag von den Äußerungen Wilms’ distanziert und diese als “privat” bezeichnet. Laut SWR1 hatte sich auch ein zweiter CDU-Mann aus Koblenz ähnlich wie Wilms’ geäußert. Belegt sind jedoch nur die Posts von Wilms’ durch einen Screenshot der Landes-SPD. Nach einer aktuellen Meldung der dpa ist der Vorstand des CDU-Ortsverbandes Koblenz-Süd am Abend zurückgetreten, nachdem Wilms seinen Rücktritt und Austritt aus der CDU zuvor abgelehnt hatte. Mehr

Erstellt am Autor Eric Thielen in Featured, Politik 18 Kommentare

“Extremismus ist Intoleranz”

Mit verschiedenen Theaterstücken setzen sich die Jugendlichen mit dem Thema Anderssein auseinander. Alle Fotos: Rolf Lorig

Mit verschiedenen Theaterstücken setzen sich die Jugendlichen mit dem Thema Anderssein auseinander. Alle Fotos: Rolf Lorig

TRIER. Sich gemeinsam für Vielfalt, Fairness und Toleranz einsetzen, das war das gemeinsame Anliegen des Arbeitskreises gegen Rechts und von Schülerinnen und Schulen an den vier in Trier befindlichen Berufsbildenden Schulen. Eine Woche lang hatten sich 500 Jugendliche an den Projekttagen beteiligt und dabei auch eigene Gedankenwege erarbeitet, die sie bei der Schlussveranstaltung in der Aula der Berufsbildenden Schule für Wirtschaft in unterschiedlichen Formen durchaus gekonnt präsentierten. Mehr

Erstellt am Autor Rolf Lorig in Featured, Gesellschaft Hinterlasse einen Kommentar

“Höhner Rockin‘ Roncalli Show” – Phantasie, Poesie, Traumwelt

Höhner-Bassist Hannes Schöner wirbt für die Premiere der Höhner Rockin' Roncalli Show in Trier. Foto: Rolf Lorig

Höhner-Bassist Hannes Schöner wirbt für die Premiere der Höhner Rockin’ Roncalli Show in Trier. Foto: Rolf Lorig

TRIER. Ein nicht alltägliches Erlebnis steht den Trierern bevor. Vom 4. bis zum 14. Mai gastiert die “Höhner Rockin‘ Roncalli Show“ in den Moselauen. Zirkus-Akrobatik vom Feinsten in der einmaligen Roncalli-Atmosphäre garniert mit der musikalischen Begleitung von der Kölner Band “Höhner“. Gleichzeitig ist diese Show eine Premiere: Neu eingekaufte Künstler präsentieren erstmals ein Programm, das drei Jahre lang in verschiedenen Städten zur Aufführung kommt. Mehr

Erstellt am Autor Rolf Lorig in Kultur Hinterlasse einen Kommentar

“Eine Ohrfeige für alle Lehrkräfte”

Zwischenstopp im Labor der Medizintechnik: Professor Karl Hofmann-von Kap-herr zeigt der Ministerin, wie Knochen in der Chirurgie verschraubt werden können. Foto: Rolf Lorig

Zwischenstopp im Labor der Medizintechnik: Professor Karl Hofmann-von Kap-herr zeigt der Ministerin, wie Knochen in der Chirurgie verschraubt werden können. Foto: Rolf Lorig

TRIER. Dienstag, 17 Uhr. Großer Bahnhof auf dem Schneidershof: Die rheinland-pfälzische Wissenschaftsministerin Vera Reiß (SPD) besucht die Hochschule Trier. Nicht ganz zwei Stunden Zeit hat sie mitgebracht. Viel zu wenig Zeit, will doch nahezu jeder Professor der Ministerin sein Arbeitsgebiet vorstellen. Und dann sollen am Ende auch noch 30 Minuten Zeit für ein Gespräch zwischen Ministerin und Hochschulleitung übrig bleiben. Am Abend bleibt dann etwas mehr Spielraum, um im Café Balduin das “Bildungsland Rheinland-Pfalz” vorzustellen. Reiß wechselt zwischen sachlicher Information und der Abteilung Attacke hin und her. Die aktuelle Kampagne “Schreiben nach Gehör” der CDU bezeichnet sie als “Ohrfeige für alle Grundschullehrerinnen und Grundschullehrer”. Gerade einmal 13 von 969 Grundschulen im Land hätten sich für die Anlautmethode entschieden. Bildung in allen Bereichen habe für die rot-grüne Landesregierung höchste Priorität. Dafür gebe Mainz mit 5,1 Milliarden Euro ein Drittel des Gesamthaushaltes aus, betont Reiß. Mehr

