Von preußischer Pflicht zu plätschernder Pracht

Der preußische Offizier ist neu im Trierer Programm.

Der preußische Offizier ist neu im Trierer Programm.

TRIER. Haben Sie schon einmal heißes Öl aus den Fenstern der Porta geschüttet? Wissen Sie, was der Teufel über Trier denkt? Haben Sie schon einmal dafür bezahlt, sich so richtig schön belügen zu lassen? Nein? Dann haben Sie ab jetzt wohl drei neue Vorhaben für das Jahr 2015. Sie alle kann man zwischen Porta Nigra und Kaiserthermen in die Tat umsetzen. Und zu ihrer Realisierung hilft die neue “ErlebensWert!”-Broschüre der Trier Tourismus und Marketing GmbH.

In der Wendebroschüre “ErlebensWert! 2015” finden sich alle Stadt- und Spezialführungen auf einen Blick: Mit einem echten römischen Zenturio erkundet man “Das Geheimnis der Porta Nigra”, jagt im Frankenturm den “Teufel in Trier” oder kämpft mit dem “Gladiator Valerius” im Amphitheater. Auch Kostümführungen lassen die Geschichte Triers lebendig werden und bieten so eine willkommene Abwechslung bei Betriebsausflügen oder Familienfesten. Die Auswahl haben Gruppen hier zwischen einem römischen Toga-Träger, einem gutgelaunten Bänkelsänger, einem mitunter sangesfreudigen Nachtwächter, dem quirligen Frauentrio der “Dreij Trierer Mädercher” und, ganz neu seit diesem Jahr, einem dienstbeflissenen preußischen Offizier, der die spannende Stadtgeschichte zwischen Armut, Kulturkampf und revolutionären Aufständen im 19. Jahrhundert selbst miterlebt hat.

Wer glaubt, schon alles von Trier zu kennen, kann sich mit seiner Gruppe belügen lassen: Bei “Der Wahrheit auf der Spur” flunkert der Gästeführer an der ein oder anderen Stelle – und vergibt am Ende eine Urkunde an diejenigen, die ihn am häufigsten durchschaut haben. Bei einer anderen Führungspremiere wird man dem Gästeführer aber kaum das Wasser reichen können: Eine spannende Brunnentour führt selbst den eingefleischten Trierer an Orte, über die er sich noch gar keine Gedanken gemacht hat und deren Wasserspender so manche Geschichte aus der älteren oder jüngeren Vergangenheit zu erzählen weiß.

Bei der Schauspielführung “Das Geheimnis der Porta Nigra” starten ab März wieder Vorstellungen für Einzelbesucher, beim “Gladiator Valerius” ab April, bei “Der Teufel in Trier” ab Mai. Alle anderen Stadtführungen können Gruppen ganz-jährig im Stadtführungsbüro der ttm buchen, Tel. 0651/97808-20 (21) oder per Mail: touristinfo@trier-info.de. (tr)


Drucken
Erstellt am Autor trier reporter in Die Reporter-Meldungen Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar

* Eingabe erforderlich (Pflichtfelder). Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Die Angabe eines Klarnamens ist nicht erforderlich.