Parents for Future machen Klimapicknick am Kornmarkt

TRIER. Am Freitag, 17. Mai rufen die Parents for Future zum Klimapicknick am Kornmarkt auf. Von 16 bis 20 Uhr wollen sie mit einem gemeinsamen vegan-vegetarischen Picknick die Politik auffordern, das Pariser Klimaabkommen einzuhalten und endlich eine konsequente Klimapolitik auf den Weg zu bringen.

Eltern, Großeltern, Männer und Frauen, Familien, Singles und alle, die sich für ein gesundes Klima einsetzen wollen, sind dazu eingeladen. Wer mitmachen will, sollte Picknickdecke, Mehrweggeschirr und Becher mitbringen und es sich auf dem Kornmarkt gemütlich machen. Wer Lust hat, kann etwas Vegan-Vegetarisches zum Picknick beisteuern. Die veranstalter freuen sich auf eine bunte Runde und ein gemeinsames Foodsharing. Weil Gemeinschaft stärker macht.

Um der Politik zu zeigen, welche Klimaschutz-Massnahmen sich Bürger und Bürgerinnen aus Trier wünschen, können Klimablätter ausgefüllt und direkt vor Ort an den Klimabaum gehängt werden. Der Baum wird dem Oberbürgermeister Wolfram Leibe von den Parents for Future im Rathaus übergeben. Die Blätter können schon jetzt im Weltladen Pfützenstrasse, im Café Liebling und im Tanzstudio Wacht ausgefüllt werden.

Seit Monaten streiken weltweit Schüller für eine konsequente Klimapolitik. Auch in Trier finden freitags während der Schulzeit regelmäßig Streiks statt, um die Politik zum Handeln zu bringen.
Um aufzuzeigen, dass nicht nur unsere Kinder am Klimaschutz interessiert sind, sondern auch viele Erwachsene hinter den Forderungen von Fridays for Future stehen, wollen sich nun die Eltern in der Öffentlichkeit mit den Jugendlichen solidarisch zeigen. Die Parents for Future sind deutschlandweit in vielen Ortsgruppen organisiert und unterstützen die Proteste der Jugendlichen mit eigenen Aktionen und der Teilnahme an den Freitagsstreiks. (tr)


Drucken
Erstellt am Autor trier reporter in Die Reporter-Meldungen Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar

* Eingabe erforderlich (Pflichtfelder). Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Die Angabe eines Klarnamens ist nicht erforderlich.