Weg frei für Öko-Weihnachtsbäume

Umweltministerin Höfken nimmt die Urkunde durch den Zertifizierungspartner GFA Hamburg, Gerhard Kuske (dritter von rechts) an einer Weihnachtsbaumkultur im Meulenwald entgegen. Mit dabei (v.l.) Georg Schubach von der oberen Forstbehörde, Gerd Loskant, FSC-Wirtschaftsvorstand Deutschland, Forstamtsleiter in Trier, Gundolf Bartmann, und Ministerialrat Bruno Hoffmann.

Umweltministerin Höfken nimmt die Urkunde durch den Zertifizierungspartner GFA Hamburg, Gerhard Kuske (dritter von rechts) an einer Weihnachtsbaumkultur im Meulenwald entgegen. Mit dabei (v.l.) Georg Schubach von der oberen Forstbehörde, Gerd Loskant, FSC-Wirtschaftsvorstand Deutschland, Forstamtsleiter in Trier, Gundolf Bartmann, und Ministerialrat Bruno Hoffmann.

TRIER. “Wir werden jetzt die erste Weihnachtsbaumkultur in der Region Trier nach den strengen ökologischen FSC-standards zertifizieren lassen”, sagte Gundolf Bartmann vom Forstamt Trier und ließ direkt Nadelproben im Meulenwald nehmen. Wenn alles gut geht, könnten bereits in diesem Advent aus dem Forstamt Trier einige, garantiert ökologisch aufgewachsene Bäume direkt aus dem Wald angeboten werden. Landesforsten Rheinland-Pfalz zertifiziert als erster Forstbetrieb im Bundesgebiet Öko-Weihnachtsbäume nach dem anspruchsvollen FSC-Standard. 2014 startete Umweltministerin Ulrike Höfken (Grüne) eine Initiative für ökologisch produzierte Weihnachtsbäume. Das weltweit anerkannte, unabhängige FSC-Siegel steht für die nachhaltige, sozial- und umweltverträgliche Produktion von Wäldern. Landesforsten Rheinland-Pfalz hat maßgeblich die Entwicklung eines eigens für Weihnachtsbäume erarbeiteten FSC Standards unter aktiver Beteiligung zahlreicher Umweltverbände unterstützt. Dieser wurde nun durch FSC International anerkannt. (tr)


Drucken
Erstellt am Autor trier reporter in Die Reporter-Meldungen, Featured, inside54.de 11 Kommentare

11 Kommentare zu Weg frei für Öko-Weihnachtsbäume

  1. Rainer Landele

    sind die dann auch halal? oder nur koscher?

     
    • was hab ich gelacht!

      Welch grandioser Witz! Habe schon oft Weihnachtsbäume gegessen. 😉

       
    • Marco Berweiler

      ne, nur grün 🙂

       
  2. Ernsthaft?

    Was sollen diese ironischen Kommentare? Als ob öko etwas mit essen zu tun hat… Ist Ihnen nicht bewusst mit welchen Giften die Bäume sonst behandelt werden? Welchen romantischen Traum vom Weihnachtsbaum träumen Sie denn?

     
    • Rainer Landele

      also, irgendwie machen die “sozialen medien” immer wieder klar, wo die wahren, unbekannten welten zu finden sind.

      https://www.youtube.com/watch?v=hdjL8WXjlGI&index=8&list=RDx8UlFN0kNq4

       
      • was hab ich gelacht

        @ Ernsthaft: mein Kommentar war ironisch gemeint. Gerade ein “Grünes Thema” und der Grüne Politiker macht sich drüber lustig, das sagt doch alles, oder? 😉

        Was Herr Landele so anscheinend vermutlich zu sich nimmt, weiß ich nicht, ist aber anscheinend gutes Zeug! 😉 Er entdeckt wohl vermutlich ständig neue Welten, ohne sich zu bewegen, könnte man meinen!

         
  3. Thorsten Kretzer

    @was habe ich gelacht:
    Oje, jemand der politisch aktiv ist, kann über sich und seine eigene Partei lachen…

    http://bit.ly/2d8RSef

     
  4. selten so gelacht

    Er kann ja gerne über sich lachen, der Witz war ultraschlecht und sehr flach. Was soll man auch sonst über ihn und die Grünen in Trier machen! Haha! War ein Witz! Haha! Oder auch nicht? Haha!

    Die Grünen lachen, und die anderen können den Blödsinn auslöffeln haha!

    Jetzt weiß ich auch, womit sich die Grünen so beschäftigen in Trier, einer ruppt schlechte Witze und der andere sucht Bildchen um den schlechten Witz zu verteidigen, ach ist das lustig!

    Wahrscheinlich wurde eine Task-Force gebildet “Flache-Witz-Verteidigung”, die nach dem passenden Bild gesucht hat. Dann wurde 5 Tage debattiert, ob das Bild angemessen als Reaktion ist, und dann wurde zwei Tage gechillt, haha!

     
    • Rainer Landele

      ich suche auch einen therapeuten! wie heißt denn ihrer?

       
  5. Stephan Jäger

    Was habe ich ernsthaft gelacht:

    Gibt es eigentlich irgendeine dämliche Plattitüde, die so platt ist, dass man nicht zu feige ist, seinen Namen dazu zu schreiben? So viel „Stil“ wie die Petzliesen im Kindergarten.

     

Hinterlasse einen Kommentar

* Eingabe erforderlich (Pflichtfelder). Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Die Angabe eines Klarnamens ist nicht erforderlich.