Rundgang in Triers guter Stube

George Adelmard Bouet, Der Hauptmarkt in Trier, 1846. Foto: Stadtmuseum

TRIER. Der Hauptmarkt ist nicht nur der zentrale Marktplatz Triers, sondern auch ein geschichtsträchtiger Ort mit hoher Symbolkraft: Über Jahrhunderte hinweg diente der Platz der politischen Repräsentation wechselnder Herrscher, heute ist “die gute Stube der Stadt” ein beliebter Treffpunkt und Touristenmagnet. Eva Musser geht in einer Sonntagsführung am 14. Juli der Geschichte des Hauptmarkts auf den Grund: Zunächst werden im Stadtmuseum Simeonstift die Originale der Skulpturenausstattung von Petrusbrunnen und Steipe vorgestellt, anschließend gibt es eine sachkundige Ortsbegehung, die den vertrauten Platz mit neuen Augen sehen lässt. Der Eintritt beträgt sechs Euro; Treffpunkt ist um 11.30 Uhr an der Museumskasse. (tr)


Drucken
Erstellt am Autor trier reporter in Die Reporter-Meldungen, Featured Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar

* Eingabe erforderlich (Pflichtfelder). Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Die Angabe eines Klarnamens ist nicht erforderlich.