Gewerkschaft droht mit "heißem Sommer"

REGION. Weniger Urlaubstage, gestrichene Zuschläge, Arbeit auf Abruf: Vielen der rund 880 Reinigungskräfte in Trier drohen nach Angaben der Gebäudereiniger-Gewerkschaft IG BAU "massive Einbußen". Die Gewerkschaft ruft die Beschäftigten dazu auf, die Einschnitte nicht hinzunehmen. "Aktuell legen viele Chefs ihren Mitarbeitern neue Arbeitsverträge zu deutlich schlechteren Konditionen vor. Die Mehr

Eine Zeitreise

REGION. Eine äußerst seltene Instrumentenkombination ist am morgigen Freitag, 2. August, 20 Uhr, in der Synagoge Wittlich beim Mosel Musikfestival zu erleben. Ganz getreu dem diesjährigen Festivalthema "Ich habe manchmal Heimweh, ich weiß nur nicht wonach ...“ treffen an diesem Abend eine Musikerin und ein Musiker aufeinander, die auf Mehr

Jetzt auch auf Englisch

TRIER. Rund vier Monate nach der Vorstellung des neuen Merian-Trier hat der Jahreszeiten-Verlag nun eine englischsprachige Version des beliebten Reiseheftes auf den Markt gebracht. Mit der Publikation sollen internationale Reisende, aber auch Fachkräfte angesprochen werden. "Es freut mich ganz besonders, dass wir einen englischen Merian-Trier gemeinsam mit dem Jahreszeiten-Verlag und Mehr

Aufräumen nach Unwetter

TRIER. Nach dem schweren Unwetter vom Donnerstagabend mit 200 Einsätzen der Feuerwehr hat sich die Lage am Freitag weitgehend beruhigt. Das StadtGrün-Amt war am Abend mit einer kompletten Kolonne unterwegs, um Gefahrenstellen zu beseitigen. Im Tempelweg war ein Baum auf ein Wohnhaus gestürzt, die Feuerwehr dichtete das Dach notdürftig Mehr

Die gute Sieben

TRIER. Beim "Jazz im Brunnenhof" zeigt sich das Peter Protschka Quintett am Donnerstag, 18. Juli, 20 Uhr, in Originalbesetzung – und mit Post-Bop-Kompositionen in modernem Gewand. Dass das verflixte siebte Jahr bei Ehen besonders gefährlich sein soll, hat die Forschung mittlerweile widerlegt. Und auch bei Jazzkollaborationen geht von der Zahl Mehr

“Der Mensch muss der eigenen Seele trauen“

Ein Mönch, der die Menschen erreicht: Pater Anselm Grün. Alle Fotos: Rolf Lorig

Ein Mönch, der die Menschen erreicht: Pater Anselm Grün. Alle Fotos: Rolf Lorig

PRÜM. Was brauchen wir wirklich, um gut zu leben und glücklich zu werden? Eine Frage, der Pater Anselm Grün beim Eifel Literatur Festival auf den Grund ging. Die Antwort dafür fand er in sieben Punkten, die er einem 700-köpfigen aufmerksam lauschenden Publikum in der Mehrzweckhalle der ehemaligen Hauptschule vortrug. Mehr

Erstellt am Autor Rolf Lorig in Featured, Gesellschaft, Kultur Hinterlasse einen Kommentar

14 Preisträger erhalten RWE Klimaschutzpreis 2016

Nach der Verleihung der Urkunden präsentieren sich die Gewinner des Klimaschutzpreises 2016 in Mertesdorf dem Fotografen. Foto: RWE

Nach der Verleihung der Urkunden präsentieren sich die Gewinner des Klimaschutzpreises 2016 in Mertesdorf dem Fotografen. Foto: RWE

REGION. Im Landkreis Trier-Saarburg geht der RWE Klimaschutzpreis an vierzehn Preisträger. Landrat Günther Schartz und Michael Arens, Leiter der Region Trier von RWE Deutschland, überreichten am Montag im Hotel Karlsmühle in Mertesdorf die Urkunden und Preisgelder in Höhe von insgesamt 5.000 Euro an die Gewinner. Die Palette der prämierten Projekte reichte von Dreck-Weg-Tagen in verschiedenen Ortsgemeinden über die Erschließung eines Wanderpfades bis hin zur Wasseranalyse an der Kanzemer Staustufe. Mit dem Preis zeichnet der Landkreis gemeinsam mit RWE das Engagement zur Förderung von Umwelt und Natur aus. Mehr

