Podiumsgespräch zur Bilanz des Marx-Jahres

TRIER. Seit April wurde die Ringvorlesung der Universität Trier mit zehn interdisziplinären Vorträgen unter dem Titel “Marx gestern – heute – morgen” veranstaltet. Am Mittwoch, 12. Dezember, ab 19 Uhr, wird sie im Trierer Stadtmuseum Simeonstift mit einem bilanzierenden Podiumsgespräch abgeschlossen.

Dieses Gespräch wird nicht nur auf diese Vorlesungsreihe sowie den internationalen Karl Marx-Kongress im Mai diesen Jahres in Trier zurückblicken, sondern auch die weiteren Veranstaltungen zum Marx-Jahr insgesamt in Trier würdigen. Eingeleitet wird das Podiumsgespräch durch vier einführende Rückblicke auf das Marx-Jahr. Aus unterschiedlichen Perspektiven äußern sich Rainer Auts (Geschäftsführer der Karl Marx 2018-Ausstellungsgesellschaft), Jürgen Herres (Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaft, MEGA-Editionsstelle), Anja Kruke (Friedrich-Ebert-Stiftung und Karl Marx-Haus) und Klaus Reeh (Vorstand der Tufa).

Die Moderation übernehmen die beiden Organisatoren der Ringvorlesung wie auch des Marx-Kongresses: der Soziologe Martin Endreß und der Historiker Christian Jansen, beide Professoren an der Universität Trier. (tr)


Drucken
Erstellt am Autor trier reporter in Die Reporter-Meldungen Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar

* Eingabe erforderlich (Pflichtfelder). Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Die Angabe eines Klarnamens ist nicht erforderlich.