Jetzt auch auf Englisch

TRIER. Rund vier Monate nach der Vorstellung des neuen Merian-Trier hat der Jahreszeiten-Verlag nun eine englischsprachige Version des beliebten Reiseheftes auf den Markt gebracht. Mit der Publikation sollen internationale Reisende, aber auch Fachkräfte angesprochen werden. "Es freut mich ganz besonders, dass wir einen englischen Merian-Trier gemeinsam mit dem Jahreszeiten-Verlag und Mehr

Aufräumen nach Unwetter

TRIER. Nach dem schweren Unwetter vom Donnerstagabend mit 200 Einsätzen der Feuerwehr hat sich die Lage am Freitag weitgehend beruhigt. Das StadtGrün-Amt war am Abend mit einer kompletten Kolonne unterwegs, um Gefahrenstellen zu beseitigen. Im Tempelweg war ein Baum auf ein Wohnhaus gestürzt, die Feuerwehr dichtete das Dach notdürftig Mehr

Die gute Sieben

TRIER. Beim "Jazz im Brunnenhof" zeigt sich das Peter Protschka Quintett am Donnerstag, 18. Juli, 20 Uhr, in Originalbesetzung – und mit Post-Bop-Kompositionen in modernem Gewand. Dass das verflixte siebte Jahr bei Ehen besonders gefährlich sein soll, hat die Forschung mittlerweile widerlegt. Und auch bei Jazzkollaborationen geht von der Zahl Mehr

Kölner Straße abgesackt

TRIER-WEST/PALLIEN. Bei Bauarbeiten der Deutschen Bahn an einer Bahnunterführung ist auf einigen Quadratmetern ein Teil der Kölner Straße abgesackt. Der Schaden muss möglichst schnell behoben werden, deshalb ist für eine Woche die Einrichtung einer Einbahnstraße in Pallien nötig. Die Kölner Straße ist an der betreffenden Stelle zwar dreispurig (zwei Fahrpuren Mehr

Einsatz bis in die Nacht

TRIER. Ein Unwetter mit Starkregen und Hagel hat am späten Donnerstagnachmittag in Trier für vollgelaufene Keller, überschwemmte Straßen und umgestürzte Bäume gesorgt. Menschen kamen nach Rathaus-Angaben vom späten Abend nicht zu Schaden. Berufsfeuerwehr und alle freiwilligen Löschzüge der Stadt, Mitarbeiter der Stadtwerke und weiterer städtischer Ämter waren mit mehr Mehr

Er ist ein Meister des Soul, Funk, Jazz und Blues

Voller Einsatz - Steff Becker

Voller Einsatz – Steff Becker

Steff Becker ist ein musikalisches Aushängeschild dieser Stadt. Kaum ein anderer Sänger der Region beherrscht die Genres Pop, Soul, Jazz, Funk und Blues derart gut wie er. Konzerte mit dem stimmlichen Ausnahmekünstler sind regelmäßig ein besonderes Erlebnis für die Ohren. Am Freitag gastierte er mit zwei Bands in der TuFa. Mehr

Erstellt am Autor Rolf Lorig in Featured, Kultur Hinterlasse einen Kommentar

Heilig-Rock-Tage eröffnet

Bischof Dr. Stephan Ackermann hat am Freitag die Heilig-Rock-Tage eröffnet.

Bischof Dr. Stephan Ackermann hat am Freitag die Heilig-Rock-Tage eröffnet.

TRIER. Mit einem Gottesdienst im Trierer Dom haben am Freitag die 17. Heilig-Rock-Tage begonnen. Sie stehen im Heiligen Jahr der Barmherzigkeit unter dem Leitwort “Vergiss nicht, was Er dir Gutes getan”. Der Kristallisationspunkt des Bistumsfestes sei der Heilige Rock, “das Gewand unseres Herrn”, sagte Bischof Dr. Stephan Ackermann, “darum versammeln wir uns, von ihm lassen wir uns inspirieren”. Mehr

Erstellt am Autor trier reporter in Gesellschaft Hinterlasse einen Kommentar

“Die Aufgabe muss den Kindern Spaß machen“

Spannende Lektüre für Kinder und Jugendliche: Das aktuelle Programm 2016. Foto: Rolf Lorig

Spannende Lektüre für Kinder und Jugendliche: Das aktuelle Programm 2016.
Foto: Rolf Lorig

TRIER. Mit 105 verschiedenen Veranstaltungen startet das Trierer Zukunfts-Diplom für Kinder in sein 13. Veranstaltungsjahr. Das in den Schulen ausliegende Programm richtet sich an Kinder der ersten bis sechsten Klasse und dauert von Mai bis Oktober. In diesem Jahr ermöglichen 61 Partner diese Aktion. Mehr

Erstellt am Autor Rolf Lorig in Featured, Gesellschaft Hinterlasse einen Kommentar

Egbert – Die fast unendliche Geschichte

Egbert ist seit über zwei Jahren verwaist.