Erstellt am Autor Rolf Lorig in Featured, Gesellschaft 3 Kommentare

Gefunden: Sterbliche Überreste von bislang 13 Menschen

Vorsichtig legt ein Grabungshelfer das Skelett eines Kindes frei. Fotos: Rolf Lorig

Vorsichtig legt ein Grabungshelfer das Skelett eines Kindes frei. Fotos: Rolf Lorig

TRIER. Befand sich die römische Ausfallstraße von der Porta Nigra in Richtung Mainz auf der linken Seite der Paulinstraße? Seit dem 1. Februar führt die Landesarchäologie Trier auf einem 2300 m2  großen Grundstück in der Paulinstraße entsprechende Untersuchungen durch. Das Ergebnis ist für die Archäologen ernüchternd: “Leider haben wir hier keine Hinweise auf eine Trassenführung gefunden“, gab Grabungsleiter Joachim Hupe auf einer Pressekonferenz vor Ort bekannt. Gefunden haben die Mitarbeiter des Rheinischen Landesmuseums aber ein Gräberfeld mit den sterblichen Überresten von bislang 13 Menschen aus dem zweiten und dritten Jahrhundert nach Christus. Mehr

Erstellt am Autor Rolf Lorig in Featured, Gesellschaft Hinterlasse einen Kommentar

Industrie 4.0: Die Chance erkennen und gestalten

Namens der IHK Trier begrüßt Heinz Schwind Referenten und die Zuhörer. Fotos: Rolf Lorig

Namens der IHK Trier begrüßt Heinz Schwind Referenten und die Zuhörer. Fotos: Rolf Lorig

FÖHREN. Wenn es um das Thema “Industrie 4.0“ geht, dann macht schnell das Schlagwort von der digitalen Revolution die Runde. Doch wie steht es um diese Revolution? Ist das nur ein Thema für die Industrie, oder kann auch der Mittelstand davon profitieren? Dieser und weiteren Fragen ging eine Veranstaltung der Industrie- und Handelskammer (IHK) in Kooperation mit der Wirtschaftsförderung im Landkreis Trier-Saarburg und dem Industriepark Region Trier nach. Mehr

Erstellt am Autor Rolf Lorig in Featured, Gesellschaft, Wirtschaft Hinterlasse einen Kommentar

“Müssen durch Profilschärfe unverwechselbar sein“

Führungswechsel bei der FWG Trier: Hermann Kleber (2. v. r.) übergibt an Hans-Alwin Schmitz. Mit dabei die beiden Stellvertreter Christiane Probst und Jörg Schädlich.

Führungswechsel bei der FWG Trier: Hermann Kleber (2. v. r.) übergibt an Hans-Alwin Schmitz. Mit dabei die beiden Stellvertreter Christiane Probst und Jörg Schädlich.

TRIER. Eine Änderung des Vereinsnamens und ein neuer Vorsitzender – das waren im Wesentlichen die Neuerungen, die bei der Mitgliederversammlung der Freien Wählergemeinschaft Trier (FWG e.V.) am Dienstagabend beschlossen wurden. Nach neun Jahren im Amt war Professor Hermann Kleber nicht mehr zur Wiederwahl angetreten. Sein Nachfolger ist sein bisheriger Stellvertreter Hans-Alwin Schmitz. Mehr

Erstellt am Autor Rolf Lorig in Featured, Politik 4 Kommentare

Alles Eintracht

Auch FSV-Schlussmann Daniel Ternes konnten die Niederlage gegen Trier nicht verhindern. Foto: Ferdinand Kinkel

Auch FSV-Schlussmann Daniel Ternes konnte die Niederlage gegen Trier nicht verhindern. Foto: Ferdinand Kinkel

