Wasser, Disco und eine Riesenportion Spaß

Der Lauf über das Wasser kann ganz schön anstrengend sein... Fotos: Rolf Lorig

Der Lauf über das Wasser kann ganz schön anstrengend sein… Fotos: Rolf Lorig

TRIER. Party, Spaß und Wasserspiele – unter diesem Motto feierten rund 120 Kinder und Jugendliche am Freitag den 60. Geburtstag des Nordbades. Auf die Badegäste warteten im Becken zahlreiche aufblasbare Inseln und außerhalb des Wassers DJs sowie das bestens aufgelegte Personal des Nordbades.

Wo noch am Morgen die Schwimmer ihre Bahnen gezogen hatten, herrschte am Nachmittag ein fröhliches Treiben. Betriebsleiter Thomas Schmitt und seine Mitarbeiter hatten alles in ihrer Macht stehende unternommen, um den Kindern und Jugendlichen eine ordentliche Party zu bieten. Discosound und Nebelmaschine fehlten ebenso wenig wie an Ideen reiche Animateure. Obwohl die Altersspanne von sechs bis 16 Jahren reichte, gelang es den Akteuren von 14 – 18 Uhr mühelos, alle Altersgruppen glänzend zu unterhalten. Entsprechend zufrieden zeigte sich Matthias Ulbrich vom Sportamt. Nachdem Anfang Juni der offizielle Geburtstag mit einem Tag der offenen Tür gefeiert worden war, habe man den Kindern und Jugendlichen noch ein ganz eigenes Angebot machen wollen, erläuterte er die Intention der Veranstaltung.

Einfach nur chillen und genießen...

Einfach nur chillen und genießen…

Mit Sicherheit wäre die Zahl der jugendlichen Besucher deutlich höher gewesen, wenn denn das Wetter so optimal wie eine Woche zuvor gewesen wäre. Doch wer wegen der dunklen Wolken am Himmel zu Hause geblieben war, hatte an diesem Tag die falsche Entscheidung getroffen. Denn bei einer Außentemperatur von 24 Grad und einer Wassertemperatur von  26 Grad Celsius herrschten optimale Bedingungen für einen ungetrübten Badespaß. Bei dem man selbstverständlich auch richtig nass wurde…

In der Gunst der Badegäste steht das Nordbad ohnehin an erster Stelle, sagte Matthias Ulbrich. Ausschlaggebend sind für ihn gleich mehrere Gründe: ‟Wir haben hier immer eine gleichbleibend angenehme Wassertemperatur. Dann ist das Nordbad das Freibad mit den längsten Öffnungszeiten – sowohl am Tag wie auch in der Saison. Wir haben hier eine Flutlichtanlage und nicht zuletzt überzeugen auch die kurzen Wege zu den Umkleiden und den Duschen sowie zu den Sanitäranlagen.”

Im Schnitt kommen täglich zwischen 200 und 400 Schwimmer, teilte Betriebsleiter Thomas Schmitt mit. An heißen Tagen deutlich mehr, dann können es auch schon mal 1800 werden. All diese Vorteile sind auch den Schwimmsport treibenden Vereinen bekannt, die hier unter anderem auch ihre Taucher schon mal auf Unterwasserexpedition schicken. (rl)


Drucken
Erstellt am Autor Rolf Lorig in Featured, Gesellschaft Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar

* Eingabe erforderlich (Pflichtfelder). Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Die Angabe eines Klarnamens ist nicht erforderlich.