Über 100 Craft Beer Sorten verkosten

TRIER. Nach dem großen Erfolg im letzten Jahr geht das Craft Beer Festival am 13. und 14. Oktober im Olewiger Blesius Garten in die vierte Runde. Das Schönste an der bunten, neuen Craft Beer Vielfalt ist zugleich das Schlimmste: die verdammte Qual der Wahl. Je größer die Vierfalt, desto schwerer fällt einem die Entscheidung für ein Lieblingsbier. Und genau deshalb sind Craft Beer Bierfestivals eine feine Sache. Hier kann man viele Biere hintereinander probieren, Brauer kennenlernen und Neues entdecken.

Wer den überdachten Biergarten des Blesius Gartens betritt, taucht in diese Craft Beer Welt ein. Craft-Brauer gelten als experimentierfreudig. Um neue Geschmacksrichtungen zu finden, verwenden sie vor allem hochwertige seltene Aromahopfen. Mitunter setzen sie sich auch über das deutsche Reinheitsgebot hinweg: Neben Hopfen, Malz, Wasser und Hefe geben sie weitere Zutaten ins Bier. Über diese und andere Geschmacksfragen können die Besucher des Bierfestivals direkt am Stand mit den jeweiligen Braumeistern oder Beer Dealern fachsimpeln.

Die Brauer zeigen den Besuchern ihre klassischen, aber auch ihre ausgefallenen Braukreationen. Von Pale Ale über IPA bis hin zu Stouts und Porter ist alles vertreten, was das Bierherz begehrt. Vor Ort sind renommierte Vertreter der Craft-Beer-Szene zu finden, wie das Brauhaus Riegele – Craft Brauer des Jahres 2017 oder Vulkan Bräu – Craft Beer des Jahres national. Als gute Grundlage, passend zu den Bieren, werden Street Food Kreationen angeboten.

Eintritt: 7,00 € Vorverkauf über www.ticket-regional.de, 6,00 € an der Abendkasse inkl. Verkostungsglas
Bierprobe: 1€ für 0,1 l – besondere Bierspezialitäten können etwas teurer sein. (tr)


Drucken
Erstellt am Autor Rolf Lorig in Die Reporter-Meldungen Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar

* Eingabe erforderlich (Pflichtfelder). Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Die Angabe eines Klarnamens ist nicht erforderlich.