"Hört, hört" - Neue Audiotour am Mosel-Radweg

REGION. Mit der neuen Audiotour "Lauschpunkte am Mosel-Radweg" können Radfahrer den Mosel-Radweg auf sehr lebendige und unterhaltsame Art neu erleben. Die Beschilderung von insgesamt 40 Lauschpunkten auf der 240 Kilometer langen Strecke von Perl bis Koblenz ist nun abgeschlossen. Im Auftrag der Mosellandtouristik hat die Firma Hoffmann am vergangenen Mehr

Polizei sucht vermissten 72-jährigen Mann

TRIER/WILTINGEN. Die Polizei sucht einen 72-jährigen Mann aus Wiltingen, der seine Wohnung am 6. Februar vermutlich mit seinem Auto verlassen hat. Nach den bisherigen Ermittlungen verließ Wolfgang Dederichs am Mittwochnachmittag, 6. Februar, seine Wohnung mit seinem roten Mazda MX 5 mit TR-Kennzeichen mit unbekanntem Ziel. Der Vermisste ist etwa 1.70 Meter Mehr

Die Südtiroler Dolomiten und die Aborigines

ECHTERNACH. Was haben die Südtiroler Dolomiten mit den Aborigines in Australien zu tun? Dieser Frage geht vom 6. bis 31. März eine Ausstellung im Trifolion nach, die sich mit den Spuren unserer Vorfahren beschäftigt. Zu sehen ist zeitgenössische Kunst der australischen Aborigines im Dialog mit vergoldeten Skulpturen aus Südtirol Mehr

Es war lediglich ein schönes Konzert

TRIER. Auszeichnungen säumen den Weg der deutschen Musikerin und Liedermacherin Dota Kehr. 2011 erhielt die gelernte Medizinerin den Förderpreis der Stadt Mainz beim Deutschen Kleinkunstpreis, 2014 den Fred-Jay-Preis für deutsche Liedertexte, 2016 den Preis der Deutschen Schallplattenkritik und in diesem Jahr den Deutschen Kleinkunstpreis in der Sparte Chanson/Musik/Lied. Am Mehr

Neustart in Echternach – Das FESTIVAL ECHTERLIVE

ECHTERNACH. Festivals haben in Echternach eine lange Tradition. Seit 1975 traten hier im Klassik-Bereich Weltstars wie Yehudi Menuhin, Anne-Sophie Mutter oder Gidon Kremer auf, ebenso hochklassisch besetzt der Jazz-Teil, wo Namen wie Ray Charles, Ella Fitzgerald und Stan Getz noch heute träumen lassen.  Doch spätestens seit der Eröffnung der Mehr

Die drittgrößte Neurochirurgie in Rheinland-Pfalz

Die Referenten des Symposiums zum 40-jährigen Bestehen der Trierer Neurochirurgie. Foto: Brüderkrankenhaus Trier

TRIER. Mit einem Symposium hat das Krankenhaus der Barmherzigen Brüder Trier am Samstag, 26. Januar, das 40-jährige Bestehen seiner Abteilung für Neurochirurgie begangen. Die Referenten stellten das Leistungsspektrum vor und verdeutlichten die intensive Zusammenarbeit über Abteilungsgrenzen hinweg. Chefarzt Professor Martin Bettag blickte in seinem Vortrag zurück auf die Entwicklung seiner Abteilung, derweil Gastredner Professor Florian Ringel, Direktor der Neurochirurgischen Universitätsklinik Mainz, wichtige Zukunftstrends seines Fachs aufzeigte. Mehr

Erstellt am Autor trier reporter in Gesellschaft Hinterlasse einen Kommentar

Franz-Rudolf Hilgert – Schulleiter mit vielen Talenten

Albrecht Adam, Leiter der Schulabteilung (links) und der neue Direktor der St. Helena-Schule, Franz-Rudolf Hilgert. Foto: Bistum

TRIER. Der neue Schulleiter der St. Helena-Schule Trier, Franz-Rudolf Hilgert, ist am 31. Januar nun auch offiziell in sein Amt eingeführt worden. Die Leitung der Berufsbildenden Schule in Trägerschaft des Bistums Trier war ihm schon am 1. August 2018 übertragen worden. Im vorangegangenen Jahr hatte er die Schule bereits kommissarisch geleitet. Das kurzweilige Programm des Festaktes beinhaltete neben Redebeiträgen der Gratulanten auch musikalische und intermediale Darbietungen der Schülerschaft sowie einen spirituellen Impuls zum “Gleichnis von den Talenten“. Mehr

Erstellt am Autor trier reporter in Gesellschaft Hinterlasse einen Kommentar

A.R.T. investiert zweistelligen Millionenbetrag in Mertesdorf

So stellen sich die Architekten das neue Logistikzentrum in Mertesdorf vo. Foto: A.R.T.