SALMROHR. Regionalligist Eintracht Trier hat am Abend durch den 3:1-Erfolg über den Oberligisten FSV Salmrohr das Finale des Bitburger Rheinlandpokals erreicht. Der Rekordtitelträger aus Trier trifft nun im Endspiel auf den A-Ligisten SG Hoher. Schiedsrichter Fabian Schneider hatte die Partie im Salmtalstadion mit mehr als einer Viertelstunde Verspätung angepfiffen, weil die Autobahn zwischen Schweich und Salmtal wegen eines schweren Unfalls voll gesperrt und die Ausweichstrecken verstopft waren. Viele Zuschauer erreichten das Stadion mit Verspätung, andere kehrten auf dem Weg zum Spiel entnervt um. Dennoch hatte die Partie mit 1.363 Besuchern eine gute Kulisse. Mehr

Erstellt am Autor trier reporter in Gesellschaft Hinterlasse einen Kommentar

Kein klares Bekenntnis

Jede Menge Lesestoff: Sieben Seiten legte Egger den Mitgliedern des Kulturausschusses am Dienstag vor.

Jede Menge Lesestoff: Sieben Seiten legte Egger den Mitgliedern des Kulturausschusses am Dienstag vor.

TRIER. Kulturdezernent Thomas Egger (SPD) hat am Dienstagabend ausführlich zur umfangreichen Anfrage von CDU und Grünen zur Absage der Open-Air-Performance Nero Hero Stellung genommen. 21 Fragen hatte das Mehrheitsbündnis dem Sozialdemokraten vorgelegt, Eggers Antworten erstreckten sich auf sieben dichtbeschriebene Seiten. Doch das Aus für die Tanz-Performance ist offensichtlich längst in Hintergrund getreten. Deutlich wurde im zuständigen Kulturausschuss, dass die Nukleus-Reihe, für die Nero Hero den Auftakt machen sollte, in Gänze zur Disposition steht. Egger verzichtete vor dem Kulturausschuss auf ein klares Bekenntnis zu Nukleus. Stattdessen sprach der Dezernent vom “Konkurrenzdruck” bei der Sponsorengewinnung für derartige Veranstaltungen. “Es ist ein schweres Geschäft geworden”, so Egger. Für Nero Hero waren die Sparkasse und die Stadtwerke als Hauptsponsoren vorgesehen. Egger nannte zwar keine Namen, sagte aber, von den erwarteten 50.000 Euro seien nur 12.500 Euro zugesagt worden. Weitere 10.000 Euro seien anvisiert gewesen. Mehr

Erstellt am Autor Eric Thielen in Featured, Politik 1 Kommentar

Des Pudels Kern

Die Porta braucht keine lustvoll stöhnenden Kitsch-Vestalinnen, um zu wirken.

Die Porta braucht keine lustvoll stöhnenden Kitsch-Vestalinnen, um zu wirken.

Am Dienstag wird der Kulturausschuss in nichtöffentlicher Sitzung über die Absage der Open-Air-Performance Nero Hero debattieren. Wieder einmal lautet die Begründung: Politische Schaufensterreden sollen so verhindert werden. Die Öffentlichkeit ist also wie so oft ausgesperrt. Zumindest die umfangreiche Anfrage von CDU und Grünen wird Thomas Egger (SPD) im offenen Teil beantworten. 21 Fragen legt das Bündnis dem Dezernenten vor. Darin wird unverhohlen Kritik an dessen Politik geübt. Die entscheidende Frage, die alle anderen Vorstöße überflüssig machen würde, aber fehlt: Braucht Trier dieses Nukleus-Projekt überhaupt, mit dem auch die Welterbestätten bespielt werden sollen? Nicht erst seit dem Theater um Nero Hero kann die Antwort nur lauten: Nein! So gesehen war die Absage ein Glücksfall für die Stadt und den Dezernenten. Denn nun können Egger und die Politik sich tatsächlich mit dem inhaltlichen Kern und der Gretchenfrage beschäftigen. Dabei bricht den Fraktionen kein Zacken aus der Krone, sollten sie zum Ergebnis gelangen, die Implementierung von Nukleus im Moselmusikfestival zurückzunehmen. Einen Fehler zu machen, ist keine Schande. An diesem festzuhalten, allerdings schon. Ein Debattenbeitrag von Eric Thielen
Mehr

Erstellt am Autor Eric Thielen in Featured, Meinung 1 Kommentar