Vierter Act für Porta³ – Tom Odell

Tom Odell. Foto: Sophie Green

TRIER. “Jubilee Road” heißt sein aktuelles Album, seine Zusage ist ebenfalls ein Grund zum Jubeln: Mit der Verpflichtung von Tom Odell für das diesjährige Porta³-Festival treten im Juni zum ersten Mal vier verschiedene Künstler hintereinander beim Open-Air-Event des Jahres auf.

“Wir freuen uns wirklich sehr, dass dieser Ausnahmekünstler vor der Porta auftritt. Dies zeigt, dass unser Festival sich nicht nur bei den Zuschauern, sondern auch in der Konzertbranche etabliert hat”, ist Oliver Thomé, Geschäftsführer von Popp Concerts, begeistert über das Programm, das nun, vier Monate vor dem Startschuss, komplett ist.

In seinem fünften Jahr macht Porta³ seinem Namen wieder alle Ehre – und zugleich auch nicht. Denn dank des Feiertags am Donnerstag konnten die Verantwortlichen das ursprünglich auf drei Tage angelegte Festival um einen Abend verlängern – aus Porta³ wird so “Porta hoch Vier”. “Den gut etablierten Namen möchten wir natürlich trotzdem beibehalten”, schmunzelt Norbert Käthler, Geschäftsführer der Trier Tourismus und Marketing GmbH (ttm), die das Festival zusammen mit Popp Concerts organisiert. “Die Porta ist das Wahrzeichen der Stadt. Und Porta³ wird immer mehr zum Wahrzeichen im Eventkalender. Deshalb ist es wichtig, dass wir in diesem Jahr wieder sehr renommierte Künstler engagieren konnten.”

Denn Porta³ – das stand auch immer für ganz verschiedene Genres. Mit Midnight Oil, Flogging Molly und Samy Deluxe wird die bombastische Kulisse der Porta Nigra bereits mit nicht minder bombastischen Rock-, Rap- und Folkpunk-Hymnen bespielt. Doch die vergangenen Jahre haben bewiesen, dass auch die sanfteren Töne vor der Porta wirken können. Dafür wird in diesem Jahr Tom Odell zuständig sein. Der 28-Jährige steht wie kaum ein anderer Künstler der vergangenen Jahre für perfekt komponierte Liebeslieder über in die Brüche gegangene Beziehungen, für Songs, die den Liebeskummer besingen, um ihn gleichzeitig heilen zu können. Dafür steht seine Single “Another Love”, die ihm 2012 zum Durchbruch verhalf, ebenso wie die brandneue Vorab-Auskopplung “If You Wanna Love Somebody” aus seinem dritten Album “Jubilee Road”.

Bislang stehen für Tom Odell mehr als 1,8 Millionen verkaufte Alben und zehn Millionen Singles weltweit zu Buche. Er wurde mit dem Brits Critics’ Choice Award und dem Ivor Novello Award als “Songwriter of the Year” ausgezeichnet. Aber das ist nur die offizielle Erfolgsbilanz des Sängers. Auf seinem neuen Album erspürt man auch seine Qualitäten als Arrangeur und Produzent. Erscheinen wird es erst im Oktober, doch vor der Porta Nigra sind seine Songs schon in diesem Juni zu hören. Und passend zum Albumtitel ist das natürlich auch, wie könnte es anders sein, ein Jubiläum. (tr)

Die Termine

Midnight Oil
Mittwoch, 19.6.2019, 20 Uhr (Einlass: 19 Uhr)
Tickets: 54,75 Euro

Flogging Molly
“Life is good”-Tour 2019
Donnerstag, 20.6.2019, 20 Uhr (Einlass: 19 Uhr)
Tickets: 39,55 Euro

Tom Odell
Live 2019
Freitag, 21.6.2019, 20 Uhr (Einlass: 19 Uhr)
Tickets: 41,00 Euro

Samy Deluxe Unplugged Live 2019
Samstag, 22.6.2019, 20 Uhr (Einlass: 19 Uhr)
Tickets: ab 40,75 Euro

Alle Konzerte finden auf dem Porta Nigra-Vorplatz statt. Karten sind ab sofort an allen bekannten Vorverkaufsstellen, auf kartenvorverkauf-trier.de, auf ticket-regional.de und am Counter der Trier-Information an der Porta Nigra erhältlich. Tickethotline: 0651/9941188. (tr)


Drucken
Erstellt am Autor trier reporter in Kultur Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar

* Eingabe erforderlich (Pflichtfelder). Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Die Angabe eines Klarnamens ist nicht erforderlich.