Unterhaltung, Musik, Spaß und Tanz

Mit seinem Lied “Spiegeltrinker” hatte Steff Becker am Samstag nur einen Kurzauftritt auf dem Domfreihof. Mehr gibt es heute Abend bei “Rokken” auf der Porta Nigra-Bühne. Fotos: Rolf Lorig

TRIER. Mann, was haben sich die Trierer geschickt!” Muss Petrus denken, denn mit dem Wetter hat er Bewohner und Gäste beim traditionellen Altstadtfest mehr als verwöhnt. So war denn auch am Tag zwei wieder mächtig Betrieb in der Innenstadt, ohne aber dass der Eindruck aufkam, dass es zu voll sein könnte. Die Menschen nutzten die Gelegenheit sich wieder mit Freunden treffen zu können bei intensiven Gesprächen und hatten zudem auf jeden Fall mächtig viel Spaß, wie unsere kleine Fotogalerie zeigt.

Heute an Tag drei kommt der Endspurt. Noch einmal zeigen die Kunsthandwerker im Brunnenhof ihre Produkte während große und kleine Läufer beim Stadtlauf bei idealen  Temperaturen ihre Fitness unter Beweis stellen können.

Musikalisch geht es los um 12:30 Uhr mit dem Schülerkonzert der Modern Music-School auf der Porta Nigra-Bühne. Zu den Highlights des Abends zählt mit Sicherheit der Auftritt von Rokken um 20 Uhr auf der Porta Nigra-Bühne. Das sind Rockprofis, die an der interaktiven Karaoke-Idee Spaß gefunden haben. Und den werden sie bei Auftritten mit zwei großartigen Trierer Künstlern ganz bestimmt haben: Silvia Günther und Steff Becker haben ihr Kommen zugesagt.

Auch zwei weitere große Trierer Namen sind an diesem Abend präsent: Die Leiendecker Bloas auf der Hauptmarkt-Bühne sowie Guildo Horn & die Orthopädischen Strümpfe auf dem Viehmarkt.

Am frühen Nachmittag – ab 13:30 Uhr – feiern die Trierer ihre Städtepartnerschaften auf dem Hauptmarkt und wer Lust und Spaß hat, kann um 17 Uhr am Folkloretanz für Jung und Alt auf dem Basilikavorplatz teilenehmen.

Hier noch einmal der Link zum kompletten Programm. (rl)


Drucken
Erstellt am Autor Rolf Lorig in Featured, Gesellschaft Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar

* Eingabe erforderlich (Pflichtfelder). Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Die Angabe eines Klarnamens ist nicht erforderlich.