"Hört, hört" - Neue Audiotour am Mosel-Radweg

REGION. Mit der neuen Audiotour "Lauschpunkte am Mosel-Radweg" können Radfahrer den Mosel-Radweg auf sehr lebendige und unterhaltsame Art neu erleben. Die Beschilderung von insgesamt 40 Lauschpunkten auf der 240 Kilometer langen Strecke von Perl bis Koblenz ist nun abgeschlossen. Im Auftrag der Mosellandtouristik hat die Firma Hoffmann am vergangenen Mehr

Polizei sucht vermissten 72-jährigen Mann

TRIER/WILTINGEN. Die Polizei sucht einen 72-jährigen Mann aus Wiltingen, der seine Wohnung am 6. Februar vermutlich mit seinem Auto verlassen hat. Nach den bisherigen Ermittlungen verließ Wolfgang Dederichs am Mittwochnachmittag, 6. Februar, seine Wohnung mit seinem roten Mazda MX 5 mit TR-Kennzeichen mit unbekanntem Ziel. Der Vermisste ist etwa 1.70 Meter Mehr

Die Südtiroler Dolomiten und die Aborigines

ECHTERNACH. Was haben die Südtiroler Dolomiten mit den Aborigines in Australien zu tun? Dieser Frage geht vom 6. bis 31. März eine Ausstellung im Trifolion nach, die sich mit den Spuren unserer Vorfahren beschäftigt. Zu sehen ist zeitgenössische Kunst der australischen Aborigines im Dialog mit vergoldeten Skulpturen aus Südtirol Mehr

Es war lediglich ein schönes Konzert

TRIER. Auszeichnungen säumen den Weg der deutschen Musikerin und Liedermacherin Dota Kehr. 2011 erhielt die gelernte Medizinerin den Förderpreis der Stadt Mainz beim Deutschen Kleinkunstpreis, 2014 den Fred-Jay-Preis für deutsche Liedertexte, 2016 den Preis der Deutschen Schallplattenkritik und in diesem Jahr den Deutschen Kleinkunstpreis in der Sparte Chanson/Musik/Lied. Am Mehr

Neustart in Echternach – Das FESTIVAL ECHTERLIVE

ECHTERNACH. Festivals haben in Echternach eine lange Tradition. Seit 1975 traten hier im Klassik-Bereich Weltstars wie Yehudi Menuhin, Anne-Sophie Mutter oder Gidon Kremer auf, ebenso hochklassisch besetzt der Jazz-Teil, wo Namen wie Ray Charles, Ella Fitzgerald und Stan Getz noch heute träumen lassen.  Doch spätestens seit der Eröffnung der Mehr

“Wer in die Notaufnahme kommt, hat ein Anliegen”

Nicht selten muss ein chirurgisches Team die Patienten aus der Notaufnahme übernehmen. Foto: skeeze

TRIER. Ein Ort der Ruhe ist die Notaufnahme im Krankenhaus der Barmherzigen Brüder beileibe nicht. Wer hierher kommt, findet immer Gesellschaft. Im vergangenen Jahr waren das 33.000 Menschen, die hier auf eine rasche Hilfe hofften. Keine ungewöhnliche Situation. Überall in Deutschland das gleiche Bild. Von den Zuständen in den Notaufnahmen seien viele genervt, schrieb der Spiegel im Juni des vergangenen Jahres. Der Beitrag berichtet, “dass Patienten mit Lappalien die Notaufnahmen verstopfen” und zitiert eine Krankenschwester: “Jeder sieht sich selbst als Notfall.” Ist das tatsächlich so? Für den reporter hat sich Rolf Lorig mit Leitenden Ärzten und dem kaufmännischen Direktor des Brüderkrankenhauses unterhalten, das nach der aktuellen “Focus-Gesundheit-Klinikliste 2018“ zu den 100 besten Krankenhäusern und Kliniken in Deutschland gehört. Und auch bei der Kassenärztlichen Vereinigung sowie bei der Landes- und Bundespolitik nachgefragt. Mehr

Erstellt am Autor Rolf Lorig in Featured, Gesellschaft Hinterlasse einen Kommentar

Eine völlig verdiente Niederlage für die Gladiators

Rupert Hennen zeigte ab Mitte des ersten Viertels einen starken Lauf. Foto: Photogroove / Simon Engelbert

TRIER. Das war deutlich. Die RÖMERSTROM Gladiators Trier verloren am Sonntagabend ihr Heimspiel gegen die EBBECKE WHITE WINGS Hanau mit 55:95. Die Niederlage war am Ende auch in dieser Höhe verdient. Top-Scorer des Spiels war Hanaus Neuzugang Jarekious Bradley mit 20 Punkten. Mehr

Erstellt am Autor trier reporter in Featured, Gesellschaft Hinterlasse einen Kommentar

Solide, anrührend – aber auch Schwächen

War sie indisponiert? Bei der Premiere blieb die Sopranistin Siheng Yi in ihrer Rolle als “Madame Butterly” deutlich hinter den Erwartungen zurück. Foto: Linda Blatzek

TRIER. Im Theater Trier hat am Samstag Giacomo Puccinis Oper “Madama Butterfly“ Premiere gefeiert. Die rund zweieinhalbstündige Aufführung in italienischer Sprache beeindruckte das Publikum, da sie emotional zu bewegen vermochte. Sie wies neben einigen guten Einfällen und starken Momenten aber auch Schwächen auf. Anke Emmerling war für den reporter in der Premiere. Hier ihr Bericht. Mehr

Erstellt am Autor Anke Emmerling in Kultur Hinterlasse einen Kommentar

Vom Semesterticket bis zu Wohnanlage Martinskloster

Geschäftsführer Andreas Wagner (links) verabschiedet Andreas Künkler, Andrea Möller und Manfred Billen, beim Neujahrsempfang des Studiwerks. Fotos: Clemens Sarholz

