Trierer Weihbischof Dieser wird Bischof von Aachen

Von Trier nach Aachen: Helmut Dieser. Foto: Bistum Trier

Von Trier nach Aachen: Helmut Dieser. Foto: Bistum Trier

TRIER/ROM/AACHEN. Papst Franziskus hat den Trierer Weihbischof Helmut Dieser zum Bischof von Aachen ernannt. Das ist am 23. September zeitgleich in Rom, Aachen und Trier bekannt gegeben worden. Er folgt auf Bischof Heinrich Mussinghoff, der bis 2015 die Diözese geleitet hatte. Dieser war seit Juni 2011 Weihbischof im Bistum Trier und für den Visitationsbezirk Trier zuständig. Dieser ist nach Georg Bätzing, der neuer Bischof von Limburg wurde, der zweite hohen Kirchenmann aus dem Bistum Trier, der in jüngster Zeit zum Oberhaupt einer Diözese ernannt wird.

Bischof Stephan Ackermann gratulierte dem Nachbarbistum Aachen zu “der guten Wahl”. Dieser sei “ein Mann der Kirche und ein kraftvoller Zeuge des Evangeliums”. Vor allem in seiner Verkündigung spreche er viele Menschen an. Dass ihm dies gelinge, liege nicht nur daran, dass er in der Predigtausbildung tätig war, sondern auch daran, dass er 13 Jahre lang “mit ganzem Herzen in der pfarrlichen Pastoral tätig war und dort viele Erfahrungen gesammelt hat”. Die Kraft der Verkündigung von Helmut Dieser entspringe “seiner tiefen Verbundenheit zu Christus und seiner leidenschaftlichen Suche nach zeitgemäßen Formen des Glaubens”. Ackermann sprach Dieser seine herzlichsten Glückwünsche aus und wünschte “Gottes reichen Segen und auf gute Nachbarschaft”.

Der ernannte Bischof von Aachen sprach in seiner ersten Reaktion von einem “bewegenden Moment”: “Etwas Großes tritt in mein Leben hinein.” Er könne dazu Ja sagen im Vertrauen darauf, dass er weiter auf Gott zugehe und ihm antworte durch die Nachfolge Jesu. Er dankte Papst Franziskus und dem Aachener Domkapitel für das Vertrauen, dass sie durch die Wahl und die Ernennung in ihn setzten. Dieser betonte, er freue sich auf die Menschen im Bistum Aachen. “Ich möchte in meinem Dienst als Bischof mit allen, die glauben, das Suchen und Fragen nach Gott und die Vertrautheit mit Jesus im Bistum Aachen immer weiter anfachen”, sagte Dieser. Dazu wolle er auch die ökumenische Ausrichtung und Vergewisserung suchen und entfalten. “Ich möchte dazu helfen, dass Menschen persönlich erkennen können, dass sie Christen sein wollen und so auch tiefer wissen, warum sie es sein wollen.”

Helmut Dieser ist am 15. Mai 1962 in Neuwied geboren. Zum Priester geweiht wurde er am 8. Juli 1989 in Trier durch Bischof Hermann Josef Spital. Er war von 1989 bis 1992 Kaplan in Bad Neuenahr-Ahrweiler St. Laurentius und Bad Neuenahr-Ahrweiler (Ramersbach) St. Barbara. Ab 1992 war Dieser freigestellt zum Studium im Fach Dogmatik an der Theologischen Fakultät Trier und gleichzeitig tätig als wissenschaftlicher Mitarbeiter für Dogmatik an der Theologischen Fakultät Trier. In dieser Zeit (bis 1998) war er auch pastoral tätig als Subsidiar in Saarburg-Beurig, St. Martin, Irsch, St. Gervasius und Protasius und Ockfen, St. Valentin. 1996 wurde Dieser zum Lehrbeauftragten für Homiletik am Institut für Pastoralpsychologie und Homiletik des Bischöflichen Priesterseminars Trier ernannt. Ab August 1997 (bis Juni 2004) leitete er zusätzlich die Berufseinführung der Kapläne. 1998 wurde Dieser mit der Arbeit “Der gottähnliche Mensch und die Gottlosigkeit der Sünde: zur Theologie des Descensus Christi bei Hans Urs von Balthasar” zum Doktor der Theologie promoviert. Ab August 1998 war er als Kooperator mit dem Titel “Pfarrer” in Waldrach St. Laurentius, Kasel St. Nikolaus und Morscheid St. Martin tätig. Von Juli 2004 an war Dieser Pfarrer in Adenau St. Johannes der Täufer, Dümpelfeld St. Cyriacus, Kaltenborn St. Servatius und Kaltenborn (Herschbach) St. Hippolyt und zusätzlich Dozent für Homiletik am Studienhaus St. Lambert in Lantershofen.

Am 24. Februar 2011 ernannte Papst Benedikt XVI. Helmut Dieser zum Weihbischof im Bistum Trier; am 5. Juni 2011 weihte Bischof Ackermann ihn zum Bischof. Diesers Wahlspruch ist Pax Dei omnem sensum exsuperat – Der Friede Gottes übersteigt alles Verstehen (Phil 4,7). Der Weihbischof war seit 2014 Vorsitzender der Ökumene-Kommission des Bistums Trier; innerhalb der Deutschen Bischofskonferenz gehört er der Glaubens- und der Pastoralkommission an. (tr)


Drucken
Erstellt am Autor trier reporter in Gesellschaft Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar

* Eingabe erforderlich (Pflichtfelder). Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Die Angabe eines Klarnamens ist nicht erforderlich.