Gewerkschaft droht mit "heißem Sommer"

REGION. Weniger Urlaubstage, gestrichene Zuschläge, Arbeit auf Abruf: Vielen der rund 880 Reinigungskräfte in Trier drohen nach Angaben der Gebäudereiniger-Gewerkschaft IG BAU "massive Einbußen". Die Gewerkschaft ruft die Beschäftigten dazu auf, die Einschnitte nicht hinzunehmen. "Aktuell legen viele Chefs ihren Mitarbeitern neue Arbeitsverträge zu deutlich schlechteren Konditionen vor. Die Mehr

Eine Zeitreise

REGION. Eine äußerst seltene Instrumentenkombination ist am morgigen Freitag, 2. August, 20 Uhr, in der Synagoge Wittlich beim Mosel Musikfestival zu erleben. Ganz getreu dem diesjährigen Festivalthema "Ich habe manchmal Heimweh, ich weiß nur nicht wonach ...“ treffen an diesem Abend eine Musikerin und ein Musiker aufeinander, die auf Mehr

Jetzt auch auf Englisch

TRIER. Rund vier Monate nach der Vorstellung des neuen Merian-Trier hat der Jahreszeiten-Verlag nun eine englischsprachige Version des beliebten Reiseheftes auf den Markt gebracht. Mit der Publikation sollen internationale Reisende, aber auch Fachkräfte angesprochen werden. "Es freut mich ganz besonders, dass wir einen englischen Merian-Trier gemeinsam mit dem Jahreszeiten-Verlag und Mehr

Aufräumen nach Unwetter

TRIER. Nach dem schweren Unwetter vom Donnerstagabend mit 200 Einsätzen der Feuerwehr hat sich die Lage am Freitag weitgehend beruhigt. Das StadtGrün-Amt war am Abend mit einer kompletten Kolonne unterwegs, um Gefahrenstellen zu beseitigen. Im Tempelweg war ein Baum auf ein Wohnhaus gestürzt, die Feuerwehr dichtete das Dach notdürftig Mehr

Die gute Sieben

TRIER. Beim "Jazz im Brunnenhof" zeigt sich das Peter Protschka Quintett am Donnerstag, 18. Juli, 20 Uhr, in Originalbesetzung – und mit Post-Bop-Kompositionen in modernem Gewand. Dass das verflixte siebte Jahr bei Ehen besonders gefährlich sein soll, hat die Forschung mittlerweile widerlegt. Und auch bei Jazzkollaborationen geht von der Zahl Mehr

Initiative gegen Bahnlärm

In Trier haben vor allem die Anwohner an der sogenannten Westtrasse mit massivem Bahnlärm zu kämpfen. Die Frequenz des Güterverkehrs auf der Strecke ist seit zwei Jahren stetig erhöht worden.

In Trier haben vor allem die Anwohner an der sogenannten Westtrasse mit massivem Bahnlärm zu kämpfen. Die Frequenz des Güterverkehrs auf der Strecke ist seit zwei Jahren stetig erhöht worden.

TRIER/MAINZ/SAARBRÜCKEN. Mit einer Bundesratsinitiative will Rheinland-Pfalz den Lärmschutz an Schienenwegen verbessern. “Schienenverkehrslärm, insbesondere von Güterzügen, beeinträchtigt die Lebensqualität und die Gesundheit vieler Menschen”, so Infrastrukturminister Roger Lewentz (SPD) und Umweltministerin Ulrike Höfken (Grüne) nach der Zustimmung des Ministerrats zu der Initiative in der Länderkammer. Die kürzlich veröffentlichte umfangreiche Norah-Studie habe erneut die gesundheitsschädliche Wirkung von Bahnlärm bestätigt. Das Land setzte sich seit vielen Jahren mit Nachdruck dafür ein, dass die Bahnlärmbelastung der betroffenen Menschen insbesondere im Mittelrheintal reduziert werde, betonen die Minister. In Trier sind vor allem die Anwohner der Westtrasse vom Lärm durch den Güterverkehr betroffen. Dessen Frequenz durch den Westen Triers wurde in den letzten beiden Jahren stetig gesteigert. Lärmschutzmaßnahmen gibt es an der Trasse jedoch nicht. Die Trierer Bundestagsabgeordnete und designierte SPD-Generalsekretärin Katarina Barley hat sich am Dienstag bei der DB Schenker Rail in Saarbrücken über die Umrüstung von Güterwagen auf die sogenannte Flüsterbremse informiert und ruft zur Teilnahme an der Online-Befragung laermaktionsplanung-schiene.de des Eisenbahn-Bundesamtes (EBA) auf. Mehr

Erstellt am Autor trier reporter in Featured, Politik 1 Kommentar

Neue Perspektive für Haus Franziskus

Für das Haus Franziskus ergibt sich durch den Einzug des Senirorenbüros eine neue Perspektive.

