RÖMERSTROM Gladiators kämpfen heute in Baunach

Auf ihm ruhen wieder viele Hoffnungen: Simon Schmitz. Foto: Photogroove / Simon Engelbert

BAUNACH/TRIER. Die RÖMERSTROM Gladiators Trier treffen am heutigen Sonntag, 27. Januar, um 18 Uhr (Im Livestream zu sehen) beim Auswärtsspiel auf die Baunach Young Pikes. Die Gladiatoren müssen sich dabei vor einem jungen, talentierten Team in Acht nehmen.

19,1 Jahre ist der Schnitt. Damit sind die Baunach Young Pikes deutlich das jüngste Team der BARMER 2. Basketball Bundesliga. Doch das Farmteam der Brose Baskets Bamberg hat in dieser Saison schon das ein oder andere Mal unter Beweis gestellt, dass es ein extrem entwicklungsfähiges und talentiertes Team sind. So gewann das Team bereits gegen Karlsruhe und Heidelberg und verlor denkbar knapp gegen den Tabellenführer aus Chemnitz mit drei Punkten. Auch wenn Baunach derzeit auf dem 15. Tabellenplatz steht, dürfen die RÖMERSTROM Gladiators Trier den Gegner keineswegs unterschätzen. Das erwartet auch Head Coach Christian Held von seinem Team: “Ich sage es ja immer wieder. Es gibt in dieser Liga keine einfachen Spiele. Jeder kann jeden schlagen. Und grade ein so junges Team hat enormes Entwicklungspotential, dass sich über die Saison auch zeigen wird. Wir müssen verhindern, dass es sich jetzt gegen uns zeigt und das wird keine leichte Aufgabe.”

Mit Adam Pechacek haben die Pikes im Dezember auch noch einen neuen Power Forward hinzugeholt. Der 23-jährige kam vom Mitteldeutschen BC nach Baunach und konnte dort bisher absolut überzeugen. Mit 14,4 Punkten und acht Rebounds im Schnitt legt der Tscheche starke Zahlen auf und ist damit von Beginn an eine gute Verstärkung für das talentierte Baunacher Team. Weiterhin auch in der Rückrunde dabei sind Henri Drell und Kristian Kullamäe, die schon in der Hinrunde ihr Team mit ihren Punkten getragen haben. Hinzu kommt, dass mit Louis Olinde ein Spieler ins Baunacher Team rückt, der BBL-Erfahrung sammeln konnte. Olinde hat in dieser Saison zwar erst ein Spiel in der ProA gemacht, dort aber definitiv mit zwölf Punkten und fünf Rebounds überzeugt. Die Möglichkeit besteht also, dass der 20-jährige auch in der Partie gegen die RÖMERSTROM Gladiators Trier bereit steht.

Bei den Gladiatoren ist die Stimmung nach dem Heimsieg gegen die Artland Dragons gut, aber konzentriert auf die nächsten Aufgaben. “Die Liga ist so eng zusammen und ausgeglichen, da dürfen wir uns keine Nachlässigkeit erlauben. Wir müssen jetzt unsere gute Form der letzten Spiele auch gegen Baunach bestätigen, um am Ende unser Ziel, die Playoffs, zu erreichen“, erklärt Head Coach Held. Personell werden nur die Verletzten Kyle Dranginis und Thomas Grün ausfallen.

Die Gladiatoren wollen im Kampf um die Playoff-Plätze heute punkten, um sich etwas Luft auf Platz neun zu verschaffen. Das Spiel gegen die Baunach Young Pikes ist also auch im Hinblick auf die Tabellensituation wichtig. Sprungball zur Partie ist um 18 Uhr. (tr)


Drucken
Erstellt am Autor trier reporter in Die Reporter-Meldungen Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar

* Eingabe erforderlich (Pflichtfelder). Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Die Angabe eines Klarnamens ist nicht erforderlich.