MERTESDORF. Beim Zweckverband Abfallwirtschaft Region Trier (A.R.T.) tut sich in den kommenden Jahren eine ganze Menge. Mit einem hohen zweistelligen Millionenbetrag wird das Entsorgungs- und Verwertungszentrum (EVZ) Mertesdorf modernisiert. Darüber informierte am Mittwoch bei einer Pressekonferenz Max Monzel, Verbandsdirektor des A.R.T., zusammen mit den Landräten Günther Schartz (Trier-Saarburg) und Verbandsvorsteher Gregor Eibes, Landrat des Kreises Bernkastel-Wittlich. Mehr

Erstellt am Autor trier reporter in Featured, Gesellschaft Hinterlasse einen Kommentar

Weiße Pracht in Triers guter Stube

Der Hauptmarkt am frühen Mittwochmorgen. Foto: Barbara Lorig

TRIER. Jetzt ist der Winter doch noch in Trier angekommen. Wer am heutigen Morgen zur Arbeit fuhr, tat gut daran, vorsichtig unterwegs zu sein. Denn bis in die tiefen Lagen gab es die ersten Schneeflocken des Jahres. Während man in der Innenstadt noch mit einer eher wässrigen, leichten Schneeschicht vorlieb nehmen muste, machte es in der Eifel schon wesentlich kräftiger runter. Wegen verschneiter und nicht geräumter Wege sagte ein Reisebus-Unternehmen hier die Fahrten einzelner Linien ganz ab. Auch die Schul- und Kindergartenbusfahrten waren noch um sieben Uhr infrage gestellt. Doch dieses Problem dürfte bereits wieder der Vergangenheit angehören. Unsere Leserin Barbara Lorig hat uns diese Aufnahme zur Verfügung gestellt, die sie am heutigen Morgen gege 6.40 Uhr auf dem Hauptmarkt aufgenommen hat. Folgt man der Wetterprognose, könnte im Laufe des heutigen und morgigen Tages da noch einiges an Schnee dazukommen. (-flo-)

Erstellt am Autor Rolf Lorig in Gesellschaft Hinterlasse einen Kommentar

Unfallfrei arbeiten, anderen damit Gutes tun

Spendenübergabe (v.l.): Irmgard Groß (Villa Kunterbunt) und die Westnetz-Kollegen Jürgen Schweda, Martin Beyer und Paul Kall. Foto: Westnetz

TRIER. Die Idee der Westnetz AG ist pfiffig: Die Abteilung, in der sich ein Jahr lang kein Unfall ereignet hat, bekommt zum Ende des Jahres eine Prämie. Doch das Geld ist nicht für die Mitarbeiter selbst, es sollte einem carritativen Zweck zugeführt werden. Und so ergab es sich nun, dass Jürgen Schweda, Leiter der operativen Nachrichtentechnik Süd, gemeinsam mit Kollegen eine Spende für unfallfreies Arbeiten an den Verein “Villa Kunterbunt“ des Klinikums Mutterhaus der Borromäerinnen überreichte. Der gemeinnützige Verein ist ein Nachsorgezentrum für krebs-, chronisch- und schwersterkrankte Kinder und deren Familien in der Region Trier. Die Spende bescherte der “Villa Kunterbunt“ eine Zuwendung über 785 Euro. Mehr

Erstellt am Autor trier reporter in Gesellschaft Hinterlasse einen Kommentar

Rat beschließt Theatersanierung

Das Theater soll für rund 50 Millionen Euro saniert werden.

TRIER. Mit 45 Ja-Stimmen zu drei Nein-Stimmen und einer Enthaltung hat sich der Trierer Stadtrat am Dienstagabend für die Sanierung des Theatergebäudes am Augustinerhof ausgesprochen. Der unfertige Graubner-Bau stammt aus den 1960er Jahren. Die FDP-Fraktion und Michael Frisch von der AfD-Fraktion stimmten gegen die Vorlage der Verwaltung. Zustimmung fand ferner der Antrag, einen großen Veranstaltungssaal am Tufa-Gebäude zu bauen, der zugleich als Interimsspielstätte für das Theater während der Sanierungphase dienen soll. 45 Mitglieder des Rats stimmten dafür, drei votierten dagegen (FDP und AfD), ein Ratsmitglied enthielt sich. Einen Antrag der AfD-Fraktion, der vorsah, zur Entscheidung über Sanierung und Neubau an der Tufa einen Bürgerentscheid zu initiieren, wurde abgelehnt (48 Nein-Stimmen, eine Ja-Stimme). Mehr

Erstellt am Autor trier reporter in Kultur Hinterlasse einen Kommentar

So viele Buchungen wie noch nie

Die ttm kann einen neuen Rekord bei den Führungen in Trier verbuchen. Foto: ttm

TRIER. Mit einem neuen Rekord blickt die Trier Tourismus und Marketing GmbH (ttm) auf das Karl-Marx-Jahr zurück: 10.094 Führungen vermittelte sie nach eigenen Angaben im vergangenen Jahr an Gruppen und Einzelgäste – so viele wie noch nie seit Beginn der Statistik 1984. Interessant dabei: Trier wird als Destination immer internationaler. Inzwischen werden 37 Prozent der Gruppenführungen in einer Fremdsprache durchgeführt. Rund 1.200 Führungen entfielen auf die Landesausstellung, das Museum Karl-Marx-Haus und die Ausstellung “LebensWert Arbeit” im Museum am Dom. Mehr

Erstellt am Autor trier reporter in Kultur 1 Kommentar

Wahlhelfer für kommende Wahlen gesucht

Maylin Müllers freut sich über alle Frauen und Männer, die ihr bei ihrer Aufgabe helfen wollen. Foto: Rolf Lorig

TRIER. Am Sonntag, 26. Mai, stehen in Trier die Kommunal- und Europawahlen an. Alle fünf Jahre ist das eine neue Herkules-Aufgabe: Reichten 2014 noch knapp 600 Wahlhelfer aus, werden in diesem Jahr 918 Frauen und Männer gesucht, die bei den anstehenden Wahlen Demokratie hautnah miterleben können. Wahlleiter für die Stadt Trier ist Oberbürgermeister Wolfram Leibe, seine Stellvertreterin Bürgermeisterin Elvira Garbes. Mehr

Erstellt am Autor Rolf Lorig in Featured, Gesellschaft Hinterlasse einen Kommentar