Glänzende Neuinszenierung von Romeo und Julia

TRIER. "Ich werde jeden loben, der mich lobt“, hat William Shakespeare einmal gesagt. Und gelobt hätte er sicherlich das Theater Trier, wenn er am Samstag in den Genuss gekommen wäre, dessen Premiere seiner Tragödie "Romeo und Julia" mitzuerleben. Denn da ist eine Inszenierung gelungen, die den Geist des großen Mehr

Mehr als 50 Flüchtlinge ins Studium gebracht

TRIER. Die Universität Trier hilft mit einem ganz besonderen Programm jungen Menschen aus Krisenregionen, ihren Weg zu finden – in den Hörsaal oder auch in eine Ausbildung. Abdulkader Alshehabi ist etwas flau im Magen. Gerade hat er eine mehrstündige Sprachprüfung hinter sich gebracht. Besteht er sie, könnte er schon in Mehr

Trier startet am Karfreitag in die Wandersaison

TRIER. Seit acht Jahren ist die Osterwanderung fester Bestandteil des Trierer Wanderkalenders. Mit ihr eröffnet die Trier Tourismus und Marketing GmbH offiziell die diesjährige Wandersaison – und das auf einer völlig neuen Wanderstrecke. Am Freitag, 19. April, geht es ab 10 Uhr auf den Moselhöhenweg zum Roscheider Hof. In Mehr

Wie Feinde im antiken Ägypten behandelt wurden

TRIER. Der Nachwuchswissenschaftler Uroš Matić erhält an der Universität Trier den Philippika-Preis für seine herausragende altertumswissenschaftliche Dissertation. Am 12. April wird Uroš Matić in einem öffentlichen Festakt an der Universität Trier der Philippika-Preis des Harrassowitz-Verlages verliehen. Der Nachwuchswissenschaftler hat in seiner Doktorarbeit an der Universität Münster den Umgang mit Feinden Mehr

Trierer Kriminalitätsbelastung landesweit am geringsten

TRIER. In Deutschlands ältester Stadt und den darum liegenden Gemeinden lebt man nicht nur gut, man lebt hier auch sicher. Das beweist die Kriminalstatistik für das Jahr 2018, die der Trierer Polizeipräsident Rudolf Berg am Freitag den Medienvertretern vorstellte. Danach bewegen sich die Zahlen der registrierten Straftaten im 10-Jahres-Vergleich Mehr

Silvesterlauf – Überraschungssiege in Trier

Haymanot Alew siegte überraschend im Lauf der Asse über acht Kilometer. Foto: Silvesterlauf Trier

Haymanot Alew siegte überraschend im Lauf der Asse über acht Kilometer. Foto: Silvesterlauf Trier

TRIER. Beim 26. Bitburger-Silvesterlauf in Trier hat die Stunde der Geheimfavoriten geschlagen. Die Überraschungssieger sind beide 18 Jahre alt, beide kommen aus Äthiopien. Beim Sieg von Meskerem Amare im Sparkassen-Elitelauf der Frauen über fünf Kilometer belegte Deutschlands Läuferin des Jahres, Gesa Felicitas Krause, vor schätzungsweise 20.000 Zuschauern den fünften Platz. Im Bitburger-Lauf der Asse über acht Kilometer musste sich Favorit Micah Kogo aus Kenia geschlagen geben. Amares Landsmann Haymanot Alew setzte sich im Spurt gegen den Sieger der Jahre 2008 und 2010 durch. Zwischen die beiden schob sich noch der Marokkaner Zakaria Boudad. Simon Stützel von der TSG 08 Roth war als Siebter bester Deutscher. Mehr

Erstellt am Autor trier reporter in Featured, Gesellschaft Hinterlasse einen Kommentar

“Stark, modern und weltoffen”

Malu Dreyer

Malu Dreyer

MAINZ/TRIER. In ihrer diesjährigen Neujahrsansprache hat Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) Rheinland-Pfalz als wirtschaftlich starkes, modernes und weltoffenes Land bezeichnet, in dem die Menschen gut und gerne lebten. “Die Bürgerinnen und Bürger können stolz sein – sie leben in einem wunderbaren Land. Und das ist ihr Verdienst!”, sagte die Ministerpräsidentin. “Wir Rheinland-Pfälzerinnen und Rheinland-Pfälzer packen an, wenn es darum geht, gute Arbeit zu tun. Wenn es darum geht, anderen zu helfen. Wenn es darum geht, in schwierigen Zeiten Großes zu leisten.” Mehr