Egbert ist seit über zwei Jahren verwaist.

TRIER. Am Dienstag hat Schul- und Baudezernent Andreas Ludwig (CDU) das jüngste Gutachten zur Egbert-Grundschule vorgelegt. Am kommenden Montag werden die Fraktionen darüber beraten. Eine Tendenz hinsichtlich der endgültigen Entscheidungen ist noch nicht abzusehen. Aus CDU- wie auch aus SPD-Kreisen verlautet, man wolle die von Ludwig vorgestellten Varianten nun zunächst eingehend prüfen. Allerdings kristallisiert sich heraus, dass die CDU dem rund vier Millionen Euro teuren Neubau am alten Standort wohl nicht zustimmen wird. 750.000 Euro kämen für die neue Gymnastikhalle zum Neubau noch hinzu. Die Grundsanierung wird im Gutachten, das dem reporter vorliegt, mit 2,76 Millionen Euro beziffert – ebenfalls ohne Gymnastikhalle. Die Alternative einer großen Innenstadtschule (Kosten zwischen sieben und acht Millionen Euro) in der Zusammenlegung von Barbara-, Ausonius- und Egbert-Schule, etwa auf dem Gelände der Tufa oder auf dem Parkplatz an der Weberbach, stößt bei CDU und SPD auf viel Gegenliebe. “So sympathisch die Idee aber auch sein mag, realisierbar ist sie wohl leider nicht”, sagt ein Christdemokrat nach der gemeinsamen Sitzung von Bau- und Schulträgerausschuss. Denn dafür müsste das Kulturzentrum nach Kürenz in das ehemalige Walzwerk verlegt werden. Dort hat aktuell das Theater seine zweite Spielstätte. Mehr

Erstellt am Autor Eric Thielen in Featured, Politik 9 Kommentare

Der Kommentar – Ein Armutszeugnis!

Egger redete sich am Mittwochmorgen geradezu in Rage. Foto: Rolf Lorig

Egger redete sich am Mittwochmorgen geradezu in Rage. Foto: Rolf Lorig

Nero Hero ist abgesagt. Dies zur Tatsache. Der Auftritt von Kulturdezernent Thomas Egger, Amtsleiter Roman Schleimer, Paula Kolz von der ttm und Theater-Intendant Karl Sibelius am Mittwoch vor der Presse aber war ein Armutszeugnis. Einzig Hermann Lewen, Intendant des Moselmusikfestivals, machte eine gute Figur. Schuld am Tod von Nero Hero sind in Eggers Augen, der darin von Sibelius, Schleimer und auch Kolz unterstützt wurde, die bösen Grünen, die widerliche CDU und natürlich der niederträchtige reporter, der es gewagt hatte, aus nichtöffentlichen Sitzungen zu zitieren und sich nicht wie andere Medien nach Wunsch des Dezernenten in Zurückhaltung bis zur Pressekonferenz geübt hatte. Billiger geht es kaum, und Egger täte gut daran, seine eigenen Vorstellungen zu überdenken, will er die kommenden knapp zwei Jahre als Dezernent politisch überleben. Oder um es mit Schillers Wallenstein zu sagen: Das war kein Heldenstück, Oktavio! Ein Kommentar von Eric Thielen
Mehr

Erstellt am Autor Eric Thielen in Featured, Meinung 12 Kommentare

Nero ist verbrannt

Thomas Egger hat Nero Hero abgesagt. Foto: Rolf Lorig

Thomas Egger hat Nero Hero abgesagt. Foto: Rolf Lorig

TRIER. Das Nero-Jahr in Trier ist noch vor dem offiziellen Start am 14. Mai um eine, nein, um die Attraktion ärmer. Am Mittwoch um 10.16 Uhr wurde das rund 400.000 Euro teure Projekt “Nero Hero”, das am 5. und 6. August vor der Porta Nigra seine Uraufführung erleben sollte, von Thomas Egger (SPD), Kulturdezernent der Stadt, ad acta gelegt. Nero wird verbrannt. Verbrannt ist auch die Erde, die nach den Scharmützeln der vergangenen Tage zurückbleibt. Verärgert ist Egger selbst, der sich als Opfer politischer Intrigen sieht, verärgert ist der mit der künstlerischen Gesamtleitung des Projekts betraute Karl Sibelius, Intendant des Theaters Trier, enttäuscht ist Waltraut Körver, Company Managerin des Tanzensembles am Theater der Stadt. In der Schmollecke auch Eggers Mitstreiter Roman Schleimer, Leiter des städtischen Kulturbüros und Paula Kolz aus der Marketingabteilung der Trier Tourismus und Marketing GmbH (ttm). Mehr

