“Römer hautnah“ – Führung für Blinde und Sehbehinderte

TRIER. Am Samstag, 6. April, bietet das Rheinische Landesmuseum um 15 Uhr eine Führung durch die Römerzeit speziell für blinde und sehbehinderte Menschen an. Geführt wird die Gruppe von Museumsführerin Dorothee Serwe.

Im Mittelpunkt der etwa 90-minütigen Führung stehen die herausragenden Funde aus der Römerzeit, wie die monumentalen Steingrabmäler aus Neumagen mit ihren lebendigen Szenen aus dem Alltag der Menschen oder die einzigartige “Hermengalerie“ aus Welschbillig. Das Besondere ist: Ein Großteil der originalen Fundstücke darf im Rahmen dieser Führung mit den Händen ertastet werden.

Treffpunkt zur Führung ist um 15 Uhr im Foyer des Rheinischen Landesmuseums. Information und Anmeldung unter muspaed.rlmt@gdke.rlp.de. (tr)

 


Drucken
Erstellt am Autor trier reporter in Die Reporter-Meldungen Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar

* Eingabe erforderlich (Pflichtfelder). Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Die Angabe eines Klarnamens ist nicht erforderlich.