Stadtbad-Bistro in neuem Glanz

Foto: SWT

Foto: SWT

TRIER. Eine komplette Cafeteria in nur sieben Wochen abreißen und von Grund auf wieder neu aufbauen? Geht nicht? Geht doch, wie die Abteilung Bäderbetrieb der Stadtwerke Trier über den Sommer unter Beweis gestellt hat.

Die Stadtwerke haben die Cafeteria des Bades komplett erneuert – von der Abdichtebene über den Estrich und den Bodenbelag bis hin zur neuen, feuchtigkeitsresistenten Thekenanlage. “Wir haben dieses Umbauprojekt größtenteils im laufenden Badebetrieb umgesetzt – und das ohne nennenswerte Beschwerden oder sinkende Besucherzahlen. Das freut uns natürlich“, erklärt Bad-Betriebsleiter Christian Reichert (2. von links). Lediglich für die lärm- und staubintensiven Abbrucharbeiten blieb das Bad vor den Sommerferien zwei Wochen geschlossen. Am 24. August konnte der Betriebsleiter die neue Gastronomieanlage an den Betreiber Stefan Kaster (erster von links) von der GSHD Niederweiler Hof übergeben. Das Küchen- und Verkaufsteam um Gisela Follmann (Mitte) freut sich über die deutlich verbesserten Arbeitsabläufe und erwartet die Gäste mit neuen Gerichten und einer erweiterten Speisekarte. (tr)


Drucken
Erstellt am Autor Rolf Lorig in Die Reporter-Meldungen, Featured, inside54.de Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar

* Eingabe erforderlich (Pflichtfelder). Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Die Angabe eines Klarnamens ist nicht erforderlich.