Erstellt am Autor trier reporter in Featured, Politik Hinterlasse einen Kommentar

Flüchtlinge an der Universität Trier willkommen

An der Universität Trier sind Flüchlinge willkommen, wie auch Präsident Jäckel betonte. Foto: Uni Trier

An der Universität Trier sind Flüchlinge willkommen, wie auch Präsident Jäckel betonte. Foto: Uni Trier

TRIER. “Welcome in Europe. Welcome in Germany. Welcome in the city of Trier and at Trier University!” Kurz vor den Weihnachtsferien empfängt Universitätspräsident Prof. Dr. Michael Jäckel erstmals offiziell eine Gruppe junger Flüchtlinge an der Universität Trier. Mit der Einladung sendet die Universität erneut ein deutliches Zeichen als weltoffene Hochschule und richtet gleichzeitig den Blick auf die Angebote für junge Flüchtlinge auf dem Campus. Mehr

Erstellt am Autor trier reporter in Gesellschaft Hinterlasse einen Kommentar

Schöne Feiertage und einen guten Rutsch!

Eine kleine Freude für die Flüchtlingskinder der AfA in der Luxemburger Straße: Sie durften gemeinsam mit Malu Dreyer den Baum vor der Mensa schmücken.

Eine kleine Freude für die Flüchtlingskinder der AfA in der Luxemburger Straße: Sie durften gemeinsam mit Malu Dreyer den Baum vor der Mensa schmücken.

TRIER. Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) hat am Montagmorgen gemeinsam mit Kindern aus der Aufnahmestelle für Asylbegehrende (AfA) in der Luxemburger Straße den Weihnachtsbaum vor der AfA-Mensa geschmückt. Dabei ließ sich die Regierungschefin Zeit für Gespräche mit den Flüchtlingskindern sowie mit AfA-Leiter Christoph Jarosch. Mit dem Bild aus der Trierer AfA darf auch der reporter sich für dieses Jahr von Ihnen, liebe Leserinnen und Leser, in den Weihnachtsurlaub verabschieden und für Ihre Aufmerksamkeit bedanken. Wir wünschen frohe und geruhsame Festtage und einen guten Rutsch nach 2016! Mehr

Erstellt am Autor trier reporter in Featured, Gesellschaft Hinterlasse einen Kommentar

“Dem Handwerk geht es gut!”

Das Handwerk der Region blickt optimistisch in die Zukunft. Foto: HWK

Das Handwerk der Region blickt optimistisch in die Zukunft. Foto: HWK

TRIER. Die Handwerkskammer (HWK) Trier sieht sich für die Zukunft gut gerüstet. “Dem Handwerk der Region geht es weiterhin gut. Rund 90 Prozent unserer Mitgliedsbetriebe bewerten ihre aktuelle geschäftliche Situation mit gut oder befriedigend. Gleiches gilt für die Auftragslage und die Erwartungen für 2016”, sagte Kammerpräsident Rudi Müller zum Jahresende auf der HWK-Vollversammlung. Deren Mitglieder befassten sich mit Herausforderungen, die für die Branche von zentraler Bedeutung sind. Im Mittelpunkt standen die Sicherung von Fachkräften und Nachwuchs, die Unterbringung und Integration von Flüchtlingen sowie der geplante Neubau des HWK-Berufsbildungszentrums. Mehr

Erstellt am Autor trier reporter in Featured, Gesellschaft Hinterlasse einen Kommentar

Trier – Eldorado für Anarcho-Parker

Kostenloser Parkplatz, wo überhaupt keiner ist: Auch der Domfreihof ist ein Eldorado für Park-Anarchos.

Kostenloser Parkplatz, wo überhaupt keiner ist: Auch der Domfreihof ist ein Eldorado für Park-Anarchos.

