Valentinstag: “Leben und Lieben im römischen Trier“

TRIER. “Leben und Lieben im römischen Trier“ – passend zum Valentinstag am Donnerstag, 14. Februar, bietet das Rheinische Landesmuseum um 17 Uhr eine Sonderführung für Verliebte an. Nach einem Sektempfang im Museumsfoyer folgt ein halbstündiger Rundgang durch die Dauerausstellung. Prachtvolle Mosaike wie mit der Liebesgöttin Venus, Amor-Figuren oder Steinbildnisse von Ehepaaren aus der Römerzeit geben lebendige Einblick in die Antike.

Im Anschluss wird dann die 45-minütige Vorführung “Im Reich der Schatten“ besucht. Bei diesem medialen Raumtheater werden die römischen Grabdenkmäler im Museum mit animierten Bildern angestrahlt. Im Mittelpunkt der Geschichte steht die Figur des Kaufmanns Gaius Albinius Asper, der um seine verstorbene Ehefrau Secundia trauert. Der Götterbote Merkur begleitet Albinius auf der Suche nach seiner Frau in die Unterwelt und gemeinsam begegnen sie allerlei Vergnügungen und mythischen Wesen der Unterwelt.

Dauer: ca. 90 Minuten. Kostenbeitrag: 10,50 € pro Person. Max. 30 Personen. Anmeldung erforderlich unter Tel. 0651-9774-0 oder Kartenvorverkauf an der Museumskasse. (tr)


Drucken
Erstellt am Autor trier reporter in Die Reporter-Meldungen Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar

* Eingabe erforderlich (Pflichtfelder). Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Die Angabe eines Klarnamens ist nicht erforderlich.