Sebastian-Stahl-Gedächtnispreis für Trierer Studenten

Ramona Menges und Andreas Stahl überreichen Florian Busch (Mitte) die Urkunde und den Geldpreis der Sebastian Stahl-Stiftung.

Ramona Menges und Andreas Stahl überreichen Florian Busch (Mitte) die Urkunde und den Geldpreis der Sebastian Stahl-Stiftung.

TRIER. Beim Absturz des Germanwings-Flug 9525 am 24. März 2015 ist der Student Sebastian Stahl in tragischer Weise ums Leben gekommen. Stahl studierte im sechsten Semester im Bachelorstudiengang Energietechnik in der Fachrichtung Gebäude-, Versorgungs- und Energietechnik an der Hochschule Trier. Stahls Eltern haben zwischenzeitlich die Sebastian-Stahl-Stiftung ins Leben gerufen, die gemeinnützige Projekte vorwiegend im Bereich der Jugendarbeit fördert. Ferner vergibt sie den Sebastian-Stahl-Gedächtnispreis, mit dem jährlich eine Studentin oder ein Student der Fachrichtung Gebäude-Versorgungs- und Energietechnik der Hochschule Trier gewürdigt werden soll. Auswahlkriterien für den Preisträger sind gute und sehr gute Leistungen im Studium in Einheit mit sozialem Engagement. Bei der Absolventenfeier wurde dieser Preis am 9. April erstmalig an den Bachelorabsolventen des Studiengangs Energietechnik Florian Busch vergebenen. Die Preisverleihung erfolgte durch den Vater von Sebastian Stahl, der mit einem weiteren Familienmitglied an der Feier teilnahm. (tr)


Drucken
Erstellt am Autor trier reporter in Die Reporter-Meldungen, Featured Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar

* Eingabe erforderlich (Pflichtfelder). Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Die Angabe eines Klarnamens ist nicht erforderlich.