Wunschbaum-Aktion zum ersten Advent gestartet

TRIER. Viele Menschen, die in den unterschiedlichen Einrichtungen der Caritas betreut werden, leben am Existenzminimum und sind von Armut betroffen. Die zunehmenden Anfragen nach warmer Kleidung, Lebensmitteln oder Spielsachen für das Weihnachtsfest bei der Caritas zeigen, dass Armut in der Gesellschaft ein Thema ist, das nicht in Vergessenheit geraten darf. Dies erleben die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen in ihrer täglichen Arbeit mit den Menschen, die um Hilfe bitten und auf Unterstützung angewiesen sind. Der Caritasverband Trier wird daher auch in diesem Jahr in der Adventszeit wieder die Aktion “Wunschbaum” anbieten. In der Zeit vom 1. bis zum 21. Dezember sind in den Pfarrkirchen St. Gangolf, St. Matthias, St. Paulin sowie St. Martinus die Wunschbäume aufgestellt.

An den Wunschbäumen hängen Sterne, auf denen Wünsche bedürftiger Menschen, die von der Caritas betreut werden, formuliert sind. Durch entsprechende Geldspenden sollen diese Wünsche noch rechtzeitig vor dem Weihnachtsfest erfüllt werden. Wie in den vergangenen Jahren werden auch diesmal Gutscheine von Bekleidungs- oder Spielwarengeschäften sowie von Supermärkten noch vor dem Heiligen Abend an die Familien verteilt. Auf diese Weise können Eltern ihren Kindern noch ein Weihnachtsgeschenk kaufen, und es können Lebensmittelpakete an hilfsbedürftige Menschen ausgegeben werden.

Nähere Informationen gibt es im Haus der Beratung, Petrusstraße 28, Trier, Telefon 0651/2096-202. (tr)


Drucken
Erstellt am Autor trier reporter in Die Reporter-Meldungen Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar

* Eingabe erforderlich (Pflichtfelder). Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Die Angabe eines Klarnamens ist nicht erforderlich.