Porta leuchtet in Blau, Weiß und Rot

Am Sonntagabend leuchtete die Porta in Blau, Weiß und Rot, den Farben der Französischen Republik.

Am Sonntagabend leuchtete die Porta in Blau, Weiß und Rot, den Farben der Französischen Republik.

TRIER. Blau und Rot sind die Farben der Stadt Paris. Weiß ist die Farbe der Bourbonen, des ehemaligen französischen Königshauses. Blau, Weiß, Rot sind die Farben der Trikolore: Die Stadt Paris zwingt als Symbol der Freiheit die Tyrannei der alten Monarchie zwischen sich – eine neue Zeit in der Menschheitsgeschichte. Blau, Weiß und Rot leuchtete am Sonntagabend die Porta Nigra in Trier als Zeichen der Solidarität mit dem Nachbarland nach dem Terror in den Straßen der Seine-Metropole.

Die Stadt des Lichts ist dunkel geworden. Über 200 Jahre sind vergangen, seit Claude Joseph Rouget de Lisle in Straßburg dichtete: “Contre nous de la tyrannie, l’étendard sanglant est levé!” Die beiden Zeilen stammen aus der Marseillaise, der Hymne der französischen Republik. Damals zogen die Freiwilligen aus Marseille mit dem Gesang “Gegen uns von der Tyrannei, das blutige Banner ist erhoben!” nach Paris, um den Kampf gegen den Despotismus der europäischen Monarchien zu führen.

Am Freitagabend griffen diese Zeilen aus dem Dunkel der Geschichte mit barbarischer Brutalität nach der Stadt des Lichts an der Seine: Der Terror ist zurück in Paris! Mindestens 129 Menschen starben bei Explosionen am Stade de France, bei einer Massengeiselnahme in der Konzerthalle Bataclan und bei Schüssen auf Cafés. Weitere 350 Menschen wurden zum Teil lebensgefährlich verletzt. Staatspräsident François Hollande verhängte noch in der Nacht zum Sonntag den Ausnahmezustand. Der “Islamische Staat”, der im vergangenen Jahr ein Kalifat ausgerufen hatte, bekannte sich zu den Anschlägen.

Die Farben der Trikolore am Trierer Wahrzeichen.

Die Farben der Trikolore am Trierer Wahrzeichen.

Rund um den Erdball demonstrierten Menschen ihre Solidarität mit den Franzosen. In Sydney leuchtete die berühmte Oper in Blau, Weiß und Rot, in Berlin das Brandenburger Tor. In den USA erstrahlten viele öffentliche Gebäude in den Farben der Trikolore. Bereits am Samstagnachmittag hatten sich auch in Trier etwa 300 Menschen vor der Porta Nigra versammelt, um ihre Anteilnahme zu zeigen. Am Sonntagabend leuchtete das Trierer Wahrzeichen nun ebenfalls in den Farben Frankreichs.

Das Trierer Unternehmen Pro Musik führt die Illumination mit Zustimmung der Stadt als private Initiative durch. Auch in den nächsten Tagen soll die Porta in Blau, Weiß und Rot leuchten. Das bestätigte Oberbürgermeister Wolfram Leibe am Rande der Aktion. Der Stadtchef sah sich gemeinsam mit Ehefrau Andrea Sand die blau-weiß-rote Porta an und bekundete ebenso wie der Bundestagsabgeordnete Bernhard Kaster sowie die Stadträte Markus Nöhl, Thomas Neises und Andreas Schleimer vor Ort seine Solidarität mit den Menschen in Frankreich. Auch die Trierer Feuerwehr erschien spontan zur Solidaritätskundgebung mit mehreren Einsatzwagen vor dem Wahrzeichen.

Am Sonntagnachmittag hatte Leibe seinem Metzer Amtskollegen Dominique Gros bereits die Anteilnahme der Triererinnen und Trierer in einem persönlichen Schreiben übermittelt. (tr/et)


Drucken
Erstellt am Autor trier reporter in Featured, Gesellschaft 1 Kommentar

Kommentar zu Porta leuchtet in Blau, Weiß und Rot

  1. Guido

    Re vorab

     

Hinterlasse einen Kommentar

* Eingabe erforderlich (Pflichtfelder). Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Die Angabe eines Klarnamens ist nicht erforderlich.