TRIER. Neujahrsempfänge in der Politik verlieren mehr und mehr an Bedeutung. Es hat davon einfach zu viele gegeben. Beim Neujahrsempfang des Studiwerks dagegen ist das Publikumsinteresse ungebrochen. In diesem Jahr hatte das Studierendenwerk Trier dazu in die Cafeteria Casa Blanca an der Hochschule auf Schneidershof eingeladen. Wohl mit ein Grund für das starke Interesse − etwa 70 Gäste waren der Einladung gefolgt − war die Einladung zu einer kulinarischen Reise mit Spezialitäten aus Österreich. Doch vor den Genuss hatten die Organisatoren die Reden gesetzt. Und da gab es auch einiges zu berichten: Vom Erreichten des Studiwerks in 2018 bis hin zu dem, was jetzt auf der Agenda steht − wie den Verhandlungen um das Semesterticket, Sanierung der Wohnanlage Martinskloster, Infrastruktur und Sparmaßnahmen. Für den reporter berichtet Clemens Sarholz von der Veranstaltung Mehr

Erstellt am Autor Clemens Sarholz in Featured, Gesellschaft Hinterlasse einen Kommentar

Junge Freiwillige: ein Jahr in der Landesarchäologie

Ausgrabung der Landesarchäologie in der Trierer Paulinstraße (Aufnahme: GDKE-Direktion Landesarchäologie, Außenstelle Trier)

TRIER. Ein Jahr lang auf Ausgrabungen mitarbeiten, dabei Verantwortung tragen und eigene Stärken kennen lernen – das ist für junge Leute eine Option auf ihre Zukunft. Zum 1. April 2019 besetzt die Generaldirektion Kulturelles Erbe Rheinland-Pfalz (GDKE) in der Außenstelle Trier der Direktion Landesarchäologie wieder drei Plätze im Rahmen eines Freiwilligen Sozialen Jahres Kultur. Mehr

Erstellt am Autor trier reporter in Gesellschaft Hinterlasse einen Kommentar

Ein neues Bildungshaus für das Brüderkrankenhaus

Gruppenbild vor dem neuen Bildungshaus: Hausoberer Markus Leineweber, die beiden Regionalleiter der BBT-Gruppe in der Region Trier Bruder Peter Berg und Christian Weiskopf, Institutsleiterin Monika Serwas, ADD-Präsident Thomas Linnertz, Oberbürgermeister Wolfram Leibe und Ortsvorsteher Christian Bösen (von links nach rechts). Foto: Brüderkrankenhaus Trier

TRIER. Nach eineinhalb Jahren Bauzeit hat das Bildungsinstitut der Barmherzigen Brüder Trier sein neues Gebäude bezogen. Auf dem Gelände des Brüderkrankenhauses bietet der Neubau Auszubildenden in Gesundheitsfachberufen sowie Teilnehmern von Fort- und Weiterbildungen mehr Raum und modernste Rahmenbedingungen. Mit der Konzentration sämtlicher Kursangebote an einem Standort leiste man einen wichtigen Beitrag zur Fachkräftesicherung in der Region, erklärten die Verantwortlichen anlässlich der Einsegnung der Räumlichkeiten am heutigen Freitag. An den Feierlichkeiten nahmen auch Triers Oberbürgermeister Wolfram Leibe und der Präsident der Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion (ADD) Thomas Linnertz teil. Mehr

Erstellt am Autor trier reporter in Gesellschaft Hinterlasse einen Kommentar

Handwerk rüstet das Zuhause für die Zukunft

Sie freuen sich auf den Start der “Öko 2019”: v. l. Axel Bettendorf (HWK), Donny Dämmer (ÖKO-Maskottchen), Johann Meyer (SWT), Rosita Klein (Innogy), Dirk Heckmann (SWT), Alfons Jochem (Volksbank Trier) im Neubau des Berufsbildungs- und Technologiezentrums der HWK. Foto: Constanze Knaack-Schweigstill/HWK Trier

TRIER. Immer mehr Immobilienbesitzer planen vorausschauend und rüsten sich langfristig für die Zukunft. Sie wollen Energie sparen und möglichst komfortabel, barrierefrei, gesundheits- und umweltbewusst wohnen. Auch das Thema Einbruchschutz spielt häufig eine Rolle. Für die fachgerechte Umsetzung ihrer Wünsche finden Haus- und Wohnungseigentümer auf der “ÖKO 2019 – Bauen und Sanieren“ vom 15. bis 17. Februar kompetente Ansprechpartner im Handwerk. Im Messepark Trier können sie sich am Freitag von 14 bis 18 Uhr sowie am Samstag und Sonntag von 10 bis 18 Uhr bei etwa 140 Ausstellern zu ihrem Bauvorhaben beraten lassen. Der Eintritt ist frei. Die Handwerkskammer (HWK) Trier rechnet wieder mit mehr als 10.000 Besucherinnen und Besuchern. Mehr

Erstellt am Autor trier reporter in Gesellschaft Hinterlasse einen Kommentar

Musik und Comedy – immer beste Unterhaltung

Spätestens seit seiner Sendung “extra 3” ist Christian Ehring einem breiten Publikum bestens bekannt. Foto: Veranstalter

ECHTERNACH. Musik und Comedy bestimmen das Programm im Trifolion noch bis zum 10. Februar. Wer sich die Show “Don’t stop the music – The evoution of dance” anschauen wollte, aber noch keine Ticktets hat, hat im wahrsten Sinne des Wortes zu lange gewartet. Denn diese Show ist ausverkauft! Mehr

Erstellt am Autor Rolf Lorig in Featured, Gesellschaft Hinterlasse einen Kommentar