Raub auf der Straße – Polizei nimmt Tatverdächtige fest

TRIER. Erneut kam es zu einem Raub auf offener Straße. Die Täter konnten sich aber nicht lange an ihrer Beute erfreuen, die Polizei war schnell und konnte drei Tatverdächtige festnehmen.

Es geschah in der Nacht zum heutigen Dienstag. Auf seinem Weg von der Fußgängerzone durch die Glockenstraße wurde gegen 1 Uhr ein Mann an der Ecke Glocken-/Sichel-/Rindertanzstraße unvermittelt von hinten angegriffen. Ein Täter habe dem Opfer den Arm um den Hals geschlungen, berichtet der Polizeibericht. Bei dem Versuch, sich zu befreien, habe der Überfallene sich plötzlich drei Tätern gegenüber gesehen. Die Männer hätten an ihm gezerrt, ihn niedergerungen und zu Boden gedrückt, schildert der Geschädigte gegenüber der Polizei. Glücklicherweise wurde der Mann nicht verletzt.

Die Täter hätten ihr Opfer zielgerichtet nach Wertgegenständen durchsucht und ihm Bargeld, zwei USB-Sticks und ein Mobiltelefon geraubt. Anschließend seien die Täter in Richtung  Sichelstraße davongerannt, so die Polizei.

Ein Zeuge, der die Hilferufe des Geschädigten hörte und den Raub beobachten konnte, alarmierte sofort die Polizei. Er beschrieb die Flüchtenden als junge Männer mit arabischem Aussehen, bekleidet mit unterschiedlich dunkeln Kapuzenjacken.

Sofort leitete die Polizei eine Fahndung ein, bei der sie drei junge Männer in der Schöndorfer Straße stellen konnte, die der Täterbeschreibung entsprachen. Bei der anschließenden Überprüfung und Durchsuchung der Personen wurde das geraubte Mobiltelefon aufgefunden.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Trier wurden die 22 bis 26 Jahre alten Tatverdächtigen am heutigen Dienstag dem Haftrichter beim Amtsgericht Trier vorgeführt, der Haftbefehle gegen alle drei Beschuldigten erlies. Die drei Männer befinden sich nun in einer Justizvollzugsanstalt. Die Ermittler der Kriminalpolizei prüfen aktuell, ob ein Zusammenhang der vorliegenden Tat mit den beiden Raubdelikten der vergangenen Tage besteht. Dabei wurde am Sonntagmorgen gegen 4.50 Uhr ein älterer Mann im Eingangsbereich der Europahalle am Viehmarktplatz und in der Nacht zum Donnerstag eine 51-jährige Frau in der Paulinstraße überfallen.

Die Polizei sucht weiterhin Zeugen des Raubes der vergangenen Nacht und der beiden anderen Taten. Insbesondere das ältere männliche Opfer des Überfalles an der Europahalle konnte bisher noch nicht ermittelt werden. Der Mann wird dringend gebeten, sich mit der Kriminalpolizei Trier in Verbindung zu setzen.

Weitere Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0651/9779-2258 oder -2290 zu melden. (tr)


Drucken
Erstellt am Autor trier reporter in Die Reporter-Meldungen Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar

* Eingabe erforderlich (Pflichtfelder). Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Die Angabe eines Klarnamens ist nicht erforderlich.