In Trier-West wurde eine Madonna entwendet

TRIER. Da müssen der oder die Täter ganz schön kräftig gewesen sein: In der Zeit vom 14. bis zum 18. Mai wurde im Stadtteil Trier-West eine Marienstatue aus Sandstein von einem Privatgrundstück entwendet. Die Statue hat ein Gewicht von ca. 150- 200 Kilogramm und eine Höhe von etwa zwei Mehr

Mit 3,7 Promille unterwegs am Steuer

Am Sonntag, 19. Mai. fiel einem aufmerksamen Zeugen morgens um 6.45 Uhr ein Auto auf, das in Trier vor ihm auf ein Tankstellengelände fuhr. Beim Aussteigen des Fahrers bemerkte der Zeugen dessen erhebliche Alkoholisierung. Umgehend informierte der Zeuge die Polizei. Die erschien umgehend vor Ort und traf den Fahrer sitzend Mehr

Mit pfiffigen Ideen beim Startup-Camp die Jury überzeugt

TRIER. "Pitche deine Idee, finde Teampartner und entwickle zusammen mit erfahrenen Mentoren ein Geschäftsmodell." Mit dieser Aufforderung hatten die Forschungsstelle Mittelstand der Universität Trier zusammen mit dem Gründungsbüro der beiden Hochschulen, der Wirtschaftsförderung der Stadt Trier und dem Land Rheinland-Pfalz alle potenziellen Neugründer zu einem zweitägigen Startup-Camp auf das Mehr

Ein Rundum-Angebot bis hin zum Bewerbungsfoto

TRIER. Ausbildungsberufe gibt es viele – aber welcher ist der richtige für mich? Eine Frage, die sich Jahr für Jahr Jugendliche aufs Neue stellen. Die beste Möglichkeit, darauf die richtige Antwort zu bekommen, bietet dabei die jährliche zweitägige Ausbildungsmesse "Future – Blick' in Deine Zukunft", zu der die Agentur Mehr

Ein erfolgreicher Politiker ohne falsche Bescheidenheit

ECHTERNACH. Er sieht sich selbst als "Dinosaurier", erinnert gerne daran, dass er schon für Europa stritt, als die Europäische Union noch aus neun Mitgliedsstaaten bestand. Europa ist ihm trotz aller Widrigkeiten über die ganzen Jahre hinweg ein Anliegen geblieben; einen Nationalstaat Europa aber will und kann er sich beim Mehr

In Trier gestaltet die Jugend künftig mit

Es ist der Treffpunkt für Jugendliche in Trier, aber leider auch ein Sanierungsfall : Das Jugendzentrum Exzellenzhaus. Foto: Rolf Lorig

Es ist der Treffpunkt für Jugendliche in Trier, aber leider auch ein Sanierungsfall : Das Jugendzentrum Exzellenzhaus. Foto: Rolf Lorig

TRIER/BERLIN. Die Stadt Trier will eine jugendgerechte Kommune werden. Ermöglichen soll das ein von der Bundesregierung initiiertes Programm. Aus jedem Bundesland konnte sich eine Stadt bewerben, Trier bekam für Rheinland-Pfalz den Zuschlag. Am Mittwoch traf sich in der Europäischen Kunstakademie eine Arbeitsgruppe, um den auf drei Jahre angelegten Prozess auf den Weg zu bringen. Mehr

Erstellt am Autor Rolf Lorig in Featured, Gesellschaft Hinterlasse einen Kommentar

Das Egbert-Dilemma

Der Sanierungsfall Egbert ist inzwischen auch augenscheinlich sichtbar.

Der Sanierungsfall Egbert ist inzwischen auch augenscheinlich sichtbar.

