Gewerkschaft droht mit "heißem Sommer"

REGION. Weniger Urlaubstage, gestrichene Zuschläge, Arbeit auf Abruf: Vielen der rund 880 Reinigungskräfte in Trier drohen nach Angaben der Gebäudereiniger-Gewerkschaft IG BAU "massive Einbußen". Die Gewerkschaft ruft die Beschäftigten dazu auf, die Einschnitte nicht hinzunehmen. "Aktuell legen viele Chefs ihren Mitarbeitern neue Arbeitsverträge zu deutlich schlechteren Konditionen vor. Die Mehr

Eine Zeitreise

REGION. Eine äußerst seltene Instrumentenkombination ist am morgigen Freitag, 2. August, 20 Uhr, in der Synagoge Wittlich beim Mosel Musikfestival zu erleben. Ganz getreu dem diesjährigen Festivalthema "Ich habe manchmal Heimweh, ich weiß nur nicht wonach ...“ treffen an diesem Abend eine Musikerin und ein Musiker aufeinander, die auf Mehr

Jetzt auch auf Englisch

TRIER. Rund vier Monate nach der Vorstellung des neuen Merian-Trier hat der Jahreszeiten-Verlag nun eine englischsprachige Version des beliebten Reiseheftes auf den Markt gebracht. Mit der Publikation sollen internationale Reisende, aber auch Fachkräfte angesprochen werden. "Es freut mich ganz besonders, dass wir einen englischen Merian-Trier gemeinsam mit dem Jahreszeiten-Verlag und Mehr

Aufräumen nach Unwetter

TRIER. Nach dem schweren Unwetter vom Donnerstagabend mit 200 Einsätzen der Feuerwehr hat sich die Lage am Freitag weitgehend beruhigt. Das StadtGrün-Amt war am Abend mit einer kompletten Kolonne unterwegs, um Gefahrenstellen zu beseitigen. Im Tempelweg war ein Baum auf ein Wohnhaus gestürzt, die Feuerwehr dichtete das Dach notdürftig Mehr

Die gute Sieben

TRIER. Beim "Jazz im Brunnenhof" zeigt sich das Peter Protschka Quintett am Donnerstag, 18. Juli, 20 Uhr, in Originalbesetzung – und mit Post-Bop-Kompositionen in modernem Gewand. Dass das verflixte siebte Jahr bei Ehen besonders gefährlich sein soll, hat die Forschung mittlerweile widerlegt. Und auch bei Jazzkollaborationen geht von der Zahl Mehr

Dreyer ernennt neue Minister und Staatssekretäre

Die Triererin Doris Ahnen ist neue Finanzministerin des Landes. Foto: Stefan Sämmer/Staatskanzlei

Die Triererin Doris Ahnen ist neue Finanzministerin des Landes. Foto: Stefan Sämmer/Staatskanzlei

MAINZ/TRIER. Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) hat am Mittwoch die neuen Kabinettsmitglieder ernannt. In der Staatskanzlei überreichte sie Doris Ahnen, Sabine Bätzing-Lichtenthäler, Vera Reiß und Professor Dr. Gerhard Robbers die Ernennungsurkunden. Mehr

Erstellt am Autor trier reporter in Featured, Politik Kommentare deaktiviert für Dreyer ernennt neue Minister und Staatssekretäre

+++ Live-Ticker +++ Aus dem Trierer Stadtrat

Bei den Ausgaben schlagen die Aufwendungen für die soziale Sicherung 2015 auf Platz eins. Foto: Stadt Trier

Die Aufwendungen im städtischen Ergebnishaushalt für das Jahr 2015. Die Ausgaben für die soziale Sicherung liegen auch im kommenden Jahr auf Platz eins. Foto: Stadt Trier

Der reporter berichtet live von der heutigen Sitzung des Trierer Stadtrates. Insgesamt 23 Punkte stehen im öffentlichen Teil auf der Tagesordnung. Mehr

Erstellt am Autor Eric Thielen in Featured, Politik 1 Kommentar

Unter vier Augen – Dreyer trifft Papst Franziskus

Ein Lächeln für den Pontifex: Dreyer und Franziskus. Foto: Osservatore Romano

Ein Lächeln für den Pontifex: Dreyer und Franziskus. Foto: Osservatore Romano

ROM/MAINZ/TRIER. Tief beeindruckt zeigte sich Ministerpräsidentin Malu Dreyer nach der Privataudienz, die ihr Papst Franziskus am Montag im Vatikan gewährt hat. “Papst Franziskus ist ein überaus kluger, lebenserfahrener und einfühlsamer Mann, den die Nöte und Sorgen der Menschen zutiefst berühren und dem nichts Menschliches fremd ist”, sagte die Ministerpräsidentin nach der Begegnung in Rom. Das Treffen mit dem Oberhaupt der römisch-katholischen Kirche war der gläubigen Katholikin Dreyer ein persönlichen Anliegen und wurde nach reporter-Informationen in den letzten Monaten akribisch über einen deutschen Kurien-Kardinal vorbereitet, da der Terminkalender des Papstes kaum Spielraum für Privataudienzen lässt. Mehr

Erstellt am Autor trier reporter in Featured, Politik Kommentare deaktiviert für Unter vier Augen – Dreyer trifft Papst Franziskus

“Unpopuläre Entscheidungen werden nicht ausbleiben”

Wolfram Leibe wird als Nachfolger von Klaus Jensen neuer Oberbürgermeister von Trier.

Wolfram Leibe wird als Nachfolger von Klaus Jensen neuer Oberbürgermeister von Trier.