Für das Haus Franziskus ergibt sich durch den Einzug des Seniorenbüros eine neue Perspektive.

TRIER. Der Trierer Seniorenrat soll mit seinem Seniorenbüro in das sogenannte Kutscherhaus des Haus Franziskus in der Christophstraße umziehen. Das hat das Rathaus am Dienstag in einer Pressemitteilung erklärt. Eine entsprechende Beschlussvorlage von Bürgermeisterin Angelika Birk (Grüne) hat der Stadtvorstand am Montag auf den Weg gebracht hat. Am 3. Dezember soll der städtische Sozialausschuss über das Vorhaben entscheiden. Das Gebäude in der Christophstraße ist inzwischen von der Herbert- und Veronika-Reh-Stiftung erworben worden. Mehr

Erstellt am Autor trier reporter in Featured, Gesellschaft 3 Kommentare

Flüchtlingspolitik – Land fordert in Brüssel Unterstützung

Die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer und Wirtschaftsministerin Eveline Lemke bei der Ministerratssitzung in Brüssel mit Christian Braun, ständiger Vertreter des Großherzogtums Luxemburg, und Marc Ruete, Generaldirektor Migration und Inneres. Foto: Kindermann/Staatskanzlei RLP

Die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer und Wirtschaftsministerin Eveline Lemke bei der Ministerratssitzung in Brüssel mit Christian Braun, ständiger Vertreter des Großherzogtums Luxemburg, und Marc Ruete, Generaldirektor Migration und Inneres. Foto: Kindermann/Staatskanzlei RLP

BRÜSSEL/TRIER. Der rheinland-pfälzische Ministerrat ist unter Leitung von Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) am Montag zu seiner jährlichen auswärtigen Sitzung in Brüssel zusammengekommen. Die Landesregierung nutzte die Gelegenheit, um mit hochrangigen Vertreterinnen und Vertretern der EU-Institutionen über die aktuellen Probleme und Herausforderungen für die Landes- und Europa-Politik zu sprechen. Mehr

Erstellt am Autor trier reporter in Featured, Politik 2 Kommentare

Porta leuchtet in Blau, Weiß und Rot

Am Sonntagabend leuchtete die Porta in Blau, Weiß und Rot, den Farben der Französischen Republik.

Am Sonntagabend leuchtete die Porta in Blau, Weiß und Rot, den Farben der Französischen Republik.

TRIER. Blau und Rot sind die Farben der Stadt Paris. Weiß ist die Farbe der Bourbonen, des ehemaligen französischen Königshauses. Blau, Weiß, Rot sind die Farben der Trikolore: Die Stadt Paris zwingt als Symbol der Freiheit die Tyrannei der alten Monarchie zwischen sich – eine neue Zeit in der Menschheitsgeschichte. Blau, Weiß und Rot leuchtete am Sonntagabend die Porta Nigra in Trier als Zeichen der Solidarität mit dem Nachbarland nach dem Terror in den Straßen der Seine-Metropole. Mehr

Erstellt am Autor trier reporter in Featured, Gesellschaft 1 Kommentar

Terroranschlag – Leibe: “Barbarischer Angriff”

Triers Oberbürgermeister Wolfram Leibe hat seinem Kollegen Dominique Gros die Anteilnahme der Triererinnen und Trier ausgedrückt.

Triers Oberbürgermeister Wolfram Leibe hat seinem Kollegen Dominique Gros die Anteilnahme der Triererinnen und Trier ausgedrückt.