Erstellt am Autor trier reporter in Featured, Politik Hinterlasse einen Kommentar

Das System Klöckner

Protzig. Die Maxime des Systems Klöckner lautet: Kult um die eigene Person. Foto: Twitter/CDU Rheinland-Pfalz

Protzig. Die Maxime des Systems Klöckner lautet: Kult um die eigene Person. Foto: Twitter/CDU Rheinland-Pfalz

TRIER/MAINZ. Kann sie Ministerpräsidentin? Sie selbst und die CDU sind davon überzeugt. Die SPD natürlich nicht. Julia Klöckner will die Triererin Malu Dreyer am 13. März aus der Mainzer Staatskanzlei verdrängen. Knapp vier Wochen vor der Wahl liegt die ehemalige Weinkönigin mit ihrer Partei in den Umfragen weiter vor den Sozialdemokraten. Die jedoch sind kampagnefähig und höchst erfahren im Kampf um die Macht im Land. Klöckner hingegen setzt auf der Zielgeraden verstärkt auf bundespolitische Themen wie die Flüchtlingswanderungen. Die sind in Mainz zwar nicht zu lösen, kommen in der öffentlichen Wahrnehmung aktuell aber gut an. Darauf zielt Klöckner primär ab: Infotainment und maximale Aufmerksamkeit. Zur Not operieren die Christdemokraten dabei auch mit gebogener Wahrheit, weil der Zweck die Mittel heiligt. Fixpunkt ist und bleibt Klöckner. Denn die Maxime des Systems Klöckner lautet: Kult um die eigene Person. Eine Analyse von Eric Thielen Mehr

Erstellt am Autor Eric Thielen in Featured, Meinung 32 Kommentare

Ein an Stimmungen und Eindrücken reiches Singspiel

Ein gewaltiger und homogener Klangkörper: Das Collegium Musicum unter der Leitung von Musikdirektor Mariano Chiacchiarini. Alle Fotos: Rolf Lorig

Ein gewaltiger und homogener Klangkörper: Das Collegium Musicum unter der Leitung von Musikdirektor Mariano Chiacchiarini. Alle Fotos: Rolf Lorig

TRIER. Begeistert jubelnde Konzertbesucher: Soeben waren sie Zeuge eines außerordentlichen Konzertes auf höchstem Niveau geworden. Das “Collegium Musicum“ der Universität Trier hatte am Sonntag in der ehemaligen Abtei St. Maximin die “Carmina Burana“ von Carl Orff aufgeführt. Dabei erlebten die rund 1000 Konzertbesucher rund 200 Musiker auf der Bühne. Mehr

Erstellt am Autor Rolf Lorig in Featured, Kultur 1 Kommentar

Jecken happy, Polizei und Leibe auch

Die allermeisten Jecken feierten am Samstagabend friedlich in der Innenstadt. Foto: Rolf Lorig

Die allermeisten Jecken feierten am Samstagabend friedlich in der Innenstadt. Foto: Rolf Lorig

TRIER. Der vom reporter erst am Dienstag kreierte Neologismus ist innerhalb von nur vier Tagen zum festen Bestandteil des Trierer Sprachgebrauchs geworden, sogar in die offiziellen Mitteilungen des Rathauses hat er Eingang gefunden: Rosensamstagszug – nur Trier kann sich rühmen, einen solchen veranstaltet zu haben. Der verlief nach Einschätzung der Polizei bis zu seinem offiziellen Ende gegen 22 Uhr weitgehend friedlich und stressfrei. Noch am Freitag hatte das städtische Presseamt zu einer spontanen Spät-Abend-Pressekonferenz nach Abschluss des “Rosensamstagszuges” unter die Porta Nigra geladen. Dort zeigte sich auch Oberbürgermeister Wolfram Leibe zufrieden. “Wir haben als Stadt versucht, ein Ermöglicher zu sein”, sagte Leibe, “und ich denke, das ist uns sehr gut gelungen.” Trotz der kategorischen Absage der Veranstalter an politische Propaganda − ganz ohne Wahlwerbung im Hinblick auf die Landtagswahl lief der Zug dann doch nicht ab. Mehr

Erstellt am Autor Eric Thielen in Featured, Gesellschaft 1 Kommentar