“Wie frei sind die Religion(en) in Deutschland?”

TRIER. Nach Artikel vier des Grundgesetztes darf jeder Mensch in Deutschland seine Religion frei wählen und ausüben. Dennoch flammen immer wieder Debatten auf, die einzelne Aspekte dieses Grundrechts auf den Prüfstand stellen: Sei es die Beschneidung von Jungen im jüdischen Glauben, Kopftücher bei muslimischen Frauen, die im öffentlichen Dienst tätig sind, oder christliche Kreuze in Schulklassen. Solche Kontroversen bleiben in Deutschland nicht ohne Wirkung auf das Verhältnis der Religionen untereinander. Wo also fängt Religionsfreiheit an und wo endet sie? Darüber spricht Marc Draser, der Menschenrechtsreferent des Internationalen Katholischen Missionswerkes missio in Aachen, in seinem Vortrag “Wie frei sind die Religion(en) in Deutschland?” am Donnerstag, 19. Mai, 18 Uhr, im Vortragssaal der Dom-Information Trier. Der Eintritt kostet fünf Euro.

Jupiter, Minerva, Juno – Die Götterwelt der alten Römer

Bei den Römern gab es viele unterschiedliche Götter, die alle für verschiedene Lebensbereiche zuständig waren. Welche das waren, und ob sich heute noch Spuren von ihnen in unserem Alltag finden, geht der Workshop für Kinder am Freitag, 21. Mai, 15 Uhr im Museum am Dom auf den Grund. Im Anschluss werden auch “Götter-Insignien” gebastelt. Der Eintritt (inklusive Bastelmaterial) kostet sieben Euro. Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, wird um Anmeldung gebeten. Telefonisch: 0651/7105-255; via E-Mail: museumspaedagogik@bistum-trier.de. (tr)


Drucken
Erstellt am Autor trier reporter in Die Reporter-Meldungen Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar

* Eingabe erforderlich (Pflichtfelder). Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Die Angabe eines Klarnamens ist nicht erforderlich.