Die Entscheidung zur Zukunft der Egbert-Grundschule läuft wohl auf eine politische Konfrontation hinaus. Auf der einen Seite das Mehrheitsbündnis aus CDU und Grünen, das voraussichtlich von den Linken flankiert werden wird. Hier geht die Tendenz dazu, sich für die rund 2,76-Millionen-Euro teure Sanierungsvariante zu entscheiden. Dort SPD, Freie Wähler und FDP als Opposition, die von der AfD unterstützt werden könnte. Die Sozialdemokraten haben am Montagabend laut Fraktionsgeschäftsführer Markus Nöhl ein “intensives Gespräch” mit Schuldezernent Andreas Ludwig (CDU) geführt. Per E-Mail wurden zudem jene Fraktionen zu einem weiteren Meinungsaustausch eingeladen, die sich aktuell kritisch zur Position von CDU und Grünen stellen. Angeschrieben wurden aber auch die Linken, bei denen die SPD Überzeugungsarbeit leisten will. Für die CDU-Fraktion betont deren stellvertretender Vorsitzender Thomas Albrecht hingegen, seine Fraktion habe am Montag das neueste Ludwig-Papier lediglich diskutiert. Eine Entscheidung sei aber noch nicht gefallen. Trotzdem deutet alles daraufhin, dass Egbert sich wieder zum Streitfall entwickeln wird. Den aber kann die Stadt gerade jetzt und vor allem in der Schulpolitik nicht gebrauchen. Für die weitreichende Variante, die nicht kurz, sondern über Jahrzehnte tragen würde, fehlt allen Parteien offensichtlich der Mut. Eine Analyse von Eric Thielen Mehr

Erstellt am Autor Eric Thielen in Featured, Meinung 9 Kommentare

“Ein sehr schöner Damenviez“

Um alle Kriterien genau beurteilen zu können, wird der Viez (ausnahmsweise) aus einem Weinglas getrunken. Fotos: Rolf Lorig

Um alle Kriterien genau beurteilen zu können, wird der Viez (ausnahmsweise) aus einem Weinglas getrunken. Fotos: Rolf Lorig

TRIER. Wie schmeckt der ideale Viez? Dürfen auch Birnen im Viez sein? Nur zwei von vielen Fragen, denen sich acht Prüfer im Seminarraum der Domäne Avelsbach stellten. Für den reporter hat Rolf Lorig die Prüfer bei ihrer Arbeit besucht. Mehr

Erstellt am Autor Rolf Lorig in Featured, Gesellschaft Hinterlasse einen Kommentar

Feuerwehr Trier braucht 71 neue Stellen

Die Trierer Berufsfeuerwehr muss personell erheblich aufgestockt werden.

Die Trierer Berufsfeuerwehr muss personell erheblich aufgestockt werden.

TRIER. Nach inoffiziellen reporter-Informationen muss die Trierer Berufsfeuerwehr in den kommenden Jahren personell erheblich verstärkt werden. Bis 2018 sollen insgesamt 71 neue Stellen für die beiden Wachen in Ehrang und in der Innenstadt geschaffen werden. Die Personalverstärkung von rund 150 auf dann etwa 220 Stellen wird nach dem Brand- und Katastrophenschutzgesetz des Landes notwendig, um die Einsatzfähigkeit der Feuerwehr auch in den kommenden Jahren zu gewährleisten. Ferner sollen dadurch Überstunden abgebaut und neue vermieden werden. Nach weiteren reporter-Informationen hat die Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion (ADD) in einem Gespräch mit der Stadtverwaltung bereits ihre Zustimmung erteilt. Demnach können die ersten neuen Stellen in einem Nachtragshaushalt für das laufende Haushaltsjahr 2016 festgeschrieben werden. Das Rathaus will voraussichtlich in der kommenden Woche offiziell über die personelle Aufstockung der Berufsfeuerwehr informieren. Mehr

Erstellt am Autor Eric Thielen in Featured, Politik 1 Kommentar

Die Kinder und der Dom St. Peter

Weihbischof Robert Brahms begrüßt über 3000 Kinder im Dom St. Peter. Foto: Rolf Lorig

Weihbischof Robert Brahms begrüßt über 3000 Kinder im Dom St. Peter. Fotos: Rolf Lorig

TRIER. Rund 3200 Kindergarten-Kinder kamen am Dienstag zum Kita-Tag in den Dom, am morgigen Mittwoch sollen weitere 3100 Kinder kommen. Im Rahmen der Heilig-Rock-Tage hatte die Abteilung “Kindertageseinrichtung und familienbezogene Dienste“ des Bischöflichen Generalvikariates alle Einrichtungen des Bistums eingeladen. Mehr

Erstellt am Autor Rolf Lorig in Featured, Gesellschaft Hinterlasse einen Kommentar

Von “Wahnsinnigen” und einem “Bettvorleger”

Auftakt zur Reihe "Der Stadtvorstand informiert" am heutigen Montag.

