Werner attackiert Leibe

Katrin Werner (Linke).

TRIER. Die Trierer Bundestagsabgeordnete Katrin Werner (Linke) attackiert den Trierer Oberbürgermeister Wolfram Leibe (SPD) wegen dessen jüngsten Äußerungen, den Kommunalen Vollzugsdienst auch mit sogenannten Tasern auszustatten. “Leibe und die Bürgermeister anderer Städte fordern mehr Elektroschock-Waffen. Die Kommunalen Vollzugsdienste sollen mit diesen Waffen ausgerüstet werden. Die Forderung ist zynisch angesichts des Todes eines 56-Jährigen in Pirmasens durch den Einsatz von Tasern. Taser sind und bleiben äußerst gefährlich”, so Werner.

“Man kann nicht vorhersehen, ob ein Mensch den ohnehin brutalen Einsatz der Waffen ohne dauerhafte Schäden übersteht. Die Mitarbeiter der Vollzugsdienste werden in die Situation gebracht, schlimmstenfalls damit leben zu müssen, dass Menschen durch ihre Taser zu Tode kommen. Wir als Linke fordern stattdessen, alle Elektroschock-Waffen aus dem Verkehr zu ziehen. Taser dürfen nicht länger als nicht-tödliche Waffen dargestellt werden”, so Werner. (tr)


Drucken
Erstellt am Autor trier reporter in Die Reporter-Meldungen, Featured Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar

* Eingabe erforderlich (Pflichtfelder). Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Die Angabe eines Klarnamens ist nicht erforderlich.