Trier in alten Fotos

Das alte Hotel Porta Nigra, dessen Abriss noch heute viele bedauern. Foto: Stadtmuseum

TRIER. Die aktuelle Sonderausstellung “Trierer Plätze. Gestern – heute – morgen“ im Stadtmuseum Simeonstift zeigt die teils enormen historischen Veränderungen im Trierer Stadtbild. Eine Entwicklung, die sich auch in alten Fotografien nachvollziehen lässt.

Museumsmitarbeiterin Dorothée Henschel präsentiert in einer Diaschau einen reichen Fundus von Trierer Stadtansichten aus der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts, bevor Kriegsschäden und Wiederaufbau das Gesicht der Stadt nachhaltig veränderten.

Die Veranstaltung am Dienstag, 6. Februar, beginnt um 19:00 Uhr und dauert ungefähr eine Stunde, der Eintritt beträgt 6 Euro. (tr)


Drucken
Erstellt am Autor trier reporter in Die Reporter-Meldungen, Featured Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar

* Eingabe erforderlich (Pflichtfelder). Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Die Angabe eines Klarnamens ist nicht erforderlich.