Studiengang “Internet of Things – Digitale Automation“

TRIER. Das Thema “Internet of Things“ bestimmt zunehmend nicht nur unseren Alltag, sondern auch unsere Art des Wirtschaftens. Mit dem zum Sommersemester 2018 neu geschaffenen Studienangebot reagiert die Hochschule Trier auf den wachsenden Bedarf von Unternehmen an Fachkräften in diesem Bereich.

Der neue Studiengang “Internet of Things – Digitale Automation“ bildet Ingenieure aus, die sich mit der Entwicklung digital vernetzter Geräte und Systeme, dem Entwurf entsprechender Algorithmen zur Datenverarbeitung sowie deren programmiertechnischer Umsetzung auskennen.

Das Studium baut auf einem breit angelegten ingenieurswissenschaftlichen Basisstudium auf. “Darüber hinaus erhalten die Studierenden eine umfassende Ausbildung im Bereich der Automatisierung und Digitalisierung sowie Einblicke in praxisnahe Anwendungsthemen wie die Programmierung von Web-Applikationen oder die Robotik“, erläutert Studiengangleiter Professor Ernst Georg Haffner das Konzept. Innerhalb von sieben Semestern können Studierende einen ersten akademischen Abschluss, den Bachelor of Engineering, erwerben. (tr)


Drucken
Erstellt am Autor trier reporter in Die Reporter-Meldungen Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar

* Eingabe erforderlich (Pflichtfelder). Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Die Angabe eines Klarnamens ist nicht erforderlich.