Erstellt am Autor trier reporter in Featured, Kultur, Politik Hinterlasse einen Kommentar

+++ Live-Ticker +++ Nero Hero abgesagt!

Zornig, erbost und hochemotional auf der Pressekonferenz: Thomas Egger. Foto: Rolf Lorig

Zornig, erbost und hochemotional auf der Pressekonferenz: Thomas Egger. Foto: Rolf Lorig

TRIER. Der reporter berichtet heute Morgen live von der Pressekonferenz zu Nero Hero vom Sitz der Trier Tourismus und Marketing GmbH in der Simeonstraße. Seit unserem Bericht Oh, lodernd Feuer… von Sonntag überschlagen sich die Gerüchte. Am späten Montagabend und am gestrigen Dienstag hieß es, Kulturdezernent Thomas Egger wolle die Veranstaltung von sich aus absagen. Am frühen Montagabend hatte Egger auf der Sitzung der CDU-Fraktion noch über Nero Hero referiert und nach reporter-Informationen seinerseits Kritik am künstlerischen Konzept des Performance-Projektes, das vom Theater unter Intendant Karl Sibelius verantwortet wird, geübt. Dennoch warb der Sozialdemokrat über eine Stunde lang für die geplante Open-Air-Veranstaltung am 5. und 6. August vor der Porta Nigra. Doch die Christdemokraten zeigten Egger offensichtlich die kalte Schulter. Am frühen Dienstagabend warteten CDU und Grüne schließlich mit einer gemeinsamen Erklärung auf, in der die Fraktionschefs Petra Kewes und Udo Köhler ihrerseits scharfe Kritik an der Politik des Dezernenten äußern. CDU und Grüne fordern von Egger, das Projekt angesichts der organisatorischen Mängel und der hohen Kosten zu überdenken und notfalls zu verschieben. Eggers Partei will sich erst nach der heutigen Pressekonferenz äußern. Die SPD kündigte am Dienstagabend eine Erklärung im Laufe des heutigen Tages an. Die kurze Quintessenz nach der Pressekonferenz am Mittwoch bei der ttm: Nero Hero ist abgesagt! Mehr

Erstellt am Autor Eric Thielen in Featured, Kultur, Politik 2 Kommentare

“Die Achse Leibe-Ludwig funktioniert”

Seit elf Monaten Dezernent in Trier: Andreas Ludwig.

Seit elf Monaten Dezernent in Trier: Andreas Ludwig.

TRIER. Elf arbeitsintensive Monate liegen inzwischen hinter ihm. Am 1. Mai des vergangenen Jahres trat Andreas Ludwig sein Amt als Dezernent an. Auf Wunsch von Oberbürgermeister Wolfram Leibe (SPD) übernahm der Christdemokrat zusätzlich zu den von seiner Vorgängerin Simone Kaes-Torchiani geleiteten Ressorts auch noch das Schul- und Sportamt von Bürgermeisterin Angelika Birk (Grüne). Gewählt wurde Ludwig von Union und Grünen. Doch inzwischen sprechen auch die übrigen Fraktionen des Stadtrates mit Respekt und Hochachtung über den gebürtigen Idar-Obersteiner. Zudem stimmt die Chemie zwischen dem Sozialdemokraten Leibe und dem Christdemokraten Ludwig. Der ehemalige Oberbürgermeister von Bad Kreuznach und Beigeordnete von Eisenach gilt als überaus fleißig, kompetent und fachlich hochqualifiziert. Das verbindet ihn mit dem Stadtchef. Im Interview mit dem reporter spricht Ludwig über die Entwicklung in Trier-West, über den sozialen Wohnungsbau, die Sporthallenmisere und über die Umstrukturierungen in seinem Dezernat. Eric Thielen sprach mit Andreas Ludwig. Mehr

Erstellt am Autor Eric Thielen in Featured, Politik Hinterlasse einen Kommentar