TRIER/METZ. Oberbürgermeister Wolfram Leibe hat nach den Pariser Terroranschlägen dem Bürgermeister von Triers französischer Partnerstadt Metz, Dominique Gros, die Anteilnahme der Triererinnen und Trierer übermittelt. “Wir sind erschüttert über das schreckliche Geschehen vom Wochenende. Wir denken an die Opfer, ihre Angehörigen und die vielen Menschen, die zum Teil schwer verletzt wurden.” Auch wenn der Anschlag in Paris stattgefunden habe, “ist dies”, so Leibe, “ein barbarischer Angriff auf die freiheitlichen Werte unserer Zivilisation”. Mehr

Erstellt am Autor trier reporter in Featured, Politik Hinterlasse einen Kommentar

Florierende Konjunktur – Stabiles Hoch im Handwerk

Laut Umfrage erzielten die Handwerke des Gesundheitsgewerbes, zu denen auch die Hörgeräteakustiker gehören, die besten Werte. Foto: amh-online.de

Laut Umfrage erzielten die Handwerke des Gesundheitsgewerbes, zu denen auch die Hörgeräteakustiker gehören, die besten Werte. Foto: amh-online.de

TRIER. Die gute Wirtschaftslage im Handwerk der Region Trier hält nach Angaben der Handwerkskammer Trier (HWK) weiter an. Wie bereits 2014 seien auch in der jüngsten Herbstkonjunkturumfrage “erfreuliche Werte” erreicht worden, teilt die HWK mit. Die aktuelle Geschäftslage wird von 89,3 Prozent (Vorjahreswert: 90,1 Prozent) der Handwerksbetriebe mit gut oder befriedigend beurteilt. Mehr

Erstellt am Autor trier reporter in Featured, Gesellschaft 1 Kommentar

Gedenken in Synagoge – “Ein ganz besonderer Moment”

Kranzniederlegung an der Gedenkstele am Platz der alten Synagoge Zuckerbergstraße/Ecke Metzelstraße. Foto: Rolf Lorig

Kranzniederlegung an der Gedenkstele am Platz der alten Synagoge Zuckerbergstraße/Ecke Metzelstraße. Foto: Rolf Lorig

TRIER. Am 9. November 1938 wurden in der Pogromnacht in Deutschland, so auch in Trier, Synagogen geschändet und Thorarollen zerstört. Was folgte, war die systematische Vernichtung der Juden durch das nationalsozialistische Deutschland. Gemeinsam mit der Jüdischen Kultusgemeinde gedenkt die Stadt Trier jedes Jahr der Opfer der Pogromnacht. In diesem Jahr gab es eine bedeutsame Veränderung der Veranstaltung. Am Montagabend sprach Oberbürgermeister Wolfram Leibe (SPD) auf der zentralen Gedenkfeier in der Trierer Synagoge. Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) hatte zuvor mit Ehemann und Alt-OB Klaus Jensen auf Einladung der AG Frieden Station entlang der in Trier verlegten Stolpersteine gemacht. Mehr

Erstellt am Autor trier reporter in Featured, Gesellschaft Hinterlasse einen Kommentar

100 Jahre Martinskirche – Streiter gegen Unrecht

Oberbürgermeister Wolfram Leibe, Pfarrer Joachim Waldorf, Pia Bösen und Weihbischof Peters (v.l.n.r.) bei der Feierstunde in der Martinskirche.

Oberbürgermeister Wolfram Leibe, Pfarrer Joachim Waldorf, Pia Bösen und Weihbischof Peters (v.l.n.r.) bei der Feierstunde in der Martinskirche.

TRIER. Er kommt an das Stadttor, sieht einen Bettler und teilt seinen Mantel. Diese Szene des Heiligen Martins von Tour ist vielen vertraut. Er sei einer “der bedeutendsten Heiligen Europas”, sagt Weihbischof Jörg Michael Peters über ihn. Dem Heiligen Martin ist die Kirche im Trierer Maarviertel gewidmet. In diesem Jahr wird das Bauwerk 100 Jahre alt. Am 8. November feierte die Pfarrei mit einer Pontifikalvesper, der Weihbischof Peters vorstand, und anschließender Feierstunde mit Oberbürgermeister Wolfram Leibe das Patronatsfest um St. Martin, den 100. Geburtstag der Kirche und des Kirchenchors. Und sie läuteten damit das Martinsjahr ein, bei dem 2016 dem 1.700. Geburtstag des Heiligen gedacht wird. Mehr

Erstellt am Autor trier reporter in Featured, Gesellschaft Hinterlasse einen Kommentar