Unfallfrei arbeiten, anderen damit Gutes tun

Spendenübergabe (v.l.): Irmgard Groß (Villa Kunterbunt) und die Westnetz-Kollegen Jürgen Schweda, Martin Beyer und Paul Kall. Foto: Westnetz

TRIER. Die Idee der Westnetz AG ist pfiffig: Die Abteilung, in der sich ein Jahr lang kein Unfall ereignet hat, bekommt zum Ende des Jahres eine Prämie. Doch das Geld ist nicht für die Mitarbeiter selbst, es sollte einem carritativen Zweck zugeführt werden. Und so ergab es sich nun, dass Jürgen Schweda, Leiter der operativen Nachrichtentechnik Süd, gemeinsam mit Kollegen eine Spende für unfallfreies Arbeiten an den Verein “Villa Kunterbunt“ des Klinikums Mutterhaus der Borromäerinnen überreichte. Der gemeinnützige Verein ist ein Nachsorgezentrum für krebs-, chronisch- und schwersterkrankte Kinder und deren Familien in der Region Trier. Die Spende bescherte der “Villa Kunterbunt“ eine Zuwendung über 785 Euro.

Zuvor hatte die Geschäftsführung der Westnetz den gesamten Bereich Nachrichtentechnik für das dritte Jahr in Folge unfallfreies Arbeiten mit einem Geldbetrag in Höhe von 1.570 Euro ausgezeichnet. Diese Prämie sollte einem guten Zweck zur Verfügung gestellt werden. Nach Prüfung des Vorschlages von Paul Kall, Mitarbeiter der Nachrichtentechnik am Standort Trier, entschied sich das zuständige Gremium, dass ein Teil der Spenden über 785 Euro der Villa Kunterbunt zur Verfügung gestellt werden sollte. Mit einer weiteren Spende in gleicher Höhe unterstützte die Abteilung ein soziales Projekt am Standort Essen.

Die Westnetz-Vertreter der Nachrichtentechnik überreichten im Klinikum nun einen Scheck über 785 Euro an Irmgard Groß, Vorstandsmitglied der Villa Kunterbunt. “Dies ist eine wirklich außergewöhnliche Aktion. Wir freuen uns riesig über die Unterstützung der Mitarbeiter von Westnetz und werden diese Mittel für die Kinder und deren Familien einsetzen“, sagte Irmgard Groß bei der Spendenübergabe. Jürgen Schweda vom Verteilnetzbetreiber Westnetz ergänzte: “Arbeitssicherheit ist in unserem Unternehmen ein wichtiges Thema. Wir sind sehr stolz, dass unser Bereich von der Geschäftsführung von Westnetz für unfallfreies Arbeiten ausgezeichnet wurde. Es freut mich, dass wir so die Hilfsorganisation Villa Kunterbunt durch eine Spende unterstützen können.“

Der Verein Villa Kunterbunt hat die Aufgabe, die finanziellen Mittel, die zu 90 Prozent aus Spendengeldern stammen, für das Nachsorgezentrum Villa Kunterbunt bereitzustellen. Spenden an das Zentrum für schwerkranke Kinder und deren Familien sind an das Spendenkonto (IBAN: DE31 5855 0130 0002 2700 07, BIC: TRISDE55) möglich. (tr)


Drucken
Erstellt am Autor trier reporter in Gesellschaft Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar

* Eingabe erforderlich (Pflichtfelder). Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Die Angabe eines Klarnamens ist nicht erforderlich.