Auftakt zur Reihe “Der Stadtvorstand informiert” am heutigen Montag.

TRIER. Auftakt zur Reihe: Im zweiwöchigen Rhythmus werden Oberbürgermeister Wolfram Leibe (SPD) sowie die Dezernenten Angelika Birk (Grüne), Andreas Ludwig (CDU) und Thomas Egger (SPD) künftig über die Beratungen im Stadtvorstand informieren. Beim ersten Pressegespräch am heutigen Montag stand die Flüchtlingsarbeit als Schwerpunktthema im Fokus. Der gemeinsame Tenor: Trier hat die Aufgaben bisher gut gemeistert. Die sinkende Anzahl der Asylsuchenden in den letzten Wochen verschaffe der Stadt eine Atempause, die vor allem dafür genutzt werden soll, an der Integration der Neubürger zu arbeiten. Gesprochen wurde aber auch über die Absage von Nero Hero und die darauffolgende Debatte, die durch den reporter-Bericht Oh, lodernd Feuer… ausgelöst worden war. “Wir haben Fehler gemacht”, räumte Leibe ein. Gleichzeitig stellte der Stadtchef sich vor seinen Kulturdezernenten: “Es ist legitim, dass man manchmal auch emotional reagiert.” Egger kündigte eine umfassende Nachlese bei der Beratung im Kulturausschuss in der kommenden Woche an. Mehr

Erstellt am Autor Eric Thielen in Featured, Politik 2 Kommentare

Persönliche Zugänge zum Heiligen Martin teilen

Im Erzählcafé tauschen Hans Georg Reuter, Doris Wiegand, Ellen Meyer, Barbara Gitzinger und Edith Hein Wissen und Erinnerungen an Traditionen rund um den Heiligen Martin aus. Foto: Christine Cüppers

Im Erzählcafé tauschen Hans Georg Reuter, Doris Wiegand, Ellen Meyer, Barbara Gitzinger und Edith Hein Wissen und Erinnerungen an Traditionen rund um den Heiligen Martin aus. Foto: Christine Cüppers

TRIER. Persönliche Zugänge zu der Person des Heiligen Martin und Erinnerungen an die Martinszüge in Kindertagen – sie haben Platz im Café Basilika an der Konstantin-Basilika in Trier. Ehrenamtliche Mitglieder der evangelischen Kirchengemeinde laden zusammen mit Vertretern der Martinsgemeinschaft während der Heilig-Rock-Tage bei einer Tasse Kaffee zum Erinnern und Erzählen über St. Martin ein. Mehr

Erstellt am Autor Rolf Lorig in Featured, Gesellschaft Hinterlasse einen Kommentar

Wer hat den besten Schoppen an der Mosel?

Anstoßen mit Schoppenwein. Foto: Christopher Arnoldi

Anstoßen mit Schoppenwein. Foto: Christopher Arnoldi

WITTLICH/COCHEM/TRIER. Der große Qualitätstest “Der Beste Schoppen Mosel“ geht in seine 18. Auflage. Alle Gastronomiebetriebe und konzessionierten Winzerwirtschaften können ihre offenen Ausschankweine zwischen dem 2. und 13. Mai zum Wettbewerb einreichen. Die Ausschreibung ist Anfang April an Tausende von Gastronomie- und Hotelbetrieben der Mosel-Eifel-Hunsrück-Region versendet worden. Mehr

Erstellt am Autor Rolf Lorig in Featured, Gesellschaft Hinterlasse einen Kommentar