Sperrung in Richtung Pferdemarkt

TRIER. Die Durchfahrt in Richtung Pferdemarkt aus der Oeren- und Deutschherrenstraße wird laut Tiefbauamt ab Montag, 2. März, für etwa vier Wochen nicht möglich sein. Grund ist der Ausbau des Pferdemarkts/Walramsneustraße. Für Fußgänger gilt diese Regelung aber nicht.

Im Zuge der Sperrung wird die Einbahnstraßenregelung in der Oerenstraße zwischen den Anwesen Paulusplatz 1 und Oerenstraße 22 sowie in der Deutschherrenstraße zwischen den Häusern mit den Nummern 5 bis 50 aufgehoben.

Aufgrund der verengten Straßenbreite in der Oerenstraße im Bereich Paulusplatz 1 bis Oerenstraße 22 werden Parkplätze wegfallen und neue Stellplätze markiert. Des Weiteren wird neben dem Anwesen Oerenstraße 2 eine Wendemöglichkeit eingerichtet. Fahrzeuge, die innerhalb des Bereiches Paulusplatz 1 bis Oerenstraße 22 abgestellt sind, müssen bis Montag, 2. März, sieben Uhr, weggefahren werden. Eine entsprechende Beschilderung zur Umfahrung der Baustelle ist vorhanden. Lieferfirmen und Speditionen sollten über die eingeschränkten Zu- und Abfahrten, Wendemöglichkeiten und Tonnagebegrenzungen informiert werden. Wie das Tiefbauamt weiter mitteilt, sollen die Bauarbeiten am Pferdemarkt/Walramsneustraße bis Ende Mai komplett abgeschlossen sein. (tr)


Drucken
Erstellt am Autor trier reporter in Die Reporter-Meldungen Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar

* Eingabe erforderlich (Pflichtfelder). Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Die Angabe eines Klarnamens ist nicht erforderlich.