Runter von der Straße, rauf auf die Bühne

JSF spielen im Brunnenhof.

JSF spielen im Brunnenhof.

TRIER. Der Ruf der Straße verfolgt Jonas Arens, Sven Heiser und Frederik Arens schon seit einigen Jahren. Livemusik, direkt und nah am Publikum, dazu jede Menge neue Kontakte zu Zuhörern und anderen Musikern – in der Fußgängerzone von Trier und Bernkastel-Kues fühlen sich die drei fast schon wie in ihrem Wohnzimmer. Die Bühne verachten sie jedoch auch nicht, und so werden JSF, wie sie sich nennen, am Mittwoch, 8. Juni, im Brunnenhof auftreten.

Den Erfolg von JSF zu verstehen, fällt nicht schwer – es gelingt “Einfach so”, wie ein selbst geschriebener Song des Trios heißt. Ruhige Gitarrenharmonien mit zum Teil überraschenden Melodievariationen, akustisch hervorgebrachte, kraftvolle Rhythmen, die keinen Verstärker brauchen, dazu unaufgeregter Gesang, einzeln und mehrstimmig, emotional und doch entspannt. Diese Ruhe in der Kraft ist auch der langjährigen Erfahrung geschuldet, dabei hat Jonas gerade erst seinen 18. Geburtstag gefeiert, und der jüngste, Frederik, wird im Juli 16. Genau wie Sven, mit 22 schon fast der alte Hase bei JSF, ist er Gitarrist der Band. Jonas dagegen ist vom Schlagzeug begeistert – und bringt bei den Akustiksessions von JSF deshalb auch gerne seine Cajon mit auf die Bühne.

Diese Mischung kommt an – nicht nur bei den Zuhörern, die selbst noch im Alter der drei sind. Und deshalb konnten sich JSF beim Wunschbrunnenhof-Voting Anfang des Jahres auch locker auf Platz zehn festsetzen. Dieser Erfolg wird jetzt mit dem Auftritt im Wunschbrunnenhof belohnt. “Was uns an der Straßenmusik am meisten beeindruckt, ist, dass wir nie so genau wissen für wen wir gleich singen werden”, posteten die Jungs noch vor wenigen Tagen auf Facebook – das wird im Brunnenhof genauso gehen. Denn in dieser Kulisse und mit ihrem Talent kommen dann sicher noch einige Fans dazu.

Das Konzert beginnt um 19.30 Uhr. Der Eintritt ist frei. Die Besucher können die Bands und die Veranstaltungsreihe aber vor Ort mit einem freiwilligen finanziellen Beitrag unterstützen. (tr)


Drucken
Erstellt am Autor trier reporter in Die Reporter-Meldungen, Featured Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar

* Eingabe erforderlich (Pflichtfelder). Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Die Angabe eines Klarnamens ist nicht erforderlich.