TRIER. Am 1. April 2015 tritt er sein neues Amt an: Wolfram Leibe wird als Nachfolger von Klaus Jensen der zweite sozialdemokratische Oberbürgermeister in der Geschichte Triers. Dass der 54-jährige Jurist in der Stichwahl Hiltrud Zock besiegen konnte, galt vielen als faustdicke Überraschung, manche sprachen sogar von einer Sensation: Mit 110 Stimmen Vorsprung lag Leibe am Ende dieses denkwürdigen Tages vor der von der CDU nominierten parteilosen Unternehmerin Zock. Er selbst habe immer an sich und seine Chance geglaubt, sagt Leibe im Gespräch mit dem reporter, wohl wissend, dass die CDU ihm mit grundlegenden Fehlern in den beiden Wochen zwischen erstem Wahlgang und der Stichwahl in die Karten gespielt hatte – etwa durch das beabsichtigte Bündnis zwischen Union und Grünen. Mehr

Erstellt am Autor Eric Thielen in Featured, Politik 3 Kommentare

Der Gastkommentar – Ratlos nach wahllos?

Der Trierer Politikwissenschaftler Professor Dr. Wolfgang H. Lorig.

Der Trierer Politikwissenschaftler Professor Dr. Wolfgang H. Lorig.

Von Professor Dr. Wolfgang H. Lorig

Bestimmte Reaktionen der Politik auf die unterirdische Wahlbeteiligung bei Kommunal- und Oberbürgermeisterwahlen wecken Erinnerungen an eine Frage, die der Dichter Bertolt Brecht 1953 gestellt haben soll: “Das Volk hat das Vertrauen der Regierung verscherzt. Wäre es da doch nicht einfacher, die Regierung löste das Volk auf und wählte ein anderes?” Mehr

Erstellt am Autor trier reporter in Autorenbeiträge, Featured, Meinung Hinterlasse einen Kommentar

“Ich hätte öfter mal bockig sein sollen”

Schauspielerisches Highlight: "Biedermann und die Brandstifter" - Klaus-Michael Nix und Alina Wolff. Foto: Theater Trier

Schauspielerisches Highlight: “Biedermann und die Brandstifter” – Klaus-Michael Nix und Alina Wolff. Foto: Theater Trier

TRIER. Knapp neun Monate noch, dann ist Schluss. Gerhard Weber sagt im nächsten Sommer leise Servus. Dann war der Mann von der Leine elf Jahre lang Intendant am Trierer Theater. An selbige ließ sich der gebürtige Hannoveraner übrigens nie legen, auch wenn er heute mit Selbstkritik sagt: “Ich hätte öfter mal bockig sein sollen.” Der stete Kampf um die Existenz des Kulturhauses am Augustinerhof prägte Webers Amtszeit. 2013 wurde das Theater vom Deutschen Kulturrat auf die Rote Liste der von Schließung bedrohten Häuser gesetzt. Weber kämpfte und gewann: Der Stadtrat bekannte sich eindeutig zum Drei-Sparten-Haus. Geht es nach Triers oberstem Kulturhüter, soll Webers Nachfolger Karl Sibelius ein neues Haus bekommen. Dezernent Thomas Egger favorisiert einen Neubau am Augustinerhof. Das findet auch die Zustimmung des scheidenden Intendanten. Mehr

Erstellt am Autor Eric Thielen in Featured, Headline, Kultur Kommentare deaktiviert für “Ich hätte öfter mal bockig sein sollen”

“Symbol eines Zivilisationsbruchs” – Gedenken an die Shoa

Jeanna Bakal und Oberbürgermeister Klaus Jensen.

Jeanna Bakal und Oberbürgermeister Klaus Jensen.

TRIER. In einer eindrucksvollen Zeremonie hat Oberbürgermeister Klaus Jensen am Sonntag im Gedenken an das Unrecht und die Ausschreitungen der Reichspogromnacht von 1938 an der Stele der alten Trierer Synagoge am Zuckerberg einen Kranz niedergelegt. Zusammen mit Jeanna Bakal, der Vorsitzenden der jüdischen Kultusgemeinde, weiteren jüdischen Mitbürgern und Mitbürgerinnen sowie vielen Trierern und Triererinnen gedachte Jensen auch der sechs Millionen ermordeten europäischen Juden in der Zeit des nationalsozialistischen Deutschlands. Triers Oberbürgermeister warnte zugleich vor den “neuen rechtspopulistischen Auffangbecken”, etwa in der “Alternative für Deutschland” (AfD) oder der NPD. Diese seien “keine Alternative für die demokratische Kultur in unserem Land”, sagte Jensen. Mehr

Erstellt am Autor Eric Thielen in Featured, Gesellschaft, Politik Kommentare deaktiviert für “Symbol eines Zivilisationsbruchs” – Gedenken an die Shoa

In eigener Sache – Der trier-reporter

TR_InfoTRIER. Ein neues mediales Angebot ist seit heute online – der trier-reporter. Ich habe mir diesen Schritt in den vergangenen Wochen reiflich überlegt und bin dann zu der Überzeugung gekommen, dass Trier dieses Angebot braucht, weil vor allem der politische Journalismus in der Stadt aktuell vor sich hin darbt. Doch gerade dieser benötigt eine breite Öffentlichkeit, braucht ferner nicht nur Oberflächlichkeit, sondern Hintergründe, ausführliche Analysen, Kommentare und die Einordnung der reinen Nachricht in einen Gesamtkontext. Dies zu leisten, ist mein Anspruch als Herausgeber des trier-reporter. Vielfach wurde der Wunsch an mich herangetragen, ich möge meine knapp 25-jährige Berufserfahrung bei Medien in der gesamten Republik auch für und in Trier weiter publizistisch einbringen. Diesen Wünschen entspreche ich nun mit dem trier-reporter. Mehr

Erstellt am Autor trier reporter in Featured, Gesellschaft 2 Kommentare