Trierer Traditionshaus Juwelier Lürenbaum schließt

Peter und Barbara Lürenbaum vor ihrem Geschäft in der Brotstraße. Foto: privat

TRIER. Inhabergeführte Fachgeschäfte haben es schwer: In Kürze endet der Geschäftsbetrieb von “Juwelier Lürenbaum” in der Brotstraße. Ende Juni muss eines der traditionsreichsten Geschäfte in der Trierer Innenstadt mit 127-jähriger Firmengeschichte schließen – trotz sehr guter Geschäfte. Der langjährige Mietvertrag in der Brotstraße wird nicht verlängert. Das Gebäude aus der Nachkriegszeit soll nach dem Willen der Eigentümerin einem Neubau weichen.

Trotz guter Geschäfte und vieler treuer Stammkunden entzieht die Düsseldorfer Projektentwicklungsfirma Development Partner AG, seit zwölf Jahren Besitzer und Vermieter des Gebäudes, den Inhabern des Juweliergeschäftes mit der Beendigung des Mietvertrages die Geschäftsgrundlage. Das gesamte Gebäude wird entmietet, weil es abgerissen werden und einem Neubau weichen soll. “Die Kündigungen sind nun endgültig ausgesprochen. Wir haben zwei Jahre lang gekämpft, um bleiben zu können. Doch das Gebäude hat nun keine Zukunft mehr“, so Peter Lürenbaum. Die Pläne des Neubaus sehen rund 3.000 Quadratmeter Verkaufsfläche auf drei Stockwerken vor.

Juwelier Lürenbaum öffnet am Samstag, 29. Juni zum letzten Mal seine Tür. Bereits um Ostern wird der Abverkauf von Schmuck, Uhren und silbernen Gebrauchsgegenständen mit reduzierten Angeboten starten. (tr)


Drucken
Erstellt am Autor trier reporter in Die Reporter-Meldungen, Featured Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar

* Eingabe erforderlich (Pflichtfelder). Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Die Angabe eines Klarnamens ist nicht erforderlich.