TRIER. Und nun? Kurzes Fazit eines ebenso kurzen Punktes im Stadtrat: Nichts Genaues weiß man nicht! Noch nicht. Sicher ist nur, dass die spezielle Einsatztruppe des Verkehrsüberwachungsdienstes (VÜD) in der von Thomas Egger (SPD) gewünschten Form nicht existiert. Mit ihr wollte der Dezernent das ausufernde innerstädtische Wildparken eindämmen – vor allem in den Abendstunden und an den Wochenenden. Vier neue Stellen hatte der Rat dem Dezernenten dafür im Sommer genehmigt. Fünf Mitarbeiter wurden eingestellt, drei in Vollzeit, zwei im Halbtagesdienst. Doch inzwischen hat der VÜD sechs Mitarbeiter verloren: Zwei wechselten zur Geschwindigkeitsüberwachung, zwei gingen nach vorheriger Krankheit in den Ruhestand, zwei weitere sind auf unbestimmte Zeit erkrankt. Deswegen baute der Sozialdemokrat am Dienstagabend vor: Ausschließlich mit den vier neuen Stellen sei die Ausweitung des Dienstplanes kaum möglich. Rainer Lehnart (SPD) kündigte daher noch während der Ratssitzung an, seine Fraktion wolle weitere Stellen für den VÜD beantragen. Die SPD hatte schon im Frühjahr sechs Stellen gefordert, der Rat aber nur vier genehmigt. Mehr

Erstellt am Autor Eric Thielen in Featured, Politik Hinterlasse einen Kommentar

Porta³ – Wecker-Leuchten am Schwarzen Tor

Konstantin Wecker kommt zu Porta³. Der Altmeister lässt das schwarze Tor leuchten.

Konstantin Wecker kommt zu Porta³. Der Altmeister lässt das schwarze Tor leuchten.

TRIER. Zwischen Bauch und Kopf muss sich im kommenden Sommer niemand entscheiden. Zwischen Posaune und Gitarre auch nicht. Und erst recht nicht zwischen altgedienten Stars des Musikgeschäfts und Newcomern der letzten drei Jahre. Auch in seiner zweiten Auflage garantiert das Porta³-Festival Abwechslung pur: Mit “Bauch und Kopf”-Sänger Mark Forster, “Vaterland”-Philosoph Konstantin Wecker und “Funk Unit”-Kopf Nils Landgren geben sich vor der beeindruckenden Kulisse der Porta erneut nationale und internationale Stars die Klinke in die Hand. Mehr

Erstellt am Autor trier reporter in Featured, Kultur Hinterlasse einen Kommentar

Trier-West – Steuermann Leibe

In der Eurener Straße 6 soll der Bauspielplatz einziehen. Für die Leitung der Maßnahme schreibt die Verwaltung nun eine unbefristete Stelle aus.

In der Eurener Straße 6 soll der Bauspielplatz einziehen. Für die Leitung der Maßnahme schreibt die Verwaltung nun eine unbefristete Stelle aus.

TRIER. Das ging dann doch zügig – und sogar relativ schmerzlos. Relativ, weil ob des aufziehenden Landtagswahlkampfes ein paar verbale Grobheiten schlicht zu einer solchen Debatte dazugehören. Die aber waren schnell verrauscht oder blieben sogar im knarrenden Knirschen der alten Lautsprecher hängen. Wie dem auch immer sei, der Stadtrat hat am Dienstagabend ein deutlichen Zeichen für die Entwicklung in Trier-West gesetzt. Einstimmig wurde der Antrag der SPD zum Zeitplan im Stadtteil angenommen – ergänzt und bereichert durch den Antrag der CDU, die eine bessere Kommunikation zwischen Rathaus und Ortsteilvertretern festgeschrieben sehen wollte. Bis spätestens zur Sommerpause – die SPD hatte ursprünglich den 31. März als letztmögliches Datum gefordert – soll das Gesamtkonzept für den Gneisenaubering, auf das der Stadtteil seit sechs Jahren wartet, in Trier-West vorgestellt werden. Dafür steht nun Oberbürgermeister Wolfram Leibe (SPD) mit seinem Wort gerade. Der Stadtchef übernahm am Dienstagabend für die Verwaltung anstelle der zuständigen Dezernentin Angelika Birk (Grüne) die Kommunikation in den Rat hinein. Baudezernent Andreas Ludwig (CDU) wird ferner eng in die weiteren Planungen eingebunden. Eine Analyse von Eric Thielen Mehr

Erstellt am Autor Eric Thielen in Featured, Meinung, Politik Hinterlasse einen Kommentar