Polizei gelingt weitere Festnahme wegen Drogenhandels

TRIER. Einen weiteren Erfolg bei der Bekämfung des Drogen-Straßenhandels kann die Polizei Trier vermelden. Während einer Verkehrskontrolle am späten Montagnachmittag, 24. Oktober, konnten die Beamten der Polizeiinspektion Trier bei einer 28-jährigen Autofahrerin feststellen, dass sie offensichtlich in ihrer Fahrtüchtigkeit eingeschränkt war. Die Feststellungen vor Ort ließen den Schluss zu, dass sie unter Drogeneinfluss stand. Außerdem besitzt die Frau zurzeit keinen Führerschein. Im Zuge der weiteren Ermittlungen vor Ort konnten bei ihr rund 250 Gramm Amphetamin und etwa 50 Gramm Cannabis aufgefunden werden. Der gebürtigen Trierin, die derzeit im Raum Aachen wohnt, wurde vorläufig festgenommen und eine Blutprobe entnommen.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Trier ordnete der Untersuchungsrichter noch am Abend die Durchsuchung ihrer Wohnung in Aachen an. Dabei fanden die Beamten weitere 40 Gramm Marihuana und 250 Ecstasys sowie weitere Beweismittel, die für einen Handel mit Betäubungsmitteln sprechen.

Die Frau war bereits in der Vergangenheit in den Fokus des Rauschgiftkommissariats der Kriminalinspektion Trier geraten. Wegen der Beweislage beantragte die Staatsanwaltschaft Trier Haftbefehl gegen die Tatverdächtige beim Amtsgericht Trier. Der Ermittlungsrichter erließ am gestrigen Dienstag den Haftbefehl, wonach die Frau in eine Justizvollzugsanstalt gebracht wurde. (tr)


Drucken
Erstellt am Autor trier reporter in Die Reporter-Meldungen, inside54.de Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar

* Eingabe erforderlich (Pflichtfelder). Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Die Angabe eines Klarnamens ist